Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sommerkinder leiden eher unter Kurzsichtigkeit

28.08.2007
Israelische Studie: Geburtsmonat beeinflusst Sehschwäche

Der Geburtsmonat hat nach einer israelischen Studie zufolge Auswirkungen auf die Gesundheit der Augen. Forscher um Yossi Mandel von der Universität in Jerusalem haben bei rund 277.000 jungen Männern und Frauen festgestellt, dass im Sommer Geborene häufiger an Kurzsichtigkeit litten. Die Forscher glauben, dass die unterschiedlichen Mengen an Tageslicht, denen die Mütter oder die Kinder kurz nach der Geburt ausgesetzt sind, dafür verantwortlich sind, berichten sie im Fachmagazin Ophthalmology.

Die Wissenschaftler haben insgesamt 276.911 Personen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren anhand von Aufzeichnungen bei der militärischen Musterung unter die Lupe genommen. Insgesamt waren es 157.663 männliche und 119.248 weibliche Probanden, deren Daten in die Studie mit eingeflossen sind. Insgesamt waren 29,9 Prozent der Erfassten kurzsichtig. 8,7 Prozent von ihnen wiesen Sehschwächen von mehr als drei Dioptrien, 2,4 Prozent sogar von mehr als sechs Dioptrien auf. Auffällig war, dass es die höchste Rate an Kurzsichtigen bei jenen auftrat, die in den Sommermonaten Juni und Juli geboren wurden. Die niedrigste Rate an Kurzsichtigen gab es unter den Dezember und Jänner-Geborenen.

Die Häufigkeitsverteilung zeigte dabei das gleiche Muster, wie es auch die Tageslänge im Verlauf des Jahres zeigt. Je länger die Tage sind, desto größer war auch die Wahrscheinlichkeit, eine starke Kurzsichtigkeit zu entwickeln. Eine Erklärung für dieses Ergebnis gibt es allerdings nicht. In Versuchen mit Hühnern haben Forscher festgestellt, dass die Augäpfel bei permanenter Helligkeit ungewöhnlich in die Länge wachsen. Und das passiere beim kurzsichtigen Menschen ebenso. Die Wissenschaftler vermuten, dass dieser Effekt wahrscheinlich auf den Einfluss des Hormons Melatonin, dessen Bildung durch Tageslicht gehemmt wird und das unter anderem den Tag-Nacht-Rhythmus steuert, zurückzuführen ist. Unklar ist auch, ob dieser Effekt dadurch zustande kommt, dass die Neugeborenen selbst im Sommer mehr Tageslicht ausgesetzt sind oder ob er schon während der letzten Schwangerschaftswochen indirekt über die Mütter entsteht.

... mehr zu:
»Dioptrien »Kurzsichtigkeit

Die Studie sei sehr interessant, obwohl eine logische Erklärung des Phänomens fehle, so Stefan Pieh von der Universitätsklinik für Augenheilkunde der Medizinischen Universität Wien http://www.meduniwien.ac.at gegenüber pressetext. "Bei Kurzsichtigkeit handelt es sich um eine Gewebsschwäche der Lederhaut, die durch die Nahakkumulation entsteht und auch erklärbar ist", so der Mediziner. Es gebe zum Beispiel Beweise aus dem asiatischen Raum, wonach vor Einführung der Schulpflicht wesentlich weniger Fälle von Kurzsichtigkeit aufgetreten sind. "Das macht deutlich, dass das Nahe-Sehen zur Entwicklung der Kurzsichtigkeit führt." Der Mediziner könne sich dennoch vorstellen, dass die Helligkeit einen Einfluss auf die Sehschwäche habe. Das liege aber im experimentellen Bereich, meint der Experte abschließend.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.sciencedirect.com

Weitere Berichte zu: Dioptrien Kurzsichtigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie