Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie entstehen neue Ideen?

30.09.2008
heilbronn business school (hbs) startet Studie mit Unternehmen der Region Heilbronn-Franken

Die Forschungsaktivitäten der heilbronn business school (hbs) im Rahmen des InnovationsForum Heilbronn-Franken sind mit der Aufnahme der Unternehmerbefragungen jetzt in die zweite Runde gegangen.

Prof. Dr. Heinz-Theo Wagner, Professor für Management und eBusiness an der hbs, besucht in den kommenden Wochen etwa 30 Unternehmer der Region, die in Zusammenarbeit mit dem Beirat des InnovationsForum Heilbronn-Franken ausgewählt wurden. Ziel der Studie ist es, herauszufinden, welche Bedingungen die Innovationskraft von Unternehmen über Jahre hinweg erhalten und welche Bedingungen neue Ideen blockieren.

Was unterscheidet den erfolgreichen Innovator von dem nicht erfolgreichen? "Die hbs will mit ihren Forschungsergebnissen diese Innovationsprozesse transparenter machen und dem Management die relevanten Stellschrauben aufzeigen", erklärt Prof. Dr. Thomas Armbrüster, Präsident der heilbronn business school. Mit der Befragung von Kirsten Hirschmann, Geschäftsführerin von Hirschmann Laborgeräte in Eberstadt und Mitglied des Bundesvorstandes der Wirtschaftsjunioren Deutschland, hat die Studie jetzt ihren Anfang genommen.

Fragen und keine Antworten

Das InnovationsForum Heilbronn-Franken, das von der heilbronn business school gemeinsam mit der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH (WHF) und der Wirtschaftsförderung Main-Tauber GmbH (wmt) ins Leben gerufen wurde, hat einen Schwerpunkt: Die praxisrelevante Forschung. So hat der hochkarätig besetzte Beirat des InnovationsForum, dem Vertreter der IHK, Hochschulen, regionale Unternehmen, sowie Interessensverbände der Wirtschaft angehören, den Wunsch geäußert, einmal mit wissenschaftlicher Akribie die Innovationsprozesse von Unternehmen zu analysieren. "Wie entsteht eine gute Idee? Wie wichtig ist der Faktor Vertrauen? Welche Rolle spielt das Netzwerk der Chefin oder des Chefs? Fragen über Fragen, auf die es erstaunlicherweise bisher keine wissenschaftlich belastbaren Antworten gibt", resümiert Prof. Wagner, der bereits für Ende diesen Jahres erste Ergebnisse ankündigt. Konkret wendet sich Wagner an etwa 30 Unternehmen der Region Heilbronn-Franken. Dabei werden interne Kommunikationsabläufe, die Zusammenarbeit von Abteilungen, das Verhältnis zwischen Mitarbeitern und Management, die Beziehungen zu anderen Unternehmen und vieles mehr detailliert durchleuchtet. "In unserer Wirtschaftsregion ist Innovation das vielleicht wichtigste Thema überhaupt. Auch mit diesem Forschungsprojekt gehen wir bundesweit neue Wege. Und die heilbronn business school garantiert dabei wissenschaftliche Expertise auf höchstem Niveau ", erklärt IHK-Geschäftsführer Peter Schweiker.

Heilbronn - New York - Tokio

Die ersten drei Befragungen hat Prof. Heinz-Theo Wagner bereits absolviert. "Das Feedback ist durchweg positiv. Die Unternehmen sehen hier ganz klar eine Chance, mehr über sich selbst zu erfahren", berichtet Wagner. Begonnen wurde die Studienreihe beim Laborgerätehersteller Hirschmann. Im Rahmen der Befragung hat sich hierbei ein angeregter, intensiver Gedankenaustausch entwickelt. "Ich finde das Thema ausgesprochen wichtig und unterstütze die Studie. Für solche Studienansätze nehme ich mir gerne Zeit und den Ergebnissen sieht das Unternehmen Hirschmann Laborgeräte schon jetzt mit Spannung entgegen," betont Kirsten Hirschmann, die weitere Unternehmen ermutigt, an der Studie mitzuarbeiten.

Interessenten können sich jederzeit direkt an Prof. Heinz-Theo Wagner wenden. Sobald die erste Runde der Fallstudien abgeschlossen sein wird, möchte Wagner in einem zweiten Schritt deutschlandweit Unternehmen befragen. Mit einer derartigen Datenlage erhofft sich der Wissenschaftler dann Ergebnisse, die sogar zu Vergleichen mit Innovationsprozessen in Ländern wie den USA oder Japan einladen.

Ansprechpartner:

Verena Kruppa
Leiterin Marketing
kruppa@hn-bs.de
07131-64563618
Prof. Dr. Heinz-Theo Wagner
Professor für Management und eBusiness
wagner@hn-bs.de
07131-64563670

Verena Kruppa | idw
Weitere Informationen:
http://www.heilbronn-business-school.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Diabetesmedikament könnte die Heilung von Knochenbrüchen verbessern
17.03.2017 | Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

nachricht Soziale Phobie: Hinweise auf genetische Ursache
10.03.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit