Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Anbieter profitieren von Wettbewerbsdruck im Handel

21.09.2007
Händler setzen auf Prozessoptimierung und Kostensenkung

Der zunehmende Wettbewerb sowie der Druck zur Effizienzsteigerung von Geschäftsprozessen im deutschen Handel eröffnet IT-Anbietern neues Marktpotenzial. Die aktuelle Studie "IT-Trends im Handel in Deutschland, 2007" des Marktforschungsunternehmens IDC zeigt, dass Händler vor allem nach Lösungen zur Prozessoptimierung und Kosteneinsparung suchen sowie IT zum Sammeln von Kundendaten einsetzen. Die im Rahmen der Untersuchung befragten Handelsunternehmen sehen vor allem beim Einsatz mobiler Lösungen einen Wettbewerbsvorteil.

Ein Großteil der Befragten plane die Standardisierung der Software- und Hardware-Infrastruktur, um von den oftmals vorhandenen Insellösungen und Eigenentwicklungen Abstand zu nehmen, zeigen die Studienergebnisse. Zugleich könne die Standardisierung und Konsolidierung zur Kostenersparnis beitragen. Zur Optimierung der Geschäftsprozesse werden spezielle Software-Lösungen eingesetzt, wie Warenwirtschaftssysteme, Planungs- oder Steuerlösungen. Die Bereitstellung von Informationen für die Unterstützung der Unternehmenssteuerung steht für die befragten Händler an zweiter Stelle der wichtigsten IT-Themen. Auch das Sammeln und Aktualisieren von Kundendaten spielt für die Befragten bei IT-Trends eine wichtige Rolle. Die Händler erhalten Kundendaten durch Befragungen, Reklamationen, Preisausschreiben, Bonanalysen oder durch die Auswertung von Kundenkarten. Die Vereinheitlichung von Datenbanken spielt dabei für die Händler eine wichtige Rolle, um die Effizienz der Datenauswertung zu gewährleisten.

Knapp drei Viertel der befragten Handelsunternehmen setzen mobile Lösungen ein und hoffen so auf einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern. Zum Einsatz kommen diese unter anderem bei der Inventur, der Kundenberatung oder der Warenannahme. Die mobilen Lösungen umfassen unter anderem mobile Scanner, PDAs oder Notebooks. "Aber auch mobile Kassen, die flexibel zu positionieren sind, je nachdem wo gerade Bedarf besteht, zählen dazu", ergänzt Joachim Benner, Research Analyst bei IDC, im Gespräch mit pressetext. Diese werden auch bei der Beratung eingesetzt, um etwa zu erkennen, welche Waren in welchen Größen vorrätig sind.

Eher nachrangig werden der Aufbau eines Online-Vertriebskanals sowie der Einsatz von IT für eine Auslandsexpansion eingestuft. "Aus den Antworten ging hervor, dass das Thema nicht ganz uninteressant ist. Viele der Befragten haben den Online-Vertriebskanal jedoch schon ausgebaut, sodass dies ein nicht mehr so großes Thema ist", so Benner. In einigen Branchen, wie etwa dem Lebensmittelsektor spiele dieses Vorhaben nur eine untergeordnete Rolle.

IT-Anbieter können zwar von dem vorherrschenden Effizienzdruck profitieren, müssen jedoch ein umfassendes Verständnis für den Handel mitbringen, um die Marktchancen entsprechend für sich zu nutzen, betonen die IDC-Analysten. "Der Handel ist im Vergleich zu anderen Branchen ein großer Markt, die Wachstumsaussichten sind günstig. Während in anderen Branchen das Hardwaresegment stagniert oder zurückgeht, findet hier im Handel noch Wachstum statt", sagt Benner abschließend gegenüber pressetext. Laut IDC-Prognosen werden die IT-Investitionen des Handels zwischen 2006 und 2011 um 5,3 Prozent pro Jahr zunehmen. 2006 lagen die Gesamtausgaben des deutschen Handels bei 5,3 Mrd. Euro.

Victoria Schubert | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.idc.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise