Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wenn Dünnsein das Leben beherrscht - Studie zur Therapie von Magersucht

26.10.2007
Die Ulmer Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie führt mit acht weiteren Uniklinika die bisher größte Studie zu verschiedenen ambulanten Therapien bei Magersucht (Anorexia nervosa) durch. Die Studie mit 237 Teilnehmerinnen wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Ihre Gedanken drehen sich dauernd um das Thema Essen. Sie wollen so dünn wie irgend möglich sein, haben ständig Angst, dick zu werden, machen Sport und Diäten, um nur nicht zuzunehmen.

Junge Frauen mit Magersucht, der Anorexia nervosa, leiden an einer ernstzunehmenden psychosomatischen Erkrankung. Sie ist langwierig, nach Therapieerfolgen gibt es sehr häufig Rückfälle, die Krankheit kann chronisch werden.

"Unter allen psychisch bedingten Krankheiten weist sie unter jungen Menschen die höchste Sterberate auf", so Professor Dr. Jörn von Wietersheim, Leiter der Psychosomatischen Ambulanz der Universitätsklinik für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, der die Studie in Ulm leitet. Grund dafür sind körperliche Schäden durch Mangel- und Fehlernährung, die beispielsweise zum plötzlichen Herztod führen können. Aber auch Selbstmord spielt eine große Rolle.

In der ANTOP-Studie (Ambulante Therapie bei Anorexia nervosa) sollen zwei therapeutische Ansätze als ambulante Behandlung mit den Standardtherapien bei niedergelassenen Ärzten verglichen werden. Ein speziell für dieses Störungsbild entwickelter verhaltenstherapeutischer Ansatz geht von den Symptomen aus, das Essverhalten wird protokolliert und Therapeut und Patientin versuchen, z.B. mit Hilfe von Esstagebüchern, ein anderes Essverhalten zu ermöglichen.

Der psychodynamische Therapieansatz geht mehr von der Persönlichkeit der Betroffenen aus, betrachtet die Essstörung als Ausdruck von dahinter liegenden Problemen und Konflikten. Über zehn Monate hinweg werden die Studienteilnehmerinnen dabei in 40 Sitzungen nach genau festgelegten Abläufen therapiert. "Es gibt Hinweise darauf, dass die ausgewählten speziellen Therapien eventuell günstigere Ergebnisse bringen könnten", erklärt von Wietersheim.

In Deutschland sind etwa 100.000 junge Frauen von Magersucht betroffen, ihr Bodymaßindex (Körpergewicht geteilt durch Größe im Quadrat) liegt unter 17,5. Auslöser der Krankheit sind häufig Konflikte in der Pubertät und ein niedriges Selbstwertgefühl. Mit dem Wunsch, dünn zu sein, versuchen viele junge Frauen, diesen Konflikten zu begegnen - das Dünnsein kann sich dabei zu einem eigenständigen Wert entwickeln, dem alles untergeordnet wird.

Junge Frauen mit einem Bodymaßindex zwischen 15 und 18,5, die bereits 18 Jahre alt sind, können an der Studie teilnehmen, wenn sie die Diagnosekriterien einer Magersucht erfüllen. Interessenten können sich an die Psychotherapeutische Ambulanz der Universitätsklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Ulm wenden.
Tel: 0731 - 500 61831
Mail: joern.vonwietersheim@uniklinik-ulm.de
Universitätsklinikum Ulm
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Albert-Einstein-Allee 29
89081 Ulm
Tel: 0731 - 500 43025
Fax: 0731 - 500 43026
E-Mail: petra.schultze@uniklinik-ulm.de

Petra Schultze | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinik-ulm.de/psychosomatik

Weitere Berichte zu: Anorexia Dünnsein Magersucht Psychotherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Automatisierungstreff 2017: Experten-Tipps zu EMV und Industrie 4.0-Engineering

28.02.2017 | Seminare Workshops

Das Partnerprogramm von Stellar Datenrettung

28.02.2017 | Unternehmensmeldung

Ein Filter für schweren Wasserstoff

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie