Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europa hinkt bei Virtualisierung hinterher

14.02.2007
Deutsche Vorsicht - "Niemand würde hier eine 1.0-Version installieren"

Die USA ist weltweiter Vorreiter in Sachen Virtualisierung. Europa hinkt bei dieser Technik noch hinterher, wenngleich sich auch hierzulande Unternehmen vermehrt für den Einsatz virtualisierter Systeme interessieren. Dies besagt eine aktuelle Studie von Forrester Research. Lediglich 35 Prozent der europäischen Unternehmen haben bereits virtualisierte Systeme im Einsatz oder testen sie zumindest. In den USA liegt dieser Wert mittlerweile bei 51 Prozent.

Sonja Reindl-Hager, Sprecherin des Virtualisierungs-Spezialisten VMware, führt dies auf die kulturelle Herangehensweise zu neuer Technik zurück. "In den USA ist man viel schneller bereit, neue Technologien umzusetzen, während man in Europa im Durchschnitt eher zurückhaltend ist", meint sie im Gespräch mit pressetext. In Deutschland eingesetzte Systeme müssen geprüfte Systeme sein. "Niemand würde hier eine 1.0-Version installieren."

Der Einsatz von virtuellen Systemen ist in Europa zwar noch nicht stark verbreitet, jedoch konstant steigend. Die Vergleichsstudie aus dem Jahr 2005 wies für den europäischen Raum eine um fünf Prozent niedrigere Verbreitung aus. "Die Virtualisierung hat in den vergangenen drei Jahren einen starken Anklang gefunden", bestätigt Reindl-Hager die Forrester-Zahlen. Argumente dafür seien vor allem die Einsparungen an Platz und Betriebskosten in Rechenzentren. "Zudem können vorhandene Serverstrukturen mit virtuellen Maschinen besser ausgenützt werden", so die VMware-Sprecherin. Wird die Kapazität eines Servers, auf dem nur eine Applikation läuft, nur zu 15 bis 20 Prozent genutzt, so lasse sich die Auslastung durch Virtualisierung auf 80 bis 90 Prozent hochschrauben.

Mehr als 50 Prozent der Befragten fiel auf die Frage nach bkannten Herstellern für Virtualisierungssoftware VMware ein. Etwas mehr als die Hälfte planen in Zukunft auch VMware-Systeme zu implementieren. 11 Prozent gaben Hewlett-Packard an, für IBM und Microsoft interessierten sich neun Prozent und Dell hatten acht Prozent auf ihrer Liste. Oftmals komme aber auch hier letztlich VMware-Software zum Zug, schreibt der Autor der Studie. Diese Zahlen freuen Reindl-Hager naturgemäß und sie führt dies auf die Fokussierung des Unternehmens auf strategische Kundenprodukte zurück. "Wir haben unser Vertriebsteam gestärkt und bieten unseren Kunden gezielten Service."

Abgesehen von der Konsolidierung von großen Serveranlagen halten virtuelle Systeme auch im KMU-Bereich Einzug. "Wir bieten seit dem vergangenen Jahr VMware Server und VMware Player zum kostenfreien Download an und sind sehr erfolgreich damit. Bislang konnten wir über 1,5 Mio. Downloads verbuchen", meint Reindl-Hager. Die Strategie, die Technik damit bekannt zu machen, ging voll auf. Der Consumermarkt ist noch weiter weg, obwohl Vorteile auch in diesem Segment leicht auszumachen sind. So können virtuelle Maschinen beispielsweise für sicheres Internet-Surfen verwendet werden. Dabei läuft der Browser in einer abgekapselten, virtuellen Maschine. Viren, Trojaner oder auch Spyware landen beim unvorsichtigen Nutzer dann zwar auf dem virtuellen System, haben jedoch keine Chance das eigentliche Betriebssystem zu infizieren.

Andreas List | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.forrester.com
http://www.vmware.de

Weitere Berichte zu: 0-Version Download VMware Virtualisierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie