Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Arbeitsfähigkeit und Vitalität von Lehrern und Bürofachkräften

09.03.2007
Große Klassen, verhaltensauffällige Schüler, fehlende kollegiale Unterstützung - der Lehrerberuf ist durch starke Belastungsfaktoren gekennzeichnet. Arbeitsbedingte Erkrankungen und Gesundheitsstörungen haben in deutschen Kollegien ein Besorgnis erregendes Ausmaß erreicht, fast jeder zweite Lehrer fühlt sich durch "Stress" übermäßig beansprucht.

Eine im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erstellte Studie untersuchte deshalb die Arbeitsfähigkeit und Gesundheit von Gymnasiallehrerinnen (im folgenden Lehrer genannt) in Zusammenhang mit den Auswirkungen ihrer beruflichen Tätigkeit.

Dabei wurden die Lehrer mit einer ebenfalls vorwiegend psychisch belasteten Berufsgruppe mit einem anderen Tätigkeitsschwerpunkt, den Bürofachkräften, verglichen. Im Rahmen der Untersuchung wurden die Auswirkungen berufsspezifischer Belastungen auf die Arbeitsfähigkeit und Vitalität in Abhängigkeit vom Dienstalter festgestellt. Arbeitsfähigkeit ist in diesem Zusammenhang ein komplexes Bedingungsgefüge von beruflichen Faktoren wie Arbeitsintensität und Tätigkeitsspielraum, von persönlichen Faktoren wie Lebensgewohnheiten, Erholungsfähigkeit und sozialer Aktivität, aber vor allem von gesundheitlichen Einflussfaktoren.

So zielte die Studie auf die Beantwortung der Leitfragen, wie sich jüngere beziehungsweise ältere Lehrerinnen von gleichaltrigen Bürofachkräften hinsichtlich ihrer Arbeitsfähigkeit unterscheiden. Gibt es altersabhängige Unterschiede hinsichtlich der subjektiv geäußerten Beschwerden, der Krankheitsdiagnosen und des objektiv bestimmbaren "vitalen Funktionsalters"? Wie wirken berufliche Faktoren auf beide Altersgruppen, und wie unterscheiden sich Lehrer und Bürokräfte hinsichtlich ihres Stils, Belastungen zu bewältigen? Insgesamt nahmen über 250 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an dieser methodisch komplexen arbeitsphysiologisch-psychologischen Untersuchung zu Arbeit und Gesundheit teil.

... mehr zu:
»Arbeitsfähigkeit »Vitalität

Die Ergebnisse der Stichprobenuntersuchung machen auf die besondere psychische und psychosoziale Belastung der Lehrer aufmerksam. Zwar empfinden Lehrer ihre Arbeitssituation als motivierend und anspruchsvoll. Doch während sich in der jüngeren Gruppe die Arbeitsfähigkeit nicht von der der Bürokräfte unterscheidet, schätzen in der älteren Gruppe die Lehrer ihre Arbeitsfähigkeit deutlich schlechter ein. Als Folge von arbeitsbedingten Beanspruchungen lässt sich bei einem Drittel aller Lehrer Erholungsunfähigkeit diagnostizieren und bereits bei jüngeren Lehrern treten Burnout-Symptome auf.

Der lärmexponierte Arbeitsplatz Schule führt auch schon bei jungen Lehrern zu einem deutlich schlechteren Hörvermögen; zudem gibt die hohe Sprechbelastung Anlass zu Klagen. Positiv ist zu betonen, dass die überdurchschnittliche mentale Leistungsfähigkeit von Lehrern im Vergleich zur Normalbevölkerung eine Ressource darstellt. In der arbeitsmedizinischen Forschung und Praxis, so die Autoren, sind weder die Arbeitsbedingungen an Schulen noch die Gesundheit der Lehrer im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes ausreichend beachtet. Vor allem für die Erhebung und Bewertung arbeitsplatzbezogener psychischer Belastungen bestehen Defizite.

Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Dortmund/Berlin, Fb 1087 "Arbeitsfähigkeit und Vitalität von Lehrern und Bürofachkräften. Ein Vergleich"; R. Seibt, M. Thinschmidt, L. Lützkendorf, S. Hänsch; 323 S.; ISBN 3-86509-621-0; EUR 21,50. Zu beziehen beim Wirtschaftsverlag NW, Postfach 10 11 10, 27511 Bremerhaven, Tel.: 0471/945 44 61, Fax 0471/945 44 88.

Jörg Feldmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.baua.de

Weitere Berichte zu: Arbeitsfähigkeit Vitalität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik