Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland - Land der Energiesparfüchse

28.08.2012
forsa-Umfrage zeigt hohes Interesse am Energiesparen / Osram bringt erste LED-Lampe unter zehn Euro auf den Markt (UVP)

Ab 1. September dürfen gemäß den EU-Regelungen keine haushaltsüblichen Glühlampen mehr in den Handel gebracht werden. Eine repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von Osram zeigt, dass bei 60 Prozent der Verbraucher großes Interesse am Energiesparen besteht und mehr als ein Drittel bereits energieeffiziente LED-Lampen in Gebrauch haben. Mit seiner ersten LED-Lampe mit einer unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) unter der magischen Grenze von zehn Euro wird Osram dieses Produkt nun noch erschwinglicher machen.

Deutschland zeichnet sich durch ein außergewöhnlich ausgeprägtes
Umwelt- und Energiesparbewusstsein aus. Weit mehr als die Hälfte aller Bundesbürger interessiert sich laut aktueller forsa-Umfrage unter mehr als 1.000 Bundesbürgern im Auftrag des Lichtherstellers Osram für das Thema Energiesparen. Neben dem positiven finanziellen Aspekt steht dabei für fast die Hälfte auch der Umweltschutz im Fokus. Dabei kommen in den Haushalten unterschiedlichste Sparstrategien zum Einsatz: Rund 90 Prozent achten bereits beim Kauf von elektrischen Geräten auf niedrigen Energieverbrauch und knapp 80 Prozent setzen auf energiesparende Leuchtmittel.

LED-Lampen - das Licht der Zukunft

Die Vorteile von LED-Lampen liegen auf der Hand: Sie sparen bis zu 90 Prozent Strom, liefern 100 Prozent Licht beim Einschalten, haben eine sehr lange Lebensdauer und werden nicht heiß. Als energieeffizientester Lampentyp finden sie auch bei den Bundesbürgern immer mehr Zuspruch: Rund 60 Prozent der Befragten halten LED-Lampen für eine gute Alternative zur Glühlampe, über 30 Prozent haben sie sogar bereits in Gebrauch. Auch den derzeit noch höheren Anschaffungspreis bei LED-Lampen finden mehr als 50 Prozent aufgrund der Energieeffizienz und rund 35 Prozent aufgrund der langen Lebensdauer von bis zu 30 Jahren gerechtfertigt. Allerdings ist fast 40 Prozent noch immer nicht bekannt, dass LED-Lampen als Ersatz für Glühlampen mit Schraubsockel erhältlich sind.

Erste Osram LED-Lampe mit UVP unter zehn Euro

In Kürze wird Osram die Kostenhürde deutlich senken und den ersten
LED-40 Watt-Ersatz mit einer UVP von unter zehn Euro auf den Markt bringen. "Die wachsende Akzeptanz für die LED-Lampen bestätigt uns darin, dass wir diese Zukunftstechnologie auf den richtigen Weg gebracht haben. Mit einem Preis unter dieser symbolischen Grenze ermöglichen wir nun noch mehr Verbrauchern den Zugang zu diesem energieeffizienten Licht", kommentiert Klaus-Günter Vennemann, CEO Business Unit General Lighting bei Osram. "Dabei bleibt natürlich der hohe Qualitätsanspruch, der uns auch regelmäßig von unabhängigen Institutionen bestätigt wird."

Noch immer Unkenntnis bei alternativen Lampentechnologien

Nur ein Drittel der Bundesbürger weiß, dass mit der vierten Stufe der EU-Regelungen zur Energieeffizienz von ungerichteten Haushaltslampen nun keine Glühlampen mehr in den Handel gebracht werden dürfen. Über mögliche Alternativen fühlen sich knapp 40 Prozent grob informiert, wünschen sich aber mehr Beratung. Rund 20 Prozent gaben sogar an, dass sie kaum etwas darüber wissen.

Die gesamte Studie stellt Ihnen Osram bei Interesse gerne kostenlos zur Verfügung.

Pressekontakt:
Osram AG
Media Relations
Nadine Kleinert
Phone.+49 89 6213-3769
e-mail: n.kleinert@osram.com

Nadine Kleinert | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.osram.com

Weitere Berichte zu: EU-Regelungen Energieeffizienz Energiesparfüchse Glühlampe LED-Lampe Osram UVP

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise