Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CAMA-Studie über Zahlungsbereitschaft bei E-Autos „Grau fährt auf Grün ab“

12.09.2011
Noch sind Elektroautos ziemlich teuer – für wen sind sie also überhaupt interessant?

Eine Studie des Centers für Automobil-Management (CAMA) der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat jetzt ergeben, dass vor allem die Altersgruppe 50+ in die umweltfreundliche Fortbewegung investiert. Sie könnte damit künftig Motor der noch stockenden Elektromobilität werden.

Unter Leitung von Prof. Dr. Heike Proff, Direktorin des CAMA, wurden 700 zufällig ausgewählte Autofahrer befragt. Das Ergebnis: „Das Elektroauto gewinnt zwar deutlich in allen Altersgruppen an Bedeutung, aber nur die Älteren sind gegenwärtig bereit, die bisher hohen Anschaffungskosten zu zahlen“, erklärt die Expertin für internationales Automobilmanagement.

33.000 Euro würden sie durchschnittlich für ein E-Auto hinlegen. Je jünger die Befragten, desto billiger soll es sein. So sind die Unter-30-Jährigen bereit, zwischen 15.000 und 25.000 Euro in die Hand zu nehmen.

Wie die UDE-Forscher herausgefunden haben, liebäugelt die ältere Generation sogar mit der Anschaffung eines Elektrofahrzeugs innerhalb der nächsten drei Jahre. „Sie könnten damit gerade in der anlaufenden und teils schwierigen Markteinführungsphase von Elektrofahrzeugen zu einem wichtigen Motor der Elektromobilität werden“, so Thomas Martin Fojcik, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Betreuer der Studie.

Warum gerade die Über-50-Jährigen zum E-Auto greifen würden? Die Studie, die vom Bundesverkehrsministerium gefördert wurde, zeigt: Sie stecken in der richtigen Lebenssituation. Ein Eigenheim vereinfacht beispielsweise das Batterieaufladen. Außerdem bringt die ältere Generation das nötige Kleingeld mit und ist besonders umweltbewusst. „Grau fährt einfach auf Grün ab“, fasst Prof. Heike Proff treffend zusammen.

Die Ergebnisse machen aber auch deutlich, dass Automobilhersteller und Händler den besonderen Ansprüchen dieser Kunden gerecht werden müssen.

75 Prozent dieser Altersgruppe wünschen sich nämlich eine bessere Beratung beim Kauf eines Elektrofahrzeugs als beim Kauf eines Autos mit Verbrennungsmotor. Sie legen weniger Wert auf elektronische Assistenzsysteme, achten dafür aber auf einen übersichtlichen Innenraum und eine einfache Bedienung. Stellt sich der Markt darauf ein, könnte die Elektromobilität schneller ausgebaut werden.

Weitere Informationen:
www.cama-automotive.de
Thomas Martin Fojcik, Tel. 0203/379-1115, thomas.fojcik@uni-due.de
Redaktion: Carmen Tomlik, Tel. 0203/379-1489

Carmen Tomlik | Uni Duisburg-Essen
Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics