Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bilden Familienunternehmen mehr aus?

19.11.2010
Studie des ifm Mannheim zum Ausbildungsverhalten Mannheimer Unternehmen veröffentlicht

Familienunternehmen engagieren sich ab einer bestimmten Größe stärker für die Berufsausbildung als Nicht-Familienunternehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (ifm) an der Universität Mannheim. Bei den kleineren Familienunternehmen hingegen ist die Ausbildungsbereitschaft geringer als bei den Nicht-Familienunternehmen.

Die Studie zeigt außerdem, dass die Ausbildungsneigung mit zunehmendem Familieneinfluss steigt. Die Autoren interpretieren die größere Ausbildungsbereitschaft der Familienunternehmen als einen Indikator dafür, dass Unternehmen mit starkem Familieneinfluss eher bereit sind, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Die Autoren der Studie sind Dr. Detlef Keese, Jan-Klaus Tänzler und Annegret Hauer. Die Studie beschäftigt sich mit der Ausbildung im Rahmen des dualen Berufsbildungssystems. Die Daten für die Untersuchung entstammen einer Studie des ifm Mannheim, in der die Wahrnehmung der Ausbildungsaufgabe in 510 Mannheimer Unternehmen analysiert wurde. Der Großteil der befragten Unternehmen hat weniger als 250 Mitarbeiter.

Die Studie untersuchte die Ausbildungsneigung unter dem Einfluss unterschiedlicher Unternehmensmerkmale, wie zum Beispiel Beschäftigtenzahl, Wirtschaftszweig, Kammerzugehörigkeit oder Familieneinfluss. Der Familieneinfluss wird anhand mehrerer Kriterien bestimmt. Unter anderem spielen dabei die Stimmrechte sowie Kapitalbeteiligung der Familienmitglieder und die Anzahl der Generationen, die der Betrieb im Familienbesitz ist, eine Rolle.

Die Wissenschaftler wählten für ihre Studie die Ausbildungsleistung als einen Indikator für die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung, da Bildung von den Unternehmen selbst als ein bedeutendes Betätigungsfeld des gesellschaftlichen Engagements genannt wird. „Die Ergebnisse bezüglich der Ausbildungsneigung deuten darauf hin, dass größere Familienunternehmen tatsächlich eher bereit sind, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“, so Keese, der Projektleiter der Studie. Künftige Arbeiten des Forschungsbereichs Familienunternehmen am ifm werden dies auch für andere Bereiche der gesellschaftlichen Verantwortungsübernahme untersuchen.

Weitere Ergebnisse stehen in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift für KMU und Entrepreneurship (ZfKE) und auf den Seiten des ifm Mannheim (http://www.ifm.uni-mannheim.de/Forschung/Familienunternehmen).

Das Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim ist eine interdisziplinäre Forschungseinrichtung der Universität Mannheim. Seit über 20 Jahren führt das Institut Forschungsvorhaben zu aktuellen und strukturellen mittelstandsbezogenen Themen durch. Unter der Leitung von Professor Dr. Michael Woywode arbeiten gegenwärtig 25 wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Mittelstandsforschung. Die besondere Stärke des ifm liegt in seiner interdisziplinären Ausrichtung und der Brückenfunktion zwischen Wissenschaft und Praxis.

Weitere Informationen im Internet:
http://www.institut-fuer-mittelstandsforschung.de
Kontakt:
Annegret Hauer
Institut für Mittelstandsforschung (ifm)
L9, 1-2
68161 Mannheim
Telefon: 0621/181-3558
hauer@ifm.uni-mannheim.de

Achim Fischer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ifm.uni-mannheim.de/Forschung/Familienunternehmen
http://www.institut-fuer-mittelstandsforschung.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung