Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Public Infrastructure and Private Funding

24.10.2007
Siemens Financial Services (SFS) stellt Studie zu Erfolgsfaktoren für private Finanzlösungen zur Deckung öffentlicher Infrastrukturinvestitionen vor

Der Finanzierungsbedarf für öffentliche Infrastruktur wird in den nächsten 20 Jahren einem globalen Trend folgend auch in Europa deutlich zunehmen. Siemens Financial Services (SFS) hat auf Basis von Global-Insight-Daten für die Sektoren Gesundheit, Energie, Transport und Wasser einen europaweiten Investitionsbedarf von 4 Bill. EUR über die kommenden 20 Jahre errechnet.

Interviews mit 400 öffentlichen Finanzentscheidern in sechs europäischen Kernländern ergaben, dass hierbei Investitionen in das Gesundheitswesen bei 51 % der Befragten oberste Priorität haben - gefolgt von Energie (24%), Transport (18%) und Wasser (9%). Im Gesundheitssektor allein ist das Investitionsvolumen von aktuell 68 Mrd. EUR auf insgesamt 680 Mrd. EUR zu verzehnfachen, um den Bedarf bis 2027 zu decken. Investitionslücken dürften ohne private Finanzierungsbeteiligungen kaum zu bewältigen sein, so das Ergebnis der Studie: bereits kurzfristig werden die höchsten Wachstumsraten bei privaten Eigenkapitalbeteiligungen (PPP) und beim Leasing erwartet.

Bedeutendstes Finanzierungsinstrument wird nach Aussage der Befragten europaweit zwar die Kreditfinanzierung bleiben, aber auf dem aktuellen Niveau stagnieren. Dagegen soll in den nächsten drei Jahren die Bedeutung der Eigenkapitalbeteiligungen durch PPPs um 20 % (Deutschland: 13 %) sowie des Finanzierungsleasings um 19 % (Deutschland: 35 %) zunehmen. Der im internationalen Vergleich regelmäßig diagnostizierte deutsche Nachholbedarf bei der Realisierung von PPPs im Infrastrukturbereich scheint damit ein weiteres Mal bestätigt.

"Siemens zählt zu den weltweit größten Technologieunternehmen und bietet seit 160 Jahren Antworten auf Infrastrukturherausforderungen in den Sektoren Energie, Industrie und Gesundheit. Wenn diese nicht nur technisch effektiv sondern auch wirtschaftlich effizient gelöst werden sollen, spielt auch die richtige Finanzierungslösung eine wichtige Rolle. Hierzu bieten wir das passende Portfolio, von Absatz- und Investitionsfinanzierung, Treasury-Services, über Venture Capital bis hin zu Fondsmanagement", so Johannes Schmidt, Geschäftsführer der Siemens Financial Services GmbH. "Um eine nachhaltig tragfähige Kooperation zu realisieren, muss mindestens der in der Studie vorgestellte Katalog von Erfolgskriterien* (klare Abgrenzbarkeit, stabile Nachfrage, geringes Substitutionsrisko, flexible Vertragsgestaltung, geringe Politisierbarkeit) von den Partnern kritisch geprüft werden, führt Schmidt weiter aus. "Private Finanzierungspartner sind kein Allheilmittel für leere öffentliche Kassen, aber die Einbindung privater Expertise kann zu Effizienzvorteilen führen, die die Realisierung mancher Projekte erst ermöglichen."

Die Zusammenarbeit zwischen öffentlichem und privatem Sektor erstreckt sich über spektakuläre Großprojekte hinaus auf eine breite Basis von Investitionen. "Man darf die erheblichen Effizienzverbesserungen nicht vergessen, die durch den Einsatz alternativer Finanzlösungen in den vielen alltäglichen Verwaltungsprozessen erzielt werden können", betont Kai-Otto Landwehr, Geschäftsführer der Siemens Finance & Leasing GmbH (SF&L).

Das in der Studie beschriebene Fallbeispiel der von SF&L finanzierten Ampelanlagen in Freiburg zeige exemplarisch, wie maßgeschneiderte Leasingmodelle den Weg zu Kostensenkung, Einsatz neuester Technologie und zusätzlich zur Entlastung der Umwelt ebnen können.

Die komplette Fassung der Studie inkl. grafischen Darstellungen und Beipielen für Erfolgskriterien für PPP-Projekte finden Sie als PDF-Datei zum Download unter folgendem Link: www.siemens.de/finance .

Dr. Hartmut Hübner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/finance

Weitere Berichte zu: Eigenkapitalbeteiligung Leasing PPP Realisierung SFS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften