Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Heimat, neue Werte? Jacobs University startet Studie über jugendliche Migranten

01.08.2007
An der Jacobs University Bremen startet ein neues Forschungsprojekt über Identitäts- - und Wertefindung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Deutschland und Israel sowie deren Familien im Vergleich mit Familien ohne Einwanderungsgeschichte.
Das vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft mit rund 300.000 Euro geförderte Projekt unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Boehnke, Jacobs Professor of Social Science Methodology, wird in Kooperation mit Prof. Dr. Ariel Knafo von der Hebrew University of Jerusalem im Rahmen des deutsch-israelischen Forschungsverbundes "Migration und gesellschaftliche Integration" (http://www2.uni-jena.de/svw/devpsy/projects/migration)

durchgeführt und hat eine Laufzeit von zwei Jahren.

Migration bedeutet für Betroffene stets eine Konfrontation kulturell unterschiedlich geprägter Wertesysteme aus dem Herkunfts- und dem Einwanderungsland, die häufig zu Konflikten nicht nur zwischen Personen, sondern auch innerhalb der eigenen Persönlichkeit führt: Die eigene Identität sowie eigene Wertestrukturen werden fundamental in Frage gestellt und müssen entsprechend der aktuellen Lebenssituation neu definiert werden. Für jugendliche Migranten ist dieser Prozess eine besondere Herausforderung, da sie sich in einer Lebensphase befinden, die ohnehin von tiefgreifenden Persönlichkeitsumwälzungen im Übergang von der Kinder- zur Erwachsenidentität geprägt ist: Sie müssen zwischen einer Vielzahl von Normen, Werten und Lebensweisen - verkörpert und eingefordert von Eltern, Freunden oder Lehrern - wählen, um schließlich die eigene Identität aufzubauen.

Ziel des Forschungsprojektes ist es, Mechanismen und Strukturen der Entwicklung von Werten als zentralen Aspekt von Identität zu analysieren und hierbei klar zwischen speziellen migrationsbedingten Effekten und Effekten, wie sie ohnehin in der jugendlichen Persönlichkeitsentwicklung auftreten, zu unterscheiden. "Ein tieferes Verständnis der Erfahrung von Jugendlichen als Mitglied einer Minderheit in einer dominierenden, fremden Kultur speziell auf ihre Werteentwicklung und psychische Gesundheit ist ein wichtiger Beitrag zu der Debatte um die erfolgreiche gesellschaftliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund", sagt Klaus Boehnke über die Bedeutung der Studie.

Die Studie, die per Fragebogen an Bremer Schulen durchgeführt wird, erfasst insgesamt 1800 Schüler, die sechs unterschiedliche kulturelle Gruppen repräsentieren: Migranten aus der ehemaligen Sowjetunion, die jetzt in Deutschland oder Israel leben, türkische Einwanderer in Deutschland, Palästinenser in Israel sowie israelische und deutsche Familien ohne Migrationshintergrund. In jeder der kulturellen Gruppe werden zwei Altersgruppen jeweils vor und nach einem wichtigen schulischen Entwicklungsschritt befragt: im Übergang zwischen Grundschule und der nächsten weiterführenden Schule sowie vor und nach dem Eintritt in die gymnasiale Ausbildung. Zusätzlich zu den Schülern werden die Eltern und, wenn möglich, die Großeltern in die Untersuchung mit einbezogen. Besonderes Augenmerk bei der Befragung gilt der Bewertung von Leistung, Tradition oder Selbstbestimmung, die im Spannungsfeld von Migration, Persönlichkeits- und schulischer Entwicklung von besonderer Bedeutung sind. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei die so genannte Wertetransmission, d.h. die Weitergabe von Wertesystemen von Eltern an ihre Kinder.

Fragen zum BMBF-Projekt "Identitätsbildung und Wertetransmission bei Jugendlichen mit- und ohne Migrationshintergrund und ihren Familien" beantwortet:

Prof. Dr. Klaus Boehnke
Professor of Social Science Methodology
(http://www.jacobs-university.de/directory/kboehnke/index.php)
Tel.: 0421 200 3401 | E-Mail: k.boehnke@jacobs-university.de

Dr. Kristin Beck | idw
Weitere Informationen:
http://www.jacobs-university.de/directory/kboehnke/index.php
http://sites.huji.ac.il/htbin/people/newsegele/179574

Weitere Berichte zu: Migrant Migrationshintergrund Science Wertetransmission

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics