Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Detaillierte Ernährungsinfos machen sich bezahlt

09.11.2009
Spanier achten bei Lebensmitteln zunehmend auf Gesundheitsangaben

Menschen sind bereit für Lebensmittel mehr zu bezahlen, wenn diese eine Aufschrift mit detaillierten Ernährungsinformationen enthalten. Das behaupten Forscher der Universität Santiago de Compostela in der Zeitschrift Food Quality and Preference. "Wenn auch insgesamt die Marke den meisten Ausschlag gibt, vertrauen Menschen lieber auf die Ernährungsangaben als etwa auf eine Aufschrift 'Light', wenn es um das Bezahlen eines höheren Produktpreises geht", berichtet Studienautorin Maria Loureiro Garcia im pressetext-Interview.

Ein Biskuitgebäck, das fetthältig und in Spanien als Frühstückssnack sehr beliebt ist, war das zentrale Objekt im Experiment der Forscher. Sie befragten 400 repräsentativ ausgewählte Menschen und beobachteten bei über 1.600 im Einkauf, nach welchen Kriterien etwas höhere Kosten dieses Gebäcks auf sich genommen wurden. Infrage kamen dabei Preis, Marke, detaillierte Ernährungsinformation oder eine Kurzbeschreibung des Produkts auf dessen Verpackung.

Ältere schauen auf die Marke

An prominenter zweiter Stelle rangierte in dieser Prioritätenliste die genaue Ausführung der Inhaltsstoffe - und zwar unabhängig von Geschlecht, Bildung und sogar Einkommen der Befragten. Unterdrückt werden konnte dieses Auswahlkriterium im Test allein von der Marke eines Produkts. "Je älter Menschen sind, desto eher vertrauen sie auf Marken", so Loureiro.

Erstellt wurde die Studie nicht zuletzt, um die Selbsteinschätzung der Spanier in Sachen bewusster Ernährung zu testen. Das Thema ist in Spanien hochbrisant, ist hier doch laut einem OECD-Bericht jeder zweite übergewichtig. Der aktuellen Erhebung zufolge glaubt jedoch nur jeder dritte, sein Gewicht liege etwas über dem Idealwert. Zwei von drei der Befragten gaben an, sie würden ihren täglichen Kalorienverzehr kontrollieren.

Verschiedene Wege zur bewussten Ernährung

Die Strategien, mit denen die europäischen Länder die jeweilige Bevölkerung zu gesunder Ernährung anhalten wollen, sind sehr unterschiedlich. Während in Mitteleuropa Konsumentenschützer immer stärker auf die Durchsetzung der Ampelkennzeichnung pochen (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/090608029/ ), wäre eine solche Regelung in Spanien laut Einschätzung der Forscherin kaum durchführbar. Man setzt auf der iberischen Halbinsel lieber auf die Vermittlung der richtigen Menge des Verzehrs.

"Das Landwirtschaftsministerium betont immer wieder, dass alle Produkte gesund sein können, wenn sie bloß in der richtigen Mengen verzehrt werden. Nüsse sind etwa sehr fettreich, haben jedoch anderwärtig eindeutige Vorteile", so Loureiro. Ähnliches gelte für die Olive, was wohl nicht ganz zufällig ist - führt Spanien doch mit Abstand die weltweite Olivenproduktion.

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.usc.es

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung