Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Jahr Garantiesystem Altgeräte: Bitkom Servicegesellschaft positioniert sich als Marktführer

10.11.2006
  • Über 700 Kunden aus fast 20 Ländern
  • Aktuelle Preissenkung um 20 Prozent
  • Einfacher Wechsel von anderen Garantielösungen möglich
  • Ein Jahr nach der Einführung steht fest: Das von der Bitkom Servicegesellschaft gemeinsam mit der Industrie und der Zurich Gruppe Deutschland entwickelte „Garantiesystem Altgeräte“ (GSA) ist ein Erfolg.

    Mit weltweit über 700 Kunden aus fast 20 Ländern ist das Angebot der BITKOM-Tochter klarer Marktführer. „Derzeit haben sich fast 25 Prozent der betroffenen Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten bei uns registriert“, sagt Geschäftsführerin Anja Olsok, „angefangen von Thermometer-Produzenten über Kühlschrank-Hersteller bis hin zu PC- und Handy-Anbietern.“ Das GSA ermöglicht Herstellern, die gesetzlich vorgeschriebenen Garantiepflichten für die Altgeräteentsorgung zu erbringen. Die gesamte Garantiesumme beträgt 2006 mehr als 70 Millionen Euro und wird 2007 auf etwa 150 Millionen ansteigen.

    Dank der hohen Teilnehmerzahl kann das GSA die Prämien für die Risikoabsicherung um fast 20 Prozent senken. Auch die jährliche Mindestverwaltungsgebühr fällt um rund 40 Prozent auf nun 290 Euro. „Das macht unser System gerade für kleinere Hersteller und Händler interessant“, so Olsok. „Unternehmen, die sich im ersten Jahr für eine Zwischenlösung entschieden haben, bieten wir einen unkomplizierten Wechsel an und sichern auch zurückliegende Zeiträume bis November 2005 ab“, erläutert Olsok.

    Nach dem Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten (Elektrogesetz) dürfen Hersteller und Importeure seit dem 24. November 2005 Elektro- und Elektronikgeräte nur noch an private Nutzer verkaufen, wenn sie auch die Rücknahme und Entsorgung sicherstellen. Für die entsprechenden Kosten müssen sie jährlich eine insolvenzsichere Garantie nachweisen.

    Das GSA ermöglicht Herstellern, diesen Pflichten sicher, kostengünstig und unbürokratisch nachzukommen. Es steht Unternehmen unabhängig von Größe und Branche offen. Gerade für kleine und mittlere Unternehmen bietet das GSA attraktive Konditionen, die insbesondere die eigene Kreditlinie schonen. „Der Liquiditätsabfluss ist wesentlich geringer als bei individuellen Sicherheiten“, hebt Olsok die Vorteile gegenüber Treuhandkonto oder Bankbürgschaft hervor.

    Nähere Informationen stehen Herstellern unter www.garantiesystem-altgeraete.de sowie unter der Hotline-Nr. 0800 / 65 333 65 zur Verfügung. Die Website ist auf Deutsch, Englisch und zum Teil auch auf Chinesisch und Japanisch verfasst. Dort können Interessenten unverbindlich ein individuelles Angebot anfordern, das speziell auf ihre Gerätearten und -mengen zugeschnitten ist.

    Ansprechpartner
    Marc Thylmann
    Pressesprecher Technologien & Dienste
    +49. 30. 27576-111
    Fax +49. 30. 27576-51-111
    m.thylmann@bitkom.org
    Daniela Dittberner
    Projektleitung Garantiesystem Altgeräte
    +49. 30. 944002-13
    Fax +49. 30. 944002-77
    d.dittberner@bitkom-service.org
    Die Bitkom Servicegesellschaft mbH ist ein Unternehmen des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM). Der BITKOM vertritt mehr als 1.000 Unternehmen, davon 800 Direktmitglieder mit 120 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Geräte-Hersteller, Anbieter von Software, IT- und Telekommunikationsdiensten sowie Content.

    Marc Thylmann | BITKOM
    Weitere Informationen:
    http://www.garantiesystem-altgeraete.de
    http://www.bitkom.org

    Weitere Berichte zu: Altgerät BITKOM GSA Servicegesellschaft

    Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

    nachricht Der Klang des Ozeans
    12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

    nachricht Verstädterung wird 300.000 km2 fruchtbarsten Ackerlands verschlingen
    27.12.2016 | Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) gGmbH

    Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

    Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

    Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

    Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

    Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

    Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

    Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

    HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

    Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

    Im Focus: How gut bacteria can make us ill

    HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

    Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

    Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

    Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

    While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

    Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

    Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

    Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

    Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

    Anzeige

    Anzeige

    IHR
    JOB & KARRIERE
    SERVICE
    im innovations-report
    in Kooperation mit academics
    Veranstaltungen

    Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

    18.01.2017 | Veranstaltungen

    Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

    17.01.2017 | Veranstaltungen

    Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

    17.01.2017 | Veranstaltungen

     
    VideoLinks
    B2B-VideoLinks
    Weitere VideoLinks >>>
    Aktuelle Beiträge

    Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

    18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

    Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

    18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

    Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

    18.01.2017 | Verkehr Logistik