Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiteres Wachstum und positive Werbewirkung bei TV-Spartensendern

05.11.2007
  • Zuschauer im Sparten-TV haben höhere Affinität zum Programm
  • Informationstransfer der Werbung im Sparten-TV signifikant höher
  • Werbung im Sparten-TV weniger störend, Produkte werden dadurch positiver wahrgenommen
  • Durch die Digitalisierung entfaltet sich die deutsche TV-Senderlandschaft weiter: zahlreiche neue Sender gehen an den Start, die Spartensender haben sich im deutschen TV-Markt längst etabliert - die Nische boomt.

    Marktanteilsverschiebungen zu Lasten etablierter Programme sind heute Realität. Deutschland wird zunehmend zum Pay-TV Land und findet Anschluss an europäische Entwicklungen.

    Zwischen 2000 und 2007 hat sich die Zahl der Spartensender mehr als verdreifacht, so die von NBC UNIVERSAL Global Networks Deutschland bei Goldmedia in Auftrag gegebene Studie "Digital TV: Die Fata Morgana wird real", eine Nachfolgestudie von "Fata Morgana Digital" aus dem Jahr 2004. Die Folgestudie knüpft daran an und beleuchtet neben allgemeinen Fragen zur Entwicklung der digitalen TV-Senderlandschaft auch die besondere Werbewirkung von Spartensendern und das Involvement der Zuschauer.

    Zum ersten Mal kommen dabei modernste pupillometrische Methoden (Eye-Tracking) aus dem Bereich der Usability-Forschung zur Anwendung. Die Ergebnisse werden am 7. November im Rahmen der Münchner Medientage auf dem Panel "Digital TV: Die Fata Morgana wird real" vorgestellt.

    In Deutschlang gibt es mittlerweile 420 Fernsehsender, davon sind aktuell 107 deutschsprachige Zielgruppenkanäle. Die von NBC UNIVERSAL Global Networks Deutschland bei Goldmedia in Auftrag gegebene Studie untersucht die Senderlandschaft in Deutschland und erstmals auch die Werbewirkung bei Spartenprogrammen im direkten Vergleich zu einem Vollprogramm.

    Verglichen wurden dabei die NBC UNIVERSAL Pay-TV-Sender Sci Fi und THE HISTORY CHANNEL mit dem Vollprogramm RTL. Im Erhebungszeitraum zwischen Mitte Juli und Ende September wurden 46 Probanden mit einem Durchschnittsalter von 31 Jahren und einem durchschnittlichen TV-Konsum von zweieinhalb Stunden täglich für die Untersuchung herangezogen. Bei der Untersuchung wurde dabei neben klassischen auch auf biometrische Methoden zurückgegriffen. Über eine systematische Pupillenanalyse konnte ein Index zur Involvementbestimmung abgeleitet werden.

    Das Ergebnis: Ob subjektive Bewertung oder biometrische Messung - der Zuschauer im Spartenfernsehen hat eine signifikant höhere Affinität zu dem gezeigten Programm als der Zuschauer des Vollprogramms. Die höhere Affinität zeigt sich darin, dass die Sendung insgesamt besser bewertet und als unterhaltsamer empfunden wurde sowie eine höhere Relevanz für den jeweiligen Rezipienten hatte.

    Darüber hinaus wurde eine unterbewusste Entscheidungsebene gemessen, in der man die Aktivierungsleistung der Probanden aufzeichnete. Die Aktivierungsleistung gibt eine Auskunft über das Ausmaß an Informationsverarbeitung - auch hier lagen die Spartensender vorn. Die Zuschauer der Themenkanäle weisen ein höheres Involvement auf, das sich dabei auch positiv auf die Erinnerung und die Bewertung der Werbespots auswirkt. Im gestützten Abfrageverfahren erinnern sich die Zuschauer von Sci Fi am besten an die gezeigten Marken: Auf die Produktgruppen hingewiesen, nennen 68 Prozent die richtigen Marken, bei THE HISTORY CHANNEL sind es 58 Prozent, bei RTL

    45 Prozent.

    Durch die erhöhte mentale Aktivität bei den Spartensendern sind auch die ungestützten Recognition-Werte höher. Die Zuschauer von RTL zeigen einen deutlich höheren Aufmerksamkeitsverlust in der Werbepause. Darüber hinaus werden die Spots bei den Themenkanälen als weitaus weniger störend empfunden, die beworbenen Produkte dadurch positiver wahrgenommen.

    Hinweis: Das Panel 14.2 "Digital TV: Die Fata Morgana wird real"
    findet im Rahmen der Münchner Medientage am Mittwoch, 7. November, von 16.00 bis 17.30 Uhr in Raum Nr. 5 statt.

    Dirk Böhm | presseportal
    Weitere Informationen:
    http://www.nbcuni.com

    Weitere Berichte zu: Affinität Digital Fata Sparten-TV Spartensender Vollprogramm Werbewirkung

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

    nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
    14.06.2018 | Technische Universität Dresden

    nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
    12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

    Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

    1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

    Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

    Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

    Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

    Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

    Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

    Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

    Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

    The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

    Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

    Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

    Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

    Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    VideoLinks
    Industrie & Wirtschaft
    Veranstaltungen

    Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

    15.06.2018 | Veranstaltungen

    Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

    13.06.2018 | Veranstaltungen

    Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

    11.06.2018 | Veranstaltungen

    VideoLinks
    Wissenschaft & Forschung
    Weitere VideoLinks im Überblick >>>
     
    Aktuelle Beiträge

    EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

    15.06.2018 | Messenachrichten

    AchemAsia 2019 in Shanghai

    15.06.2018 | Messenachrichten

    Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

    15.06.2018 | Materialwissenschaften

    Weitere B2B-VideoLinks
    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics