Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die besten Unternehmensstrategen im Norden

22.01.2009
Der Deloitte Axia-Award zeichnet vier norddeutsche Mittelständler für ihre Unternehmensstrategie aus/Studie untersucht Bedeutung des Erfolgsfaktors Strategie

Deloitte hat gestern Abend in der Handelskammer Hamburg zum zweiten Mal den Axia-Award für Norddeutschland verliehen. Dieses Jahr wurden nachhaltig wirtschaftende mittelständische Unternehmen aller Branchen für ihre Unternehmensstrategie prämiert.

Denn eine klare strategische Orientierung ermöglicht ihnen eine stabile Marktposition und verhilft zu Wettbewerbsvorteilen. Das zeigt auch die begleitende Studie "Strategie - Erfolgsfaktor für den Mittelstand" von Deloitte und der Leuphana Universität, Lüneburg. Insgesamt nahmen mehr als 70 Mittelständler mit einem Jahresumsatz zwischen 10 und 500 Millionen Euro und Unternehmenssitz in Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg oder Mecklenburg-Vorpommern teil - ausgezeichnet wurden Becker Marine Systems, edding, Otto Bock HealthCare und Lohmann Tierzucht. Die Veranstaltung moderierte Michael Prellberg von der Financial Times Deutschland.

"Die ökonomischen Herausforderungen werden immer größer, deswegen möchten wir gerade mittelständische Unternehmen, die 80 Prozent der deutschen Unternehmenslandschaft ausmachen, ehren. Um weltweit bestehen zu können, brauchen sie eine zielorientierte Strategie. Dabei spielen Erreichung und Erhalt von Wettbewerbsvorteilen eine ausschlaggebende Rolle", betont Peter Dietterle, Partner Mittelstand bei Deloitte.

Der altgriechische Begriff "Axia" steht für "Wert", bedeutet aber auch "Fähigkeit" und "Erfolg". Diese drei Attribute erfüllen die Best-Practice-Beispiele der diesjährigen Preisträger in den Kategorien "Wettbewerbsvorteile", "Strategische Orientierung" und "Strategische Instrumente". Dabei standen Ausgestaltung und Umsetzung der Unternehmensstrategie im Fokus.

Kategorie "Wettbewerbsvorteile" - Becker Marine Systems GmbH & Co. KG Der hanseatische Schiffsrudersystemhersteller konnte sich hier durchsetzen. Er überzeugte die Jury nicht nur bei der Nutzung seiner Wettbewerbsvorteile, wie Innovation und individuellem Kundenservice, sondern auch mit der Erarbeitung einer global führenden Marktstellung. Die Zukunft der Firma und der Mitarbeiter wird unter anderem durch intensive Kooperationen mit namhaften Universitäten im Bereich Schiffsbau abgesichert.

Kategorie "Strategische Orientierung" - edding AG

Eine erfolgreiche strategische Neuausrichtung war der entscheidende Faktor in dieser Kategorie. Dem Hersteller von Markern, Filz- und Faserschreibern ist dies mit einer Konzentration auf seine Kernkompetenzen gelungen, wobei u.a. innovative neue Produkte wie Spezialstifte für Autoindustrie oder Medizintechnik entwickelt wurden. Balanced Scorecards unterstützen dabei die bereichsübergreifende Implementierung der Neuausrichtung.

Kategorie "Strategische Instrumente" - Otto Bock HealthCare GmbH

In dieser Kategorie lag der Fokus auf der konsequenten und umfassenden Nutzung von strategischen Instrumenten, wodurch Wettbewerbsvorteil und dauerhafter Geschäftserfolg gesichert werden. Durch ein breites Anwendungsspektrum strategischer Instrumente wie Balanced Scorecards oder Wettbewerbsanalysen werden die 38 Tochtergesellschaften des Herstellers orthopädischer Erzeugnisse koordiniert und ausgerichtet. Zudem hat die Firma ein eigenes IT-gestütztes System entwickelt, das diesen Prozess unterstützt.

Sonderpreis - Lohmann Tierzucht GmbH

Den Sonderpreis erhielt dieses Jahr die Firma Lohmann Tierzucht, denn sie geht bei Strategiekonzept und -implementierung besondere Wege. Das Hauptgeschäftsfeld ist die Legehennenzucht. Doch Lohmann Tierzucht hat sich durch eine erfolgreiche Weiterentwicklung ihrer Kernkompetenzen überdies als internationaler Zulieferer der Eier- und Impfstoffindustrie etabliert.

"Unsere begleitende Studie zeigt, dass konsistente Unternehmensstrategie im Mittelstand wichtig ist, aber es gibt keine einheitliche Lösung", erklärt Prof. Dr. Egbert Kahle von der Leuphana Universität Lüneburg. "Jedes Unternehmen muss einen Weg finden, die drei Kernbereiche Unternehmensverfassung, -kultur und -politik so auszubauen, dass es nachhaltig erfolgreich ist."

Die begleitende Studie, weiteres Presse- bzw. Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage und unter www.axia-award.de .

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in 140 Ländern verbindet Deloitte erstklassige Leistungen mit umfassender regionaler Marktkompetenz und verhilft so Kunden in aller Welt zum Erfolg. "To be the Standard of Excellence" - für die 165.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, und/oder sein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu und seiner Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns ©

2009 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.com/de/UeberUns
http://www.axia-award.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften