Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiethemen in touristisches Erleben der Region einbinden

06.04.2011
„Energy Edutainment“ heißt ein Forschungsprojektder Jade Hochschule, das regionale Energieorte rund um die Stadt Wilhelmshaven auch touristisch erlebbar machen will.
Studierende beleuchten alternative Szenarien für die Einbindung von Energiethemen und -orten in das touristische Erleben der Region.

Es handelt sich dabei um ein interdisziplinäres Vorhaben unter der Leitung der Professoren Dr. Gerd Hilligweg und Dr. Stephan Kull vom Fachbereich Wirtschaft und Dr. Harald Lohner vom Fachbereich Management, Information, Technologie. Gefördert wird das Forschungsvorhaben von der Kuhlmann Stiftung Wilhelmshaven, der Stadtsparkasse Wilhelmshaven und der Stabstelle Energie der Stadt Wilhelmshaven.

Die Gegend um Wilhelmshaven kennzeichnet zum einen die touristische Attraktivität der umliegenden Landschaften wie Wangerland und Ammerland aber auch Wattenmeer und Inseln, die auch in Wilhelmshaven zu einer städtetouristischen Ausprägung führt. Zum anderen ist Wilhelmshaven eine internationale Energiedrehscheibe, die in regenerative Energien wie Windenergie aber auch in Erdöl, Steinkohle und andere Energieträgertransporte und -verarbeitung involviert ist. „Wenn beide Charakteristika ohnehin existieren, bisher aber unverbunden nebeneinander stehen, so liegt der Versuch nahe, über das Projekt eine positive Verbindung herzustellen“, meint Stephan Kull.

Dem Projekt gingen verschiedene Vorarbeiten und Veröffentlichungen zu den Themen „Windenergie und Tourismus“ sowie „Edutainment“ voraus. So ist in einer Befragung von Touristen in der Gegend um Wilhelmshaven ein hohes Interesse an mehr Wissen über Windenergie festgestellt worden. Die Vermittlung sollte sich nach Meinung der Befragten weniger auf Informationsbroschüren und Hinweistafeln sondern auf das eigene Erleben stützen. Daraus entwickelte sich das Forschungsprojekt zum Thema „Edutainmentwelten“.

Für eine Zusammenführung von Urlaubserlebnis und Wissensvermittlung wird auf das Konzept des „Edutainment“ zurückgegriffen. Es basiert auf einer sachlichen, zeitlichen und räumlichen Ver-schmelzung von Bildung und Unterhaltung in weiten Bereichen. Die Bildungskomponente konkretisiert sich im Erwerb von Informationen über Wissen hin zu Kompetenzen, die Unterhaltungskomponente von äußerer Stimulation über Animation hin zu echtem Erlebnis.

„Wir wollen die hohe Bedeutung von Wilhelmshaven als Energie-Drehscheibe den touristischen Besuchern der Region deutlich machen. Hierbei wird auf eine neutrale und ausgewogene Vermittlung von allen Bestandteilen eines Energie-Mixes abgestellt“ erläutert Gerd Hilligweg. „Sowohl für regenerative Energien als auch für die klassischen Energieträger finden sich Beispiele in der Region. Über diese zu besichtigenden Objekte hinaus soll eine ganzheitliche Übersicht über das Möglichkeitenspektrum mit seinem jeweiligen Für und Wider gegeben werden“, fügt Harald Lohner hinzu.

Marketingfachmann Stephan Kull interessiert sich besonders für die Erlebniskomponente der Energiekomplexe. So schwebt ihm beispielsweise vor, am Energieort „Windkraftanlage“ neben der Bootsfahrt zu einem Offshore-Windpark mit Kindern im kurzen Kreativworkshop über eine selbst angefertigte kleine Windmühle eine Lampe zum Leuchten zu bringen, um dann mit deren Hilfe in einer dunklen Kammer ein Lösungswort als Teil eines umfassenden Energierätsels sehen zu können.

Das Konzept beinhaltet also die Vision einer spielerischen und nachhaltigen Auseinandersetzung mit Chancen und Risiken von verschiedenen konventionellen und innovativen Energieträgern.

Anke Westwood | idw
Weitere Informationen:
http://www.jade-hs.de

Weitere Berichte zu: Energieort Energiethemen Energieträger Windenergie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten