Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Bildungswesen in Finnland - ein Vorbild?

25.06.2009
Die PISA-Studien untersuchen und vergleichen die Leistungen von Schülern. Regelmäßig schneidet Finnland in diesen Studien gut ab, besser als Deutschland. Also hinfahren, abschauen und auf Deutschland übertragen?

"So einfach ist das nicht", sagt Prof. Dr. Ehrenhard Skiera, von der Universität Flensburg. Mit seiner finnischen Kollegin Aila-Leena Matthies, Professorin an der Universität Jyväskylä hat er "Das Bildungswesen in Finnland" herausgegeben, das kürzlich im Klinkhardt Verlag erschienen ist.

Das Buch erläutert, wie das Bildungssystem Finnlands aufgebaut ist, welche Gründe zu seinem Erfolg führen und geht der Frage nach, ob Finnlands Bildungssystem als Vorbild für Deutschland dienen kann.

Ehrenhard Skiera und Aila-Leena Matthies konnten 23 Experten für dieses Buch gewinnen. "Das Bildungswesen in Finnland" richtet sich an Studierende und Lehrende und an Verantwortliche in der Bildungs- und Sozialpolitik, die sich genauer über Finnlands Bildungswesen informieren wollen. Es ist eine systematische Annährung: Der Leser lernt zuerst das Land und seine Geschichte kennen. Im weiteren Verlauf beschäftigen sich die Autoren mit dem Stellenwert der Reformpolitik im finnischen Schulwesen und mit den pädagogisch-didaktischen Konzepten.

Der Leser erfährt, wie in Finnland die Lehrerausbildung und die Bildungsforschung gehandhabt wird und bekommt einen Einblick in die finnische Kultur- und Bildungspolitik. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit Bildungsfragen von Minderheiten. Dieses spezielle Thema sei wichtig, so Prof. Dr. Skiera, zeige sich doch gerade hier der Geist des Gesamtsystems. Und dieses System wurde und wird in Finnland kontinuierlich weiterentwickelt, es ist in der Gesellschaft fest verwurzelt; Bildung hat einen hohen Stellenwert in der finnischen Gesellschaft.

Der Wissenschaftler kennt dieses Bildungswesen genau, er lernte es als Lektor am dortigen Goethe-Institut Ende der 60er Jahre kennen. 1990 verlieh ihm die Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Jyväskylä, Finnland die Ehrendoktorwürde. Das finnische Bildungssystem sei nicht auf Deutschland übertragbar, so der Wissenschaftler, ein genauer Vergleich lasse aber die Defizite deutscher Bildungspolitik, etwa mangelnde Kontinuität, hervortreten. "Wir müssen eigene Antworten suchen", sagt Skiera.

Diese Antworten könnten in den Schlussfolgerungen von Dr. Hans Toman von der Universität Flensburg erwachsen, die am Ende des Buches zu finden sind. Die herausragende Qualität der Lehrerbildung, die Kontinuität der Bildungspolitik, die sich nicht in Parteiengezänk verschleißt, der hohe gesellschaftliche Stellenwert der Bildung allgemein, die Ausgewogenheit der pädagogischen Konzepte und die kooperative Arbeit "vor Ort" in den Schulen - all das kommt den Schülerinnen und Schülern in Finnland zugute.

Es zeigt auch Zielperspektiven auf für Deutschland. Wie diese Ziele hierzulande erreicht werden können, dazu bedarf es freilich einer ganz eigenen Anstrengung auf allen wesentlichen Handlungsfeldern der Bildungspolitik und der Schule. Das Bildungswesen in Finnland - ein Vorbild? Ein anregendes Vorbild für dann eigene Lösungen mag Finnland in vieler Hinsicht sein - ein deutsches "Abbild" ist jedoch nicht möglich.

Aila-Leena Matthies und Ehrenhard Skiera, (Hg.): Das Bildungswesen in Finnland, Klinghardt Verlag, 292 Seiten, kartoniert, ISBN 978-3-7815-1678-6, 19,90 Euro

Kontakt: Prof. Dr. Ehrenhard Karl Skiera, Institut für Schulpädagogik, Universität Flensburg, Tel.: 0461 805 2260, E-Mail:skiera@uni-flensburg.de

Dr. Helge Möller | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-flensburg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik