Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vattenfall beschert Image-GAU für die Energiewirtschaft Siemens und Telekom

26.07.2007
Monatliche Branchen- und Unternehmens-Rankings:
alle vier Wochen im Mediaskop/economics der Universität Hohenheim

Die Pannenserie in den Kernkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel haben nicht nur dem Betreiber Vattenfall massiv geschadet: Der Image-GAU strahlt auf die gesamte Energiebranche ab, die wegen ihrer Preispolitik ohnehin unter öffentlichem Druck steht. Zu diesem Ergebnis kommt Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Frank Brettschneider in der aktuellen Ausgabe des Mediaskop/economics der Universität Hohenheim. Mit einem negativen Bild in der Öffentlichkeit kämpft demnach auch die Deutsche Bahn, wo die anhaltende Tarifauseinandersetzung mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL maßgeblich) zum Imageschaden beitragen. Siemens und die Deutsche Telekom konnten sich hingegen nach einem turbulenten Frühjahr aus der Schusslinie bringen.

Analysen wie diese sind Ergebnisse des neuen Mediaskop/economics der Universität Hohenheim - einem Gemeinschaftsprodukt des Kommunikationswissenschaftlers Prof. Dr. Frank Brettschneider mit dem internationalen Institut für Media Intelligence, Media Tenor. Als Trendmesser für Wirtschaftsthemen und ihre Top-Repräsentanten listet das Hohenheimer Mediaskop die Häufigkeit und die Tendenz der Medienimages von Unternehmen und Branchen, ermittelt die Top-Ten der Wirtschaftsrepräsentanten und rankt die führenden Wirtschaftsthemen. Dabei stützt sich das Mediaskop/economics auf die tagesaktuelle Auswertung von 37 Leitmedien - von der Tageszeitung bis zum Nachrichtenjournal.

Branchen im Juni (Anlage Bra0607)

Das Negativ-Image des Kernkraftbetreibers Vattenfall sei jedoch nicht nur auf die Pannen in den beiden Kernkraftwerken Brunsbüttel und Krümmel zurückzuführen. "Auch die dilettantische Informationspolitik gegenüber der Öffentlichkeit hat zu dem massiven Image-Schaden beigetragen", urteilt Prof. Dr. Brettschneider. Die Entlassungen des Top-Managements sei daher nur konsequent gewesen; ob sie die Probleme zu lösen vermögen, werde die Zukunft zeigen. Der Aufbau eines positiven Images werde jedenfalls geraume Zeit in Anspruch nehmen. "Images sind schneller zerstört als aufgebaut", so Prof. Dr. Brettschneider. "Wenn wir bei Vattenfall die Anzahl aller positiven Aussagen mit der Anzahl aller negativen vergleichen, bleibt fast nur negative Berichterstattung übrig". In der Summe kommt der Energiekonzern auf einen Saldo von -81,5 Prozentpunkte.

Unternehmen im Juni (Anlage Unter0607)

Die Sorgenkinder des Monats Mai zeigten sich laut Brettschneiders Analysen im Juni erholt: Telekommunikation, Elektro und Luftfahrt. Vor allem die Deutsche Telekom, Siemens und EADS/Airbus hätten weniger Anlass für Negativschlagzeilen als im Vormonat geboten. Die Elektrobranche habe zudem vom Verkaufsstart des iPhone von Apple profitiert.

Wirtschaftliche und soziale Lage im Juni (Anlage Lage0607)

Über die wirtschaftliche Lage in Deutschland (blauer Balken) werde nach wie vor häufiger berichtet als über die soziale Lage (roter Balken). Die Wirtschaftslage sei im Juni negativer dargestellt als im Mai (blaue Linie). Über die soziale Lage werde weiterhin deutlich negativ berichtet. "Nach Einschätzung der führenden Massenmedien ist der wirtschaftliche Aufschwung in Deutschland nach wie vor noch nicht in allen Bevölkerungsschichten spürbar", zitiert Prof. Dr. Brettschneider. Vor allem Hartz IV-Empfänger würden nach wie vor nicht von der günstigen Konjunktur profitieren.

Alle Infos und ausführliche Auswertungen : www.uni-hohenheim.de/mediaskop

Kontaktadresse:
Prof. Dr. Frank Brettschneider, Universität Hohenheim, Fachgebiet Kommunikationswissenschaft

Tel.: 0711 459-24030 oder -22870, E-Mail: frank.brettschneider@uni-hohenheim.de

Florian Klebs | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hohenheim.de/mediaskop

Weitere Berichte zu: Image Image-GAU Mediaskop/economics Vattenfall Wirtschaftsthema

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen

27.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Proteine Zellmembranen verformen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie