Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

83% der Studierenden gehen in die Mensa

12.09.2007
Im Laufe einer Woche gehen 83% der rund zwei Millionen Studierenden in Deutschland in eine Mensa oder Cafeteria der Studentenwerke.

40% der Studierenden sind Stammgäste, die mindestens dreimal die Woche dort essen, 34 % sind sporadische Mensa-Gäste. Angehende Ingenieurinnen und Ingenieure sind mit einem Anteil von 49% die häufigsten Stammgäste, gefolgt von Studierenden der Mathematik bzw. Naturwissenschaften und der Medizin (48% bzw. 47%).

Diese Zahlen aus seiner jüngsten Sozialerhebung zur wirtschaftlichen und sozialen Lage der Studierenden veröffentlicht das Deutsche Studentenwerk (DSW) zum Auftakt einer Tagung in Jena, zu der sich heute und morgen rund 150 Mensa-Verantwortliche aus den 58 Studentenwerken treffen, um neue Trends und Angebote in der Hochschulgastronomie zu diskutieren. Bundesweit betreiben die Studentenwerke mehr als 700 Mensen, Cafeterien und Bistros mit rund 200.000 Sitzplätzen. Im vergangenen Jahr erzielten die Studentenwerke einen Gesamtumsatz von 313 Millionen Euro.

Wie DSW-Generalsekretär Achim Meyer auf der Heyde in Jena erklärte, gehen Studierende in den neuen Bachelor- oder Master-Studiengängen praktisch genauso oft in die Mensa oder Cafeteria wie ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen in den alten Studiengängen. "Die Mensa ist ein Zentrum des studentischen Alltags, das wird eine Konstante bleiben auch angesichts aller Hochschulreformen", sagte Meyer auf der Heyde vor mehr als 150 Expertinnen und Experten aus den Studentenwerken.

... mehr zu:
»Cafeteria »Mahlzeit »Mensa »Stammgast

Allerdings ist für die Studierenden die räumliche Nähe zur Hochschule das wichtigste Kriterium. 88% der im Rahmen der DSW-Sozialerhebung befragten Studierenden gaben im Sommersemester 2006 an, dies sei für sie der wichtigste Aspekt beim Mensa- oder Cateria-Besuch. An zweiter Stelle steht der Preis; kostengünstige Angebote sind für 81% der Studierenden wichtig. 77% legen Wert auf hochwertige Angebote; ein geringer Zeitaufwand ist für 58% wichtig. Auf Bio-Angebote legen 28% der Studierenden Wert.

Die wichtigste Mahlzeit mit einem Anteil von 60% bleibt das Mittagessen. Zwischenmahlzeiten am Vormittag oder Nachmittag machen 15% bzw. 13% aus. Insgesamt bereiten die 58 Studentenwerke im Jahr rund 85 Millionen Mahlzeiten zu. Männer gehen deutlich öfter in die Mensa als Frauen. Bei den Studenten zählen 49% zu den Stammgästen, bei den Frauen sind es nur 30%.

Weitere Infos:
www.studentenwerke.de
www.sozialerhebung.de
Kontakt: Stefan Grob, Tel. 030 29 77 27 20, Mobil 0163 29 77 272,
E-Mail: stefan.grob@studentenwerke.de

Stefan Grob | idw
Weitere Informationen:
http://www.studentenwerke.de

Weitere Berichte zu: Cafeteria Mahlzeit Mensa Stammgast

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics