Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Männer brauchen Nachhilfe in Sachen Bio

13.06.2007
Umfrage unter männlichen Konsumenten ergibt: Information macht Männer zu Bio-Fans

Die deutschen Männer sind Bio-Muffel. Während das Interesse an ökologisch erzeugten Produkten in der Gesamtbevölkerung jährlich steigt, hat der Bio-Trend ein Viertel der deutschen Männer noch nicht erreicht. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 1.100 männlichen Konsumenten ab 14 Jahren, die das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid im Auftrag des Bundesprogramms Ökologischer Landbau durchgeführt hat. Ein entscheidender Grund ist Unkenntnis. Rund ein Drittel der befragten Männer weiß nach eigenen Angaben zu wenig über die Besonderheiten ökologischer Waren und entscheidet sich deshalb beim Einkauf gegen sie. Derzeit kaufen nur etwa 16 Prozent der deutschen Männer häufig Bio-Produkte.

Deutschlandweit greift laut Ökobarometer 2007 des Bundesverbraucherministeriums bereits jeder Fünfte regelmäßig zu den Bio-Waren.

Haben sich Männer allerdings über die Vorteile des Ökolandbaus für Menschen, Tiere und Umwelt informiert, wissen sie diese durchaus zu
... mehr zu:
»BIO »Bio-Käufer »Bio-Trend

schätzen: Rund die Hälfte der Bio-Käufer unter den befragten Männern kauft ökologische Lebensmittel, um einen positiven Beitrag zum Umwelt-, Tier- und Klimaschutz zu leisten. Etwa zwei Drittel, darunter viele Männer ab 60 Jahren, greifen zu Bio, weil sie Wert auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung legen. Knapp die Hälfte der Bio-Fans hat auch die Lust am Kochen für sich entdeckt. Nach eigenen Angaben schwingen die männlichen Bio-Konsumenten öfter den Kochlöffel, seitdem ökologische Produkte vermehrt auf ihrem Speiseplan stehen.

Für Männer sind die Argumente pro Bio ausschlaggebend Beim Einkauf selbst beweisen die Bio-Männer, dass sie mit den Besonderheiten ökologischer Erzeugnisse bestens vertraut sind. Knapp drei Viertel legen Wert auf regionale und saisonale Erzeugnisse. Damit unterstützen sie gezielt die heimische Landwirtschaft, die sich mit qualitativ hochwertigen und frischen Produkten sowie Transparenz auf dem Markt positioniert hat. Im Dschungel der Siegel und Warenzeichen, die Bio-Qualität garantieren, kommen die männlichen Bio-Käufer ebenfalls bestens zurecht. Zwei Drittel orientieren sich bei der Wahl ihrer Produkte an den Warenzeichen der deutschen Bio-Anbauverbände, knapp die Hälfte hält auf dem Etikett Ausschau nach dem staatlichen Bio-Siegel oder informiert sich über die Inhaltsstoffe.

Was Männer beim Einkauf dagegen kaum interessiert, sind Trends.
Nur zwölf Prozent der Befragten gaben an, dass der Bio-Trend ihr Interesse geweckt hat. Für 44 Prozent der männlichen Bio-Fans ist der Trend irrelevant für ihre Kaufentscheidung, und gut ein Drittel hat schon vor dem Bio-Boom ökologische Lebensmittel gekauft. Dies ist möglicherweise auch ein Grund dafür, dass die Zahl der männlichen Bio-Kunden noch gering ist: Statt Trends einfach mitzumachen, suchen sie nach triftigen Gründen. Haben sie diese gefunden, steht dem Bio-Einkauf nichts mehr im Weg. Dann spielt auch das Preisargument, das derzeit noch die Mehrzahl der Männer am Bio-Kauf hindert, kaum noch eine Rolle.
Die Umfrage wurde in Kooperation mit dem Magazin Men's Health durchgeführt. Weitere Informationen, Charts und Links zur Emnid-Umfrage sind unter www.oekolandbau.de/journalisten/studien

abrufbar.

Kontakt:
Elmar Seck
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Geschäftsstelle Bundesprogramm Ökologischer Landbau
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn
Tel.: (02 28) 68 45-29 26
Fax: (02 28) 68 45-29 07
E-Mail: elmar.seck@ble.de

Elmar Seck | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.oekolandbau.de/journalisten/studien

Weitere Berichte zu: BIO Bio-Käufer Bio-Trend

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik