Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hormon-Resistenz verstärkt Fettleibigkeit

08.03.2007
Forscher identifizieren Störung der Funktion einer Gehirnregion

Übergewicht und Fettleibigkeit stören die Funktionsfähigkeit einer spezialisierten Gehirnregion, die das Hungergefühl steuert. Wie ein amerikanisches Forscherteam in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift "Cell Metabolism" berichtet, bewirkt ein Überschuss des Hormons Leptin, dass der Körper gegenüber dessen Appetit-regulierender Wirkung resistent wird. Die Studie liefert neue Ansätze für die Entwicklung neuer Medikamente, die übergewichtigen Menschen beim Abnehmen helfen sollen.

Die Untersuchung liefert neue Einblicke in die Resistenz des Körpers gegenüber der Wirkung von Leptin. Dieses Hormon wird im Fettgewebe produziert und hemmt das Hungergefühl. Bei übergewichtigen Menschen und Menschen mit Fettleibigkeit ist die Konzentration von Leptin zwar erhöht - vermutlich aber so stark, dass der Körper nicht mehr auf die Signale der Hormone reagiert.

Für ihre Studie untersuchten die Wissenschaftler zwei Mäusepopulationen: Eine ernährten sie fettreich, eine fettarm. Jene Tiere, die mit fettreicher Nahrung gefüttert worden waren, zeigten schon bald Symptome von Diabetes und Fettleibigkeit. Die anderen Mäuse hatten dagegen keine gesundheitlichen Probleme.

... mehr zu:
»Fettleibigkeit »Hormon »Leptin

Wie die Forscher in ihrer Studie nachwiesen, beeinflusste der Leptin-Überschuss die Funktion des Hypothalmus, einer Region im Zwischenhirn, in der die Nahrungsaufnahme gesteuert wird. Der Hypothalamus besteht aus mehreren Kernen, Ansammlungen von Nervenzellen. "Das besondere an dieser Studie ist, dass die Leptin-Resistenz bei Mäusen erstmals auf einen solchen speziellen Kern des Hypothalamus zurückgeführt werden konnte", sagt Jochen Seufert vom Universitätsklinikum Freiburg im Gespräch mit pressetext. Betroffen ist demnach der Nucleus Arcuatus, der den Energiehaushalt des Körpers steuert.

"Die Wissenschaftler haben sogar spezielle Zellen identifiziert, die wahrscheinlich mit dem Effekt in Verbindung stehen," sagt Seufert. Diese müssten nun allerdings auf molekularer Ebene charakterisiert werden. Dann sei sogar die Entwicklung von Medikamenten möglich, die Menschen mit Gewichtsproblemen beim Abnehmen unterstützen. "Mit dem Nucleaus Arcuatus liefert die Studie einen neuen Angriffspunkt", so Seufert. Mehr als 60 Prozent aller erwachsenen Amerikaner sind übergewichtig, etwa 30 Prozent fettleibig.

Christoph Marty | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.cellmetabolism.org/
http://www.uniklinik-freiburg.de/ip/splash/start.html

Weitere Berichte zu: Fettleibigkeit Hormon Leptin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics