Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vermögende Kunden bescheren Banken steigende Umsätze und hohe Gewinne

26.11.2007
Neue McKinsey-Studie: Private Banking weiter attraktiv - Ansprüche an Vermögensverwalter steigen

Die Verwaltung der Millionenvermögen von Reichen und Superreichen bleibt für Banken eines der attraktivsten Geschäftsfelder. Umsatzrenditen von mehr als 35 Prozent und ein Anstieg der Gewinne um 9 Prozent kennzeichnen die ungebrochen positive Entwicklung des Private Banking in Europa.

Als vermögend gelten allgemein Kunden, die mehr als eine Million Euro flüssig haben. Die Aussichten der Finanzbranche in diesem Segment sind laut einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey & Company weiter gut.

Schätzungen zufolge verwalten die Institute erst die Hälfte der Vermögen reicher Anleger. Den jährlichen Branchenüberblick European Private Banking Survey stellt McKinsey seit 2002 vor. An der aktuellen Befragung waren 105 Banken in Europa beteiligt.

... mehr zu:
»Banking »McKinsey »Superreich »Vermögend

"Private Banking bleibt ein profitables Geschäft. Allerdings stellen steigende Kundenerwartungen und zunehmend komplexere Anlageformen die Institute vor neue Herausforderungen", sagt Markus Habbel, McKinsey-Partner und Bankenexperte aus dem Frankfurter Büro der Unternehmensberatung. "Weitere Professionalisierung, noch bessere Performance und hochqualifizierte Mitarbeiter werden für den zukünftigen Erfolg immer wichtiger."

Das von Banken im Bereich Private Banking verwaltete Vermögen ist
2006 um 14 Prozent gestiegen. Trotz höherer Nettoneugeldzuflüsse lag das Wachstum auf Grund des etwas schwächeren Kapitalmarkts leicht unterhalb des Vorjahresniveaus von 16 Prozent. Die Ertragsmargen bezogen auf das verwaltete Vermögen gingen ebenfalls leicht um 2 Basispunkte zurück. Grund dafür war unter anderem das stark wachsende Geschäft mit Kunden, die über ein liquides Anlagevermögen von mehr als 30 Millionen Euro verfügen. In diesem Segment sind die Margen traditionell geringer. Darüber hinaus verschärft zunehmender Wettbewerb den Druck auf die Margen. Die Kunden in diesem Segment erwarten von den Banken neben klassischen Anlagelösungen im In- und Ausland und hochflexiblen Finanzierungsangeboten auch alternative Investments sowie eine umfassende steuerliche und rechtliche Beratung. Trotzdem steht die Gruppe dieser Superreichen für erhebliches Wachstumspotenzial. Bislang stellen sie weniger als ein Prozent der Kunden, verfügen aber in Deutschland über mehr als 30 Prozent der im Private Banking verwalteten Vermögen.

Nach Angaben von McKinsey gelingt es derzeit Investmentbanken am besten, die Erwartungen von Kunden mit großen Vermögen zu erfüllen. So konnten sie das von ihnen verwaltete Anlagevolumen um 23 Prozent erhöhen. Allerdings schlägt die kostenintensive Betreuung auf die Gewinnmarge durch. Sie erreicht unter allen Instituten den geringsten Wert.

Nach dem Boom-Jahr 2005 mit einem Gewinnwachstum von 23 Prozent sind die Gewinne im Jahr 2006 trotz des schwierigen Marktumfelds um 9 Prozent gestiegen. Die Gründe für diese Abschwächung liegen im leichten Rückgang beim Wachstum der verwalteten Vermögen sowie dem verstärkten Fokus auf das margenschwächere Geschäft mit den reichsten Kunden.

"Wachstum und Profitabilität auszubalancieren wird zur entscheidenden Voraussetzung für erfolgreiche Private-Banking-Institute", sagt deshalb Habbel. Dies erfordere neben einem belastbaren und entwicklungsfähigen Geschäftsmodell auch erstklassiges Personal für die Beratung der zunehmend anspruchsvollen Kunden.

Rolf Antrecht | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.mckinsey.de

Weitere Berichte zu: Banking McKinsey Superreich Vermögend

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik