Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die besten Unternehmensstrategen im Norden

22.01.2009
Der Deloitte Axia-Award zeichnet vier norddeutsche Mittelständler für ihre Unternehmensstrategie aus/Studie untersucht Bedeutung des Erfolgsfaktors Strategie

Deloitte hat gestern Abend in der Handelskammer Hamburg zum zweiten Mal den Axia-Award für Norddeutschland verliehen. Dieses Jahr wurden nachhaltig wirtschaftende mittelständische Unternehmen aller Branchen für ihre Unternehmensstrategie prämiert.

Denn eine klare strategische Orientierung ermöglicht ihnen eine stabile Marktposition und verhilft zu Wettbewerbsvorteilen. Das zeigt auch die begleitende Studie "Strategie - Erfolgsfaktor für den Mittelstand" von Deloitte und der Leuphana Universität, Lüneburg. Insgesamt nahmen mehr als 70 Mittelständler mit einem Jahresumsatz zwischen 10 und 500 Millionen Euro und Unternehmenssitz in Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein, Hamburg oder Mecklenburg-Vorpommern teil - ausgezeichnet wurden Becker Marine Systems, edding, Otto Bock HealthCare und Lohmann Tierzucht. Die Veranstaltung moderierte Michael Prellberg von der Financial Times Deutschland.

"Die ökonomischen Herausforderungen werden immer größer, deswegen möchten wir gerade mittelständische Unternehmen, die 80 Prozent der deutschen Unternehmenslandschaft ausmachen, ehren. Um weltweit bestehen zu können, brauchen sie eine zielorientierte Strategie. Dabei spielen Erreichung und Erhalt von Wettbewerbsvorteilen eine ausschlaggebende Rolle", betont Peter Dietterle, Partner Mittelstand bei Deloitte.

Der altgriechische Begriff "Axia" steht für "Wert", bedeutet aber auch "Fähigkeit" und "Erfolg". Diese drei Attribute erfüllen die Best-Practice-Beispiele der diesjährigen Preisträger in den Kategorien "Wettbewerbsvorteile", "Strategische Orientierung" und "Strategische Instrumente". Dabei standen Ausgestaltung und Umsetzung der Unternehmensstrategie im Fokus.

Kategorie "Wettbewerbsvorteile" - Becker Marine Systems GmbH & Co. KG Der hanseatische Schiffsrudersystemhersteller konnte sich hier durchsetzen. Er überzeugte die Jury nicht nur bei der Nutzung seiner Wettbewerbsvorteile, wie Innovation und individuellem Kundenservice, sondern auch mit der Erarbeitung einer global führenden Marktstellung. Die Zukunft der Firma und der Mitarbeiter wird unter anderem durch intensive Kooperationen mit namhaften Universitäten im Bereich Schiffsbau abgesichert.

Kategorie "Strategische Orientierung" - edding AG

Eine erfolgreiche strategische Neuausrichtung war der entscheidende Faktor in dieser Kategorie. Dem Hersteller von Markern, Filz- und Faserschreibern ist dies mit einer Konzentration auf seine Kernkompetenzen gelungen, wobei u.a. innovative neue Produkte wie Spezialstifte für Autoindustrie oder Medizintechnik entwickelt wurden. Balanced Scorecards unterstützen dabei die bereichsübergreifende Implementierung der Neuausrichtung.

Kategorie "Strategische Instrumente" - Otto Bock HealthCare GmbH

In dieser Kategorie lag der Fokus auf der konsequenten und umfassenden Nutzung von strategischen Instrumenten, wodurch Wettbewerbsvorteil und dauerhafter Geschäftserfolg gesichert werden. Durch ein breites Anwendungsspektrum strategischer Instrumente wie Balanced Scorecards oder Wettbewerbsanalysen werden die 38 Tochtergesellschaften des Herstellers orthopädischer Erzeugnisse koordiniert und ausgerichtet. Zudem hat die Firma ein eigenes IT-gestütztes System entwickelt, das diesen Prozess unterstützt.

Sonderpreis - Lohmann Tierzucht GmbH

Den Sonderpreis erhielt dieses Jahr die Firma Lohmann Tierzucht, denn sie geht bei Strategiekonzept und -implementierung besondere Wege. Das Hauptgeschäftsfeld ist die Legehennenzucht. Doch Lohmann Tierzucht hat sich durch eine erfolgreiche Weiterentwicklung ihrer Kernkompetenzen überdies als internationaler Zulieferer der Eier- und Impfstoffindustrie etabliert.

"Unsere begleitende Studie zeigt, dass konsistente Unternehmensstrategie im Mittelstand wichtig ist, aber es gibt keine einheitliche Lösung", erklärt Prof. Dr. Egbert Kahle von der Leuphana Universität Lüneburg. "Jedes Unternehmen muss einen Weg finden, die drei Kernbereiche Unternehmensverfassung, -kultur und -politik so auszubauen, dass es nachhaltig erfolgreich ist."

Die begleitende Studie, weiteres Presse- bzw. Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage und unter www.axia-award.de .

Über Deloitte

Deloitte erbringt Dienstleistungen aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance für Unternehmen und Institutionen aus allen Wirtschaftszweigen. Mit einem Netzwerk von Mitgliedsgesellschaften in 140 Ländern verbindet Deloitte erstklassige Leistungen mit umfassender regionaler Marktkompetenz und verhilft so Kunden in aller Welt zum Erfolg. "To be the Standard of Excellence" - für die 165.000 Mitarbeiter von Deloitte ist dies gemeinsame Vision und individueller Anspruch zugleich.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, und/oder sein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur von Deloitte Touche Tohmatsu und seiner Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns ©

2009 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.com/de/UeberUns
http://www.axia-award.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics