Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computer-Tastaturen sind Keimschleudern

03.07.2009
Internet-Cafes und Informatikräume besonders betroffen

Je mehr Personen auf einem Computer arbeiten, desto höher ist die Anzahl von Mikroorganismen, die sich auf dessen Tastatur tummeln. Das berichten Forscher der Swinburne University of Technology in der Zeitschrift American Journal of Infection Control.

Sie entnahmen Proben aus der Computertastaturen von Informatiksälen und verglichen diese mit denen von Arbeitsplätzen, an denen nur eine Person tätig ist. Frei zugängliche Computer wiesen dabei fünfmal mehr Keime auf als persönlichen Geräte. Früher Studien hatten bereits nachgewiesen, dass sich auf Tastaturen bis zu fünfmal mehr Keime tummeln als auf Klobrillen.

Unter die Lupe nahmen die australischen Mikrobiologen ihr eigenes Umfeld. Sie analysierten Tastaturen aus drei großen Computersälen der Universität nach Anzahl und Art ihrer Keime auf den Tasten, daneben auch Tastaturen von Arbeitscomputern des Universitätspersonals. Die öffentlich zugänglichen Computer besaßen im Schnitt fünfmal mehr Keime, jede zweite ihrer Tastaturen konnten die Forscher zudem als Zufluchtsort des Bakteriums Staphylococcus aureus enttarnen. An den Mitarbeiter-Arbeitsplätzen war das nur bei jeder fünften Tastatur der Fall. "Auf Tastaturen in Informatikräumen wie auch in Internet-Cafes wimmelt es nur so von Krankheitserregern. Die Betreiber sollten bemüht sein, ihre Computer-Infrastruktur regelmäßig zu desinfizieren und zu reinigen", so das Resümee des Studienautors Enzo Palombo.

"Die Keimbelastung von Tastaturen ist vergleichbar mit derjenigen von Haltegriffen in öffentlichen Verkehrsmitteln", erklärt Magda Diab-Elschahawi, Fachärztin für Hygiene und Mikrobiologie an der Medizinischen Universität Wien http://www.meduniwien.ac.at/krankenhaushygiene im pressetext-Interview. Überbewerten solle man diese Ergebnisse daher nicht. Da die Hand das wichtigste Übertragungsmedium für Krankheitserreger sei, könne man davon ausgehen, dass diese auch auf Tastaturen wiederfindbar sind. "Die Keime vermehren sich bei trockener Luft auf den Tasten zwar nicht, können jedoch mehrere Stunden überleben und vom nächsten Benutzer wieder mitgenommen werden", so die Hygieneexpertin.

Der auf den Tastaturen gefundene Staphylococcus Aureus ist ein Krankheitserreger, der bei etwa 25 bis 30 Prozent aller gesunden Menschen vorkommt. "Er ist üblicherweise im Nasenvorhof angesiedelt und gelangt leicht auf die Hände, da wir uns oft ungewollt mit den Händen in die Nase fahren. Gesunde Haut hält dieses Bakterium für gewöhlich gut in Schach, Probleme können bei einer Wunde entstehen", so Diab-Elschahawi.

Johannes Pernsteiner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.swinburne.edu.au

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Organische Kristalle mit Twist und Selbstreparatur

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Selbsthaftende Gespenster

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Das Geheimnis der Sojabohne: Mainzer Forscher untersuchen Ölkörperchen in Sojabohnen

21.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics