Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jungs unter sich

21.05.2007
Befragung des Bundesprojektes Neue Wege für Jungs zeigt: Gezielte Angebote zur Berufs- und Lebensplanung kommen gut an!

Ob Haushaltsrallye, Schnupperpraktikum in einer Kindertagesstätte oder Baby wickeln - Jungen bewerteten solche Angebote durchweg positiv. Das ist das wichtigste Ergebnis einer bundesweiten Befragung, die das Projekt Neue Wege für Jungs in 2006 gemeinsam mit dem Berliner Forschungsinstitut Dissens e.V. durchführte.

Insgesamt wurde ca. 2100 Fragebögen von Jungen im Alter von 12 bis 15 Jahren ausgewertet. "Jungen unter sich haben mit einem erweiterten Angebot zur Berufs- und Lebensplanung die Chance, traditionelle Männerrollen und gewohnte Männerbilder zu hinterfragen", so Projektkoordinator Miguel Diaz.

"Cool und supertoll"

... mehr zu:
»Lebensplanung »Service-Büro

"Cool, Spaß gehabt, supertoll, interessant, viel Neues erlebt" kommentieren die Jungs ihre Erlebnisse. Windelwechseln proben an Babypuppen, Knöpfe annähen, Betten ab- und beziehen und ein leckeres Essen kochen kann in Form einer "Haushaltsrallye" mit Wettbewerbscharakter ziemlich spannend sein: "Bis so ein Hemd faltenfrei ist, dauert es ganz schön lang und macht auch recht viel Mühe", sagte einer der Teilnehmer. "Ein wenig stolz bin ich schon auf mich!"

Befragte Lehrkräfte und Projektveranstalter waren über die positive Resonanz der Jungen erstaunt. Fast 90% der Befragten schätzen das Interesse der Jungen an solchen Angeboten als sehr groß ein. Nach Meinung der Unternehmen und Organisationen, bei denen die Teilnehmer Schnupperpraktika absolvierten, zeigten sich 75% der Jungen interessiert, ein Drittel der Schüler hat sich sogar nach Ausbildungsplätzen und Studienmöglichkeiten erkundigt.

Beratung bei Berufs- und Lebensorientierung gewünscht und sinnvoll

Bei aller Begeisterung für die durchgeführten Jungs-Angebote bleiben aber traditionelle Ansichten bei der Berufs- und Lebensplanung hartnäckig erhalten. Für den Großteil der Jungen sind Aufstiegsmöglichkeiten (ca. 80%) und eine gute Bezahlung (ca. 90%) nach wie vor wichtige Kriterien für ihre berufliche Zukunft. Fast 45% der Jungen finden es wichtig, dass der spätere Beruf an erster Stelle steht und andere Dinge wie Freunde, Partnerschaft oder Kinder erst an zweiter oder dritter Stelle kommen.

Auch lehnen gut zwei Drittel der Jungen solche Berufe für sich ab, in denen heute noch überwiegend Frauen beschäftigt sind - die sozialen Berufe, Gesundheits- und Dienstleistungsberufe. Doch das kann sich schnell ändern, wie aktuelle Statistiken in den neuen Bundesländern zeigen. Hier wählen zunehmend auch männliche Jugendliche bisher "untypische" Berufe.

Das Bild von der nachfolgenden Männergeneration stimmt dennoch hoffnungsvoll für die Verbreitung einer mehr partnerschaftlichen Arbeitsteilung in Beruf und Familie. Immerhin ein Drittel der befragten Jugendlichen kann sich eine spätere Beschäftigung als Erzieher oder Altenpfleger gut vorstellen. Auch die Einstellung zu Babysitting und Kindererziehung wandelt sich positiv: Bereits die Hälfte der Befragten stimmt der Aussage zu, dass Männer für die Kindererziehung genauso geeignet seien wie Frauen.

Derzeit läuft die zweite Befragungsrunde von Neue Wege für Jungs. Die Gesamtergebnisse werden im Herbst 2007 veröffentlicht. Aktuell erhältlich im Service-Büro in Bielefeld ist die Expertise "Neue Wege für Jungs!? Ein geschlechtsbezogener Blick auf die Situation von Jungen im Übergang Schule-Beruf", die unter Rückgriff auf die aktuelle Datenlage und Erkenntnisse der Jungen-, Männer- und Geschlechterforschung pädagogische Empfehlungen zur gezielten schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit mit Jungen gibt.

Kontakt:
Dörte Jödicke | Service-Büro | Neue Wege für Jungs
Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V.
Wilhelm-Bertelsmann-Str. 10 | 33602 Bielefeld | fon +49 521 106 73 59, | fax +49 521 106 71 71,

joedicke@neue-wege-fuer-jungs.de, http://www.neue-wege-fuer-jungs.de

Christina Haaf | idw
Weitere Informationen:
http://www.neue-wege-fuer-jungs.de
http://www.dissens.de

Weitere Berichte zu: Lebensplanung Service-Büro

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften