Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Antibiotika-Verordnungen - ein Kommunikationsproblem?

14.11.2007
Atemwegsinfekte sind in der Regel harmlos, dennoch verlassen Patienten, die von akutem Husten geplagt werden, die Arztpraxis oft mit einem Rezept für Antibiotika in der Tasche.

"Meistens unnötigerweise", sagt Dr. Attila Altiner, Allgemeinarzt am Universitätsklinikum Düsseldorf und Leiter der durch den AOK-Bundesverband geförderten "CHANGE- Studie". Die Autoren der Studie konnten nachweisen, dass allein eine verbesserte Kommunikation zwischen Arzt und Patient zu einer nachhaltigen Senkung unnötiger Antibiotika-Verordnungen von rd. 40 Prozent ein Jahr nach Studienabschluss führt. Dieser Wert ist auch im internationalen Vergleich als hoch zu bewerten.

Die Düsseldorfer Wissenschaftler hatten herausgefunden, dass Ärzte und Patienten häufig aneinander vorbei reden: Viele Patienten machen sich bei einer Bronchitis Sorgen, ob sie ernsthaft krank sind bzw. es werden könnten. Hausärzte wissen zwar um die Harmlosigkeit der als quälend empfundenen Symptome, interpretieren den Leidensdruck aber oft unbewusst als Wunsch nach einem Antibiotikum. Zum Teil kommen sie dem dann nach. Durch diese "irrationale" Verschreibung von Antibiotika bei akutem Husten entsteht beim Patienten wiederum das Bild, dass diese Medikamente zur Heilung einer Bronchitis notwendig sind.

"Wir haben uns in unserer Studie bemüht, den Teufelskreis zu durchbrechen", berichtet Allgemeinarzt Altiner. Die Autoren empfehlen, das "antibiotische Missverständnis" anzusprechen. Hausärzte sollten die Befürchtungen ihrer Patienten ernst nehmen und sie über die Wirkungen einer Antibiose aufklären. Patienten wurden über den "Verschreibungsdruck" des Arztes informiert und ebenfalls ermutigt, das Thema in der Konsultation zur Sprache zu bringen. Gemeinsam sollten dann Maßnahmen zur Linderung der Symptome, zu denen Ruhe, Trinken oder Lutschbonbons zur Abschwächung des Hustenreizes gehören können, besprochen werden.

Kontakt: Dr. Attila Altiner, Abteilung für Allgemeinmedizin, Universitätsklinikum Düsseldorf, Tel.: 0211 / 81-04045 oder 0221 520230

Susanne Dopheide | idw
Weitere Informationen:
http://jac.oxfordjournals.org/cgi/content/abstract/dkm254v1
http://www.uniklinik-duesseldorf/allgemeinmedizin

Weitere Berichte zu: Antibiotikum Antibiotikum-Verordnung Husten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alexa und Co in unserem Kopf: Wo die Stimmerkennung im Gehirn sitzt

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Chemiker der Uni Graz nutzen Treibhausgas zur Herstellung eines Wirkstoffs gegen Schlafkrankheit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zusammenarbeit von Fraunhofer und Universität in Würzburg bringt Medizinforschung voran

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie