Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Windmarkt: Energieversorger bestimmen M&A-Aktivitäten

20.11.2006
Steigende Transaktionszahl im Bereich Erneuerbarer Energien

Die Anzahl der Transaktionen am Markt für Erneuerbare Energien hat sich zwischen Januar 2001 und Mai 2006 insgesamt verfünffacht. 64 Prozent oder 225 aller weltweiten Transaktionen entfielen davon auf den Windmarkt. Zu diesen Ergebnissen kam die Beratungsgesellschaft Ernst & Young in ihrer aktuellen Studie "TransAction Erneuerbare Energien", welche die Merger- und Akquisitions-Aktivitäten (M&A) der vergangenen fünf Jahre analysiert hat. Auffallend war am Windenergiemarkt das verstärkte Engagement von Energieversorgern. Demnach traten bei 97 Prozent der 225 Transaktionen Energieversorger als Erwerber auf. Motivation für dieses Engagement sei vor allem die angestrebte Diversifizierung des Stromangebotes, um auf das wachsende Umweltbewusstsein der Kunden einzugehen.

Nach den Energieversorgern stellen Finanzinvestoren die zweitgrößte Erwerbergruppe am Windenergiemarkt dar. 17 Prozent der getätigten Transaktionen im Bereich Erneuerbare Energien wurden in den vergangenen fünf Jahren von dieser Erwerbergruppe getätigt. 76 Prozent der Transaktionen entfielen dabei auf den Windenergiemarkt. "Finanzinvestoren verfolgen bei Engagements in Windparkanlagen langfristige Renditeziele, die sich von ihren klassischen Anlagestrategien für Unternehmensbeteiligungen deutlich unterscheiden. Auf der Grundlage von Anlagehorizonten über zehn Jahren werden interne Verzinsungen von neun Prozent angestrebt", so Hubertus Stephan, Manager bei Ernst & Young, im Gespräch mit pressetext. Das wachsende Interesse an der Branche sei vor allem auf die längerfristig erzielbaren Renditen zurückzuführen. Planbare Rückflüsse in Deutschland aus garantierter Einspeisevergütung würden einen Anlagenhorizont von zehn bis zwölf Jahren ermöglichen.

Der deutsche Offshore-Markt sei noch zu wenig entwickelt, daher gebe es in Bezug auf Konzeptionierung und Betrieb von Windkraftanlagen noch kein Erfolgsrezept. "Der Bau von Offshore-Windrädern ist sehr kapitalintensiv, das Engagement von externen Kapitalgebern ist jedoch noch gering. Mit wachsender Entwicklung und Transparenz des Marktes erwarten wir in diesem Bereich auch ein Engagement von Finanzinvestoren", erläutert Stephan. Während bei Offshore-Windparks noch an der Entwicklung gearbeitet werde, treten am Onshore-Markt dagegen erste Sättigungseffekte auf. Seit 2003 sind die Wachstumsraten des Zubaus von Erzeugungskapazitäten rückläufig.

Neben dem wachsenden Engagement von Energieversorgern und Finanzinvestoren wurde am Windenergiesektor vor allem der anhaltende Konsolidierungstrend unter den Komponentenherstellern hervorgehoben. Von den 225 Transaktionen, die auf diesem Sektor stattfanden, wurde 21 Mal die Übernahme von Komponentenhersteller gezählt. Dieser Trend werde sich auch weiterhin fortsetzen, so die Studienautoren. Der Windenergiemarkt stellt in Deutschland den größten Sektor der Erneuerbaren Energien dar. 4,3 Prozent der jährlichen Stromproduktion konnten im vergangenen Jahr am deutschen Markt bereits durch diese Energieform gedeckt werden. Damit stellt Deutschland vor Spanien und den USA auf internationaler Ebene den größten Windmarkt dar.

Die Studienautoren untersuchten insgesamt 350 Transaktionen auf dem Geschäftsfeld Erneuerbare Energien. Allein 100 davon entfielen auf das Jahr 2005, eine weitere Steigerung ist zu erwarten. Neben dem größten Sektor Windenergie entfielen 21 Prozent aller Transaktionen während der vergangnen fünf Jahre auf den Bereich Photovoltaik, sowie jeweils vier Prozent auf die Sektoren Solarthermie und Biogas. Für international engagierte Erwerber sei im Allgemeinen ausschlaggebend, Bedeutung die jeweiligen Länder dem Thema Erneuerbare Energien auf ihrer politischen Agenda einräumen, erklärt Stephan. "Börsennotierte Unternehmen spüren den Wachstums- und Internationalisierungsdruck des Kapitalmarktes. Diese expandieren in Länder mit attraktiven Rahmenbedingungen für Erneuerbare Energien."

Victoria Schubert | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.de.ey.com

Weitere Berichte zu: Energieversorger Finanzinvestor Windenergiemarkt Windmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik