Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Jahr Garantiesystem Altgeräte: Bitkom Servicegesellschaft positioniert sich als Marktführer

10.11.2006
  • Über 700 Kunden aus fast 20 Ländern
  • Aktuelle Preissenkung um 20 Prozent
  • Einfacher Wechsel von anderen Garantielösungen möglich
  • Ein Jahr nach der Einführung steht fest: Das von der Bitkom Servicegesellschaft gemeinsam mit der Industrie und der Zurich Gruppe Deutschland entwickelte „Garantiesystem Altgeräte“ (GSA) ist ein Erfolg.

    Mit weltweit über 700 Kunden aus fast 20 Ländern ist das Angebot der BITKOM-Tochter klarer Marktführer. „Derzeit haben sich fast 25 Prozent der betroffenen Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten bei uns registriert“, sagt Geschäftsführerin Anja Olsok, „angefangen von Thermometer-Produzenten über Kühlschrank-Hersteller bis hin zu PC- und Handy-Anbietern.“ Das GSA ermöglicht Herstellern, die gesetzlich vorgeschriebenen Garantiepflichten für die Altgeräteentsorgung zu erbringen. Die gesamte Garantiesumme beträgt 2006 mehr als 70 Millionen Euro und wird 2007 auf etwa 150 Millionen ansteigen.

    Dank der hohen Teilnehmerzahl kann das GSA die Prämien für die Risikoabsicherung um fast 20 Prozent senken. Auch die jährliche Mindestverwaltungsgebühr fällt um rund 40 Prozent auf nun 290 Euro. „Das macht unser System gerade für kleinere Hersteller und Händler interessant“, so Olsok. „Unternehmen, die sich im ersten Jahr für eine Zwischenlösung entschieden haben, bieten wir einen unkomplizierten Wechsel an und sichern auch zurückliegende Zeiträume bis November 2005 ab“, erläutert Olsok.

    Nach dem Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektrogesetz) dürfen Hersteller und Importeure seit dem 24. November 2005 Elektro- und Elektronikgeräte nur noch an private Nutzer verkaufen, wenn sie auch die Rücknahme und Entsorgung sicherstellen. Für die entsprechenden Kosten müssen sie jährlich eine insolvenzsichere Garantie nachweisen.

    Das GSA ermöglicht Herstellern, diesen Pflichten sicher, kostengünstig und unbürokratisch nachzukommen. Es steht Unternehmen unabhängig von Größe und Branche offen. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen bietet das GSA attraktive Konditionen, die insbesondere die eigene Kreditlinie schonen. „Der Liquiditätsabfluss ist wesentlich geringer als bei individuellen Sicherheiten“, hebt Olsok die Vorteile gegenüber Treuhandkonto oder Bankbürgschaft hervor.

    Nähere Informationen stehen Herstellern unter www.garantiesystem-altgeraete.de sowie unter der Hotline-Nr. 0800 / 65 333 65 zur Verfügung. Die Website ist auf Deutsch, Englisch und zum Teil auch auf Chinesisch und Japanisch verfasst. Dort können Interessenten unverbindlich ein individuelles Angebot anfordern, das speziell auf ihre Gerätearten und -mengen zugeschnitten ist.

    Ansprechpartner
    Marc Thylmann
    Pressesprecher Technologien & Dienste
    +49. 30. 27576-111
    Fax +49. 30. 27576-51-111
    m.thylmann@bitkom.org
    Daniela Dittberner
    Projektleitung Garantiesystem Altgeräte
    +49. 30. 944002-13
    Fax +49. 30. 944002-77
    d.dittberner@bitkom-service.org
    Die Bitkom Servicegesellschaft mbH ist ein Unternehmen des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM). Der BITKOM vertritt mehr als 1.000 Unternehmen, davon 800 Direktmitglieder mit 120 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Geräte-Hersteller, Anbieter von Software, IT- und Telekommunikationsdiensten sowie Content.

    Marc Thylmann | BITKOM
    Weitere Informationen:
    http://www.garantiesystem-altgeraete.de
    http://www.bitkom.org

    Weitere Berichte zu: Altgerät BITKOM GSA Servicegesellschaft

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

    nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
    14.06.2018 | Technische Universität Dresden

    nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
    12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

    Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

    Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

    Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

    Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

    Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

    Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

    In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

    Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

    Im Focus: Revolution der Rohre

    Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

    Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

    Im Focus: Überdosis Calcium

    Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

    Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    VideoLinks
    Industrie & Wirtschaft
    Veranstaltungen

    Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

    21.06.2018 | Veranstaltungen

    Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

    21.06.2018 | Veranstaltungen

    DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

    20.06.2018 | Veranstaltungen

    VideoLinks
    Wissenschaft & Forschung
    Weitere VideoLinks im Überblick >>>
     
    Aktuelle Beiträge

    Schneller und sicherer Fliegen

    21.06.2018 | Informationstechnologie

    Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

    21.06.2018 | Innovative Produkte

    Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

    21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

    Weitere B2B-VideoLinks
    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics