Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Südsee-Insulaner sind die Dicksten der Welt

26.02.2007
Acht der zehn übergewichtigsten Nationen liegen im Südpazifik

Eine WHO-Studie zum Thema "Fettsucht und Übergewicht" hat es auf den Punkt gebracht: Auf den paradiesischen Südsee-Inseln leben die weltweit dicksten Menschen. Trauriger Weltmeister ist die Inselrepublik Nauru, auf der 94 Prozent der Einwohner übergewichtig sind, berichtet BBC-Online. In den Federated States of Micronesia, im Königreich Tonga und auch auf den Cook Inseln scheint es allerdings nicht viel besser auszusehen, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO berichtet.

Die WHO warnt vor den gesundheitlichen Folgen der Fettsucht. Schlechte Ernährung und mangelnde Bewegung machen die Menschen krank und können zu frühzeitigem Tod führen. Zudem steigt auch das Risiko an Diabetes zu erkranken, warnen die Gesundheitsexperten. Nach der WHO-Studie sind rund 90 Prozent der Südsee-Insulaner in diesen isolierten Regionen der Erde übergewichtig. Experten machen dafür vor allem westliche Ernährungsgewohnheiten verantwortlich. Westliches Fastfood hat in oftmals die traditionelle Ernährung verdrängt.

"Diese und ähnliche Studien sind mir bekannt", meint der Mediziner Christian Lehner, der mehrere Jahre auf Samoa verbrachte und ein Buch über die traditionelle Medizin schrieb (pressetext berichtete http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=030802002 ), im pressetext-Interview. "Allerdings ist die Erfassung dieser Studienergebnisse zu hinterfragen." Es sei bekannt, dass Samoaner, wenn sie in die USA ausgewandert sind, erhöhtes Risiko haben an Diabetes oder Alkoholismus zu erkranken. Darüber gebe es zahlreiche Studien. "In Samoa gibt es ein Sprichwort, das für die Krankheiten gilt, die nicht in der samoanischen Heilkunde bekannt sind. Es lautet: Wer so lebt wie ein Palangi - ein Weißer -, der bekommt auch die Krankheiten eines Palangi", so Lehner. "Polynesier sagen zu dicken Menschen, dass sie gute Menschen sind, weil ihnen als Geschenke Nahrungsmittel gegeben werden." Ein König oder ein Häuptling sei deshalb dick, weil das Dicksein ein Statussymbol sei, erklärt der Mediziner. Man könne die Statistik deshalb nicht einfach auf den pazifischen Raum umlegen, denn dazu fehle der Hintergrund. "Dick zu sein bedeutet nicht automatisch anatomisch krank zu sein", meint Lehner.

Tatsache sei jedoch, dass es auch im Südpazifik eine Generation gebe, die zunehmend auf verarbeitete und fette Nahrungsmittel oder auch Fastfood zurückgreife. Gezuckerte und hoch kalorienhaltige Softdrinks erfreuen sich großer Beliebtheit und US-Fastfoodketten haben auch auf den Inseln ihre Filialen eröffnet. "Die Polynesier haben nie auf Vorrat gesetzt, da alle Nahrungsmittel wie Fisch, Obst und Gemüse täglich frisch waren und in der Dorfgemeinschaft aufgeteilt wurden." Mit Einführung der Zahlungsmittel habe sich das geändert. "Cola, Eis und Dosennahrung haben plötzlich zu unbekannten Erkrankungen wie Karies geführt", so Lehner. Was den Mediziner bei den meisten dieser Studien stört, sei allerdings die Erhebung der Daten. Die Tradition in Polynesien spiele eine immens große Rolle und daher müsse die gesamte gesellschaftliche Entwicklung mitberücksichtigt werden.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.who.int

Weitere Berichte zu: Nahrungsmittel Südsee-Insulaner

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics