Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Preisanstieg verprellt Verbraucher

29.10.2007
Die aktuellen Preissteigerungen bei Milch- und Backprodukten empfinden die Verbraucher als unfair. Die Schuld für den Preisanstieg liegt nach Einschätzung der Konsumenten beim Handel.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Lehrstuhls für Marketing der Universität Erlangen-Nürnberg. In einer Online-Umfrage untersuchten Prof. Dr. Hermann Diller und Sabine Anselstetter, wie deutsche Verbraucher die Preiserhöhungen bei Milch- und Backprodukten in den letzten Septemberwochen wahrnahmen.

Die Arbeitsgruppe befragte dazu bundesweit rund fünfhundert ausgewählte Konsumenten aller Altersklassen, Einkommens- und Bildungsschichten. Die Ergebnisse der Studie sind in einem Arbeitspapier unter dem Titel "Preisfairness von Preiserhöhungen am Beispiel von Lebensmitteln" dokumentiert.

Der Studie zufolge ist der Preisanstieg bei Grundnahrungsmitteln wie Brot, Milch und Butter bei den meisten der 503 befragten Verbrauchern ein brisantes Thema (99,4 Prozent). Ein Großteil der Konsumenten (56,3 Prozent) empfindet es als unfair, mehr Geld für Milch- und Backprodukte ausgeben zu müssen und kann die Preiserhöhung nicht nachvollziehen. Nur 0,8 bzw. 7,8 Prozent sind gegenteiliger Ansicht. 35,2 Prozent der befragten Verbraucher erkennen teils faire, teils unfaire Aspekte des Preisanstiegs. Am stärksten ausgeprägt ist das Unfairness-Empfinden bei den 30- bis 59-Jährigen.

Die Konsumenten bilden sich ihr eigenes Urteil über die Ursachen für die aktuellen Preiserhöhungen bei Lebensmitteln. Insgesamt zwei Drittel der Befragten glaubten, dass der Handel damit seinen Gewinn steigern wolle. Deutlich weniger Verbraucher glaubten, dass die Erzeuger für die Preiserhöhungen verantwortlich sind. Erst an dritter Stelle rangieren gestiegene Weltmarktpreise (42,9 Prozent). Weniger Konsumenten sahen in Kostensteigerungen bei der Herstellung (42,7 Prozent) oder höheren Beschaffungspreisen des Handels (28,4 Prozent) Auslöser für den Preisanstieg. Mit Maßnahmen der Qualitätssicherung begründeten nur 10,5 Prozent der Verbraucher die Preiserhöhungen.

Discounter profitieren von geändertem Verbraucherverhalten

Vor dem Hintergrund dieser Ergebnisse überrascht es nicht, dass die Glaubwürdigkeit der Preisargumentation seitens der Anbieter als recht gering empfunden wird. Viele Konsumenten ziehen aus dem Preisgeschehen Konsequenzen für ihr zukünftiges Einkaufsverhalten. Einige kaufen zum Beispiel weniger Milch- und Backprodukte (36,6 bzw. 42,8 Prozent). Zahlreiche Konsumenten greifen verstärkt zu Sonderangeboten oder preisgünstigen Marken (78,5 bzw. 60 Prozent).

Ein Großteil der Kunden kauft verstärkt bei Discountern ein (70,4 Prozent). Vom Preisanstieg profitieren folglich kurioserweise die Billigläden, die die Preiserhöhung ausgelöst haben. Die Discounter verlieren keine Kunden, obwohl die Preise von Grundnahrungsmitteln erhöht wurden. Die ausführliche Studie kann am Lehrstuhl für Marketing der Universität Erlangen-Nürnberg gegen eine Schutzgebühr von 25 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und Versandkosten bestellt werden.

Hermann Diller, Sabine Anselstetter: "Preisfairness von Preiserhöhungen am Beispiel von Lebensmitteln", Arbeitspapier Nr. 155 des Lehrstuhls für Marketing der Universität Erlangen-Nürnberg. Bestellung: Fax: 0911/5302-210, Doris.Haeusner@wiso.uni-erlangen.de

Die Universität Erlangen-Nürnberg, gegründet 1743, ist mit 26.100 Studierenden, 83 Instituten, 550 Professoren und 2000 wissenschaftlichen Mitarbeitern die größte Universität in Nordbayern. Ihre Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen an den Schnittstellen von Naturwissenschaften, Technik und Medizin in enger Verknüpfung mit Jura, Theologie, Geistes-, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Weitere Informationen für die Medien:

Robert Metz
Tel.: 0911/5302-302
robert.metz@wiso.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-erlangen.de

Weitere Berichte zu: Konsument Preisanstieg Preiserhöhung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

25.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung