Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie zur emotionale Kundenbindung im b-to-b

10.11.2006
Emotionen und Kontakte prägen Kundenbeziehungen im b-to-b erheblich mit / Wer nur auf Leistung setzt, kann seine Kunden nicht erfolgreich binden

Ob Business-Kunden treu und profitabel bleiben, hängt nur zum Teil von ihrer Zufriedenheit mit den gebotenen Leistungen ab. Weiche Faktoren regieren kräftig mit: Rund ein Drittel der Kundenbindung resultiert aus dem Image, das Anbieter und Lieferanten bei ihren Kunden haben. Das ergab eine aktuelle Studie der forum!

Marktforschung GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ). Dabei wurden die Kundenbeziehungen in neun b-to-b-Branchen unter die Lupe genommen, von Beratern bis zu Zeitarbeit.

Erfolgreich, kompetent, sympathisch, innovativ und zuverlässig sollen sie sein - so die Rangfolge der Kundenerwartungen an das Image ihrer Anbieter und Lieferanten, wenn man alle Branchen zusammen betrachtet. Immerhin: Kompetenz wird den meisten Auftragnehmern zugeschrieben. Defizite zeigen sich hingegen beim wahrgenommenen Erfolg, der Sympathie und vor allem bei der Innovativität. Doch ohne Pluspunkte beim Image entsteht keine emotionale Kundenbindung. Das zeigt sich auch in einem weiteren Befund: Nahezu jeder dritte Kunde (29 Prozent) eines Anbieters/Lieferanten ist mit dessen Leistungen sehr zufrieden, hat aber trotzdem nur eine niedrige emotionale Bindung. Das heißt: Beim nächstbesten Konkurrenzangebot ist er weg - und das, obwohl der Anbieter/Lieferant vermeintlich alles richtig macht. Wer allein in Leistung investiert, so die Studieninitiatoren, kann diese Kunden nicht dauerhaft halten.

... mehr zu:
»DGQ »Kundenbindung »Lieferant »Zeitarbeit

Anbieter und Lieferanten, die in Business-Geschäftsbeziehungen erfolgreich sein wollen, tun gut daran, ihre Marketingstrategie auf diese Gegebenheiten einzustellen. Neben den "harten Fakten" Qualität, Preis, Service usw. müssen die Markenführung und die Kommunikation stärker in den Blickpunkt rücken, so das Fazit der Studie. Auch bei der Kundengewinnung spielt der kommunikative Faktor eine erhebliche Rolle. Denn die Businesskunden werden vor allem durch persönliche Kontakte und Netzwerke auf neue Anbieter aufmerksam.

Die Studie "Der Emotionale Entscheider: Lieferantenauswahl, Kaufprozesse und Kundenbindung im Business-to-Business-Bereich" kann ab sofort unter www.exba.de bezogen werden. Die Studie untersucht insgesamt neun b-to-b-Branchen: Banken, Beratungen, Betriebsmittel, Logistik, Outsourcing im Rahmen des Kernprozesses, Rohstoffe, Software, Teile/Komponenten/Systeme, Zeitarbeit.

Die Studie "Der Emotionale Entscheider" ist eine Sonderstudie aus der ExBa-Forschung, einer Studieninitiative der forum! Marktforschung GmbH und der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ).

Dr. Sabine Holicki | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.exba.de

Weitere Berichte zu: DGQ Kundenbindung Lieferant Zeitarbeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie