Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Accenture ermittelt die besten Marken-Websites der Welt

26.09.2007
Viele Unternehmen lassen das Potenzial, auf ihren Internetseiten Beziehungen zum Endverbraucher aufzubauen, ungenutzt

Der Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture hat die Webauftritte der 260 weltweit bekanntesten Marken unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Nike.com, Google.com, Adidas.com, Ford.com und Microsoft.com bringen Verbrauchern ihre Marke am nächsten.

Neun Schlüsselfaktoren für eine Marken-Website Mit dem neuen Instrument "Website Evaluator" hat Accenture die Internetseiten auf neun Schlüsselfaktoren mit 33 Unterkriterien hin analysiert: Suche und Navigation, Information, Service, Einbindung, Beziehungsaufbau, Branding, E-Commerce, globale Präsenz und Anzahl der Besucher.

Aufbau einer Beziehung zum Kunden scheitert häufig "Internetseiten können starke Beziehungen zwischen der Marke und dem Verbraucher aufbauen, wenn der Konsument die Marke im Web positiv erlebt", sagt Dietmar Kruse, Geschäftsführer von Accenture Marketing Sciences.

"Wichtige Voraussetzungen dafür sind, dass Inhalte und Technologien überzeugend miteinander verknüpft werden, relevante Informationen in interessanten Formaten verpackt sind und es Möglichkeiten für einen interaktiven Austausch gibt."

Viele Unternehmen legten bei ihren Internetseiten zwar hohen Wert auf die Darstellung ihrer Marke und den Verkauf. Das Potenzial, Beziehungen mit den Verbrauchern aufzubauen, ließen sie jedoch vielfach ungenutzt. "Unsere Analysen zeigen, dass Unternehmen bessere Resultate der Branding- und Marketinginvestitionen zu erwarten haben, wenn sie Funktionalität und Wirkung ihrer Internetseiten verbessern.

Die Möglichkeiten dafür sind enorm", so Dietmar Kruse. "Mit dem Website Evaluator und dank der ermittelten Leistungsmerkmale können wir unseren Kunden sehr genaue Hinweise geben, wo das Verbesserungspotenzial ihrer Marken-Websites liegt." Nach Analyse der Webauftritte der 260 weltweit bekanntesten Marken verfüge Accenture über eine detaillierte Vergleichbasis für weitere Untersuchungen.

Die Top 5-Marken-Websites

Die internationalen Webauftritte von Nike, Google, Adidas, Ford und Microsoft schneiden bei der Accenture-Untersuchung am besten ab.

Die Internetseite von Nike erzielte die besten Ergebnisse in punkto Branding, Nutzer-Einbindung und Beziehungsaufbau zum Kunden. So kann man dort zum Beispiel den eigenen Laufstil bewerten lassen sowie Sportschuhe entwerfen.

Auch Google gelingt es besonders gut, positive Beziehungen zum Verbraucher aufzubauen, dank des einfachen Webdesigns und des unkomplizierten Zugangs zu Diensten wie interaktiven Landkarten, Videos, Blogs und Nachrichten.

Auf Adidas.com beeindruckt, dass der Firmenslogan "Impossible is Nothing" mit einer Fülle von Animationen und Bildern von Spitzensportlern eindrucksvoll vermittelt wird, ohne dass dabei Informationen über die Produkte und das Unternehmen vernachlässigt werden.

Die US- Internetseite von Ford erhielt Bestnoten für detaillierte und hilfreich aufbereitete Produktinformationen sowie den virtuellen "Showroom".

Microsoft.com bewertet der Accenture Website Evaluator positiv hinsichtlich der nützlichen Angebote für Verbraucher wie Softwaredownloads, Bedienungsanleitungen und Tutorien.

Über Accenture Marketing Sciences

Accenture Marketing Sciences berät Kunden bei Medienbeobachtung, Evaluierung und Benchmarking, um Marketing- und Mediainvestitionen effektiver einzusetzen. Accenture Marketing Sciences betreut über 400 Kunden in Europa, USA, Lateinamerika und im asiatisch-pazifischen Raum. Mehr als die Hälfte der Kunden gehören zu den größten Werbetreibenden der Welt.

Über Accenture

Accenture ist ein weltweit agierender Managementberatungs-,
Technologie- und Outsourcing-Dienstleister. Mit dem Ziel, Innovationen umzusetzen, hilft das Unternehmen seinen Kunden durch die gemeinsame Arbeit, leistungsfähiger zu werden. Umfangreiches Branchenwissen, Geschäftsprozess-Know-how, internationale Teams und hohe Umsetzungskompetenz versetzen Accenture in die Lage, die richtigen Mitarbeiter, Fähigkeiten und Technologien bereit zu stellen, um so die Leistung seiner Kunden zu verbessern. Mit rund 158.000 Mitarbeitern in 49 Ländern erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2006) einen Nettoumsatz von 16,65 Milliarden US-Dollar.

Jens Derksen | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.accenture.de

Weitere Berichte zu: Adidas Google Internetseite Marken-Website Science Webauftritt Website

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics