Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie market report 2007: Das Internet als Leitmedium der Zukunft?

25.09.2007
Neue Studie: "Aufbruch in eine neue Ära? - Online-Werbung im Web 2.0-Zeitalter" heute auf der OMD 2007 vorgestellt / Web 2.0 und Engagement Marketing sind die Trends der Stunde

Mediaagenturen und Werbetreibende setzen große Erwartungen in das "Mitmach-Internet", das unter dem verbreiteten Begriff "Web 2.0" diskutiert wird. Eine deutliche Mehrheit von 88 Prozent ist der Ansicht, dass die Wirkung von Online-Werbemaßnahmen durch die interaktive Einbindung der Nutzer gesteigert werden kann.

Als größten Vorteil des Web 2.0 sehen die befragten Experten die Einbindung der Nutzer (41 Prozent), gefolgt von den Interaktionsmöglichkeiten (37 Prozent) und der verbesserten Zielgruppenansprache (36 Prozent). Knapp die Hälfte aller Befragten fürchten allerdings die Auswirkungen mangelnder Kontrolle, ausgehend vom stark wachsenden Einfluss der Nutzer. Dies sind nur einige der Resultate einer aktuellen Expertenbefragung unter 100 Entscheidern aus Mediaagenturen und von Werbung treibenden Unternehmen im Rahmen des "market report 2007", den InteractiveMedia und ENIGMA GfK heute auf der Online Marketing Düsseldorf (OMD) offiziell präsentierten.

Das Werbemedium Internet macht weiter Boden gut

Ein zentrales Ergebnis der Studie market report 2007: Die Bedeutung des Internets als Werbeplattform nimmt weiter zu. So schätzen 90 Prozent der befragten Studienteilnehmer, dass sich der Online-Anteil am Gesamtwerbemarkt dem Anteil des Internets an der Mediennutzung angleichen wird. Zudem können sich fast 60 Prozent der Experten vorstellen, dass das Internet innerhalb der nächsten zehn Jahre zum Leitmedium wird. Auch in der zunehmenden Konvergenz von Internet und TV sehen die Befragten gute Chancen für die Online-Werbung. So können sich fast zwei Drittel vorstellen, dass sich durch IPTV die Online- und TV-Werbung stark angleichen und dadurch in Zukunft nicht mehr getrennt geplant werden.

Engagement Marketing als passende Strategie zum Mitmach-Internet

Auch der Zusammenhang von Engagement Marketing und Web 2.0 steht für die Mehrheit der Experten außer Frage: So stimmen 82 Prozent der im market report 2007 Befragten der Aussage zu, dass mit Engagement Marketing die neuen Möglichkeiten des Mitmach-Internets sinnvoll nutzbar werden. "Engagement Marketing" bezeichnet dialogorientierte Werbemaßnahmen in der Online-Werbung, die den Nutzer motivieren, aktiv mit Themen, die für eine bestimmte Marke stehen, zu interagieren, während das Produkt oder die Marke als solche zunächst dezent im Hintergrund bleibt. Dadurch wird der Nutzer nicht mehr einfach nur mit einer Werbebotschaft "berieselt", sondern angeregt, aktiv zu werden und sich mit dem beworbenen Produktkontext zu beschäftigen. "Unsere Studie belegt deutlich, dass Web 2.0 und Engagement Marketing für die Online-Werbung zu den wichtigen Trends der Stunde zählen", kommentiert Guido Sachs, designierter Kaufmännischer Geschäftsführer von InteractiveMedia. "Dies bekräftigt uns in dem Ansatz, diesen Trend weiter zu beobachten und entsprechende Werbekonzepte mit unseren Kunden individuell zu entwickeln."

Der Darmstädter Vermarkter von digitalen Werbeflächen hat bereits ausgezeichnete Kampagnenerfahrungen mit Engagement Marketing und konnte für seine Kunden mit diesem Marketing-Konzept schon messbare Erfolge erzielen. So etwa beim LUMIX-Digitalfotowettbewerb auf dem T-Online Portal für den Elektronikkonzern Panasonic: Die Kampagne, die noch bis Mitte Oktober unter http://www.t-online.de/lumix online ist und im vergangenen Jahr 24 Millionen Page Impressions erzielte, ist ein Paradebeispiel für erfolgreiches Engagement Marketing.

Der market report 2007 "Aufbruch in eine neue Ära? - Online-Werbung im Web 2.0-Zeitalter" wurde heute im Rahmen des InteractiveMedia Workshops "Konsumenten machen Werbung - Chancen und Risiken für Werbungtreibende im Web 2.0" auf der OMD 2007 erstmalig vorgestellt. Im Anschluss an die Studienpräsentation diskutierten Branchenvertreter von Agenturen, Werbetreibenden, Vermarktern und Forschung über die Entwicklung von Werbung im Zeitalter von Web 2.0. Zu den Diskussionsteilnehmern zählten Thomas Dobberstein (Manager IT Innovation bei Panasonic Deutschland), Oliver Knappmann (Deputy Managing Director OMG 4CE), Thomas Pauschert (Geschäftsführer ENIGMA GfK) sowie Oliver Wolde (Bereichsleiter Regional Sales InteractiveMedia).

Der market report 2007 "Aufbruch in eine neue Ära? - Online-Werbung im Web 2.0-Zeitalter" steht ab sofort unter http://www.interactivemedia.net/de/market-report zum kostenfreien Download bereit. Darüber hinaus ist er auf dem Messestand von InteractiveMedia auf der OMD in Düsseldorf (25. bis 26. September 2007) in Halle 10, C12 erhältlich.

Über InteractiveMedia CCSP GmbH
InteractiveMedia ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen der Deutschen Telekom AG und laut internet facts 2007-I der AGOF (Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung) mit einer Reichweite von 44,3 Prozent (17,05 Mio. Unique User) einer der führenden Qualitätsvermarkter in Deutschland. Das Unternehmen bietet Premium-Lösungen in den Bereichen Online-Werbung, E-Commerce, Permission Marketing, Mobile Advertising, IPTV Vermarktung, Performance Marketing sowie Marktforschung. In Deutschland verfügt InteractiveMedia über fünf regionale Standorte, zudem ist das Unternehmen mit einem Vertriebsbüro in London vertreten. Ein nationales und internationales Key Account Management sorgt für optimale Kundenbetreuung.

Olaf Genrich | Pleon GmbH
Weitere Informationen:
http://www.interactivemedia.net
http://www.t-online.de/lumix
http://www.interactivemedia.net/de/market-report

Weitere Berichte zu: 0-Zeitalter Aufbruch Leitmedium OMD Online-Werbung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave
02.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

nachricht Europaweite Studie zu Antibiotikaresistenzen in Krankenhäusern
18.11.2016 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie