Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cholesterin natürlich senken

19.10.2010
Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Ernährungsstudie gesucht

Ein erhöhter Blutcholesterinspiegel gilt als zentraler Risikofaktor für die Entstehung von Arteriosklerose und damit einhergehenden Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Inzwischen ist bekannt, dass auch chronische, unbemerkt ablaufende Entzündungen eine bedeutsame Rolle bei der Krankheitsentstehung spielen.

"Durch eine Senkung des Cholesterinspiegels und des Entzündungsgeschehens lässt sich das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich reduzieren", sagt Prof. Andreas Hahn, Leiter des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung.

In einer Ernährungsstudie wird das Institut der Leibniz Universität Hannover untersuchen, inwieweit ein erhöhter Spiegel an Cholesterin und Entzündungsmarkern durch die Gabe eines bestimmten Nährstoffpräparates gesenkt werden kann. Dabei handelt es sich um eine Kombination von Vitamin E aus Palmfrüchten und speziellen Pflanzenwirkstoffen - so genannten Flavonoiden - aus Zitrusfrüchten.

Ziel der Untersuchung ist es, mit den in Kapselform verabreichten Nährstoffkonzentraten, einen erhöhten Cholesterinspiegel und das Entzündungsgeschehen zu reduzieren - um damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.

Die dafür gesuchten Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollten zwischen 18 und 75 Jahre alt sein und keine schweren Begleiterkrankungen haben. Zudem sollten sie erhöhte Cholesterinspiegel aufweisen, aber keine Cholesterin senkenden Medikamente einnehmen. Die Studie beginnt Anfang November 2010 und dauert drei Monate. Während dieser Zeit sollen täglich zwei Kapseln des Nahrungsergänzungsmittels eingenommen werden. Außerdem werden die Teilnehmer zu vier Terminen - zweimal im November 2010 und je einmal im Januar und Februar 2011 - in das Institut für Lebensmittelwissenschaften und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover zu einer Blutabnahme eingeladen.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, sich mit dem Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung in Verbindung zu setzen: Telefon 0511 762-3317, E-Mail ploetz@nutrition.uni-hannover.de

| Leibniz Universität Hannover
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik