Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom Kreuzzug gegen Dicke

20.11.2007
Bremer Sozialwissenschaftler publizieren Studie über den gesellschaftlichen Umgang mit Übergewicht und Adipositas.

Übergewicht und Adipositas gelten als die größte gesundheitspolitische Herausforderung der Zukunft. In den USA wird Übergewicht mittlerweile als Todesursache Nummer 1 noch vor dem Risikofaktor Rauchen geführt. Auch hierzulande werden, spätestens seitdem die ehemalige Verbraucherschutzministerin Renate Künast das Thema zur Chefsache erklärt hatte, Übergewicht und Adipositas nicht länger als ein medizinisches oder ästhetisches Problem, sondern als ein gesellschaftliches Problem angesehen.

Mit den unterschiedlichen Aspekten der Problematisierung von Übergewicht und Adipositas beschäftigen sich die beiden Sozialwissenschaftler Henning Schmidt-Semisch vom Fachbereich 11 Human- und Gesundheitswissenschaften und Friedrich Schorb vom Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen. In dem von ihnen herausgegebenen Sammelband "Kreuzzug gegen Fette. Sozialwissenschaftliche Aspekte des gesellschaftlichen Umgangs mit Übergewicht und Adipositas" plädieren sie für einen weniger alarmistischen und dafür umso reflektierteren Umgang mit dem Phänomen "dicker Bauch".

Die Beiträge des Bandes verfolgen den gesellschaftlichen Diskurs um Übergewicht und Adipositas ideengeschichtlich bis ins antike Griechenland zurück, um zu verdeutlichen, wie die gesellschaftliche Thematisierung von Übergewicht und Adipositas in der gesamten abendländischen Geschichte zur Kontrolle der Körper genutzt wurde. Auf die aktuelle Debatte bezogen merken sie an, dass die Darstellung von Adipositas als Epidemie und Gesundheitsrisiko Nummer 1 nicht nur umstritten ist, sondern häufig auch konkret benennbaren ökonomischen und gesellschaftspolitischen Interessen dient. Dies wird u. a. im Kontext der jüngeren Debatten über eine vorgebliche "Kultur der Armut" deutlich, in der Adipositas zunehmend zum sichtbaren Ausdruck aller jener Verhaltensweisen wird, die man den "neuen Unterschichten" zum Vorwurf macht. Kritisiert wird von den Autoren des Bandes zudem, dass die aktuelle Dramatisierung der Übergewichtsthematik zu einer auch in psychosomatischer Hinsicht problematischen Verstetigung von Schlankheitsidealen insbesondere bei Mädchen und jungen Frauen führen kann.

Neuerscheinung: Henning Schmidt-Semisch & Friedrich Schorb (Hrsg.) Kreuzzug gegen Fette. Sozialwissenschaftliche Aspekte des gesellschaftlichen Umgangs mit Übergewicht und Adipositas. VS-Verlag, Wiesbaden 2008, 242 S., 24,90 €

Weitere Informationen

Universität Bremen
Zentrum für Sozialpolitik
Friedrich Schorb
Tel: 0421/218-9389
E-Mail: fschorb@zes.uni-bremen.de
E-Mail: schmidt-semisch@uni-bremen.de

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bremen.de

Weitere Berichte zu: Adipositas Fette Kreuzzug Sozialwissenschaftlich Übergewicht

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik