Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Natur verbessert Aufmerksamkeitsdefizite

10.11.2006
Verbindung zwischen Mensch und Natur kein wissenschaftliches Thema

Die Natur vermindert Stress und erhöht die physische Gesundheit. So lautet die Basisidee einer britischen Kampagne, welche die Menschen vor allem in Ballungszentren auffordert, mehr Zeit in der Natur zu verbringen. Das Ziel von Natural England ist es, Krankheiten vorzubeugen und die Gesamtgesundheit der britischen Bevölkerung zu verbessern. Auch im restlichen Europa wird immer wieder über den Einfluss von Natur und Landschaft auf die Gesundheit diskutiert. Bisher wurde aber die Verbindung zwischen humaner Gesundheit und Lebensraum noch kaum wissenschaftlich thematisiert.

"Aufmerksamkeitsdefizite bei Kindern verbessern sich beispielsweise, wenn das Kind Kontakt zur Natur hat. Und Menschen, die sich von einer kürzlichen Operation erholen, brauchen weniger Schmerzmittel, wenn sie sich in der freien Natur aufhalten", erklärt William Bird, Gesundheitsberater bei Natural Health. Doch nach wie vor handelt es sich bei derartigen Aussagen um reine Behauptungen, wie auch Klaus Rhomberg, Umweltmediziner in Innsbruck, weiß.

"Zu dem Thema, wie der Lebensraum auf einen Menschen wirkt und wie das natürliche Umfeld den Genesungsprozess beeinflusst, gibt es kaum wissenschaftliche Arbeiten", erklärt Rhomberg gegenüber pressetext. Vor allem in den Industrieländern sei zu beobachten, dass das kulturelle Verständnis für den Einfluss der Natur auf den menschlichen Organismus fehlt. Dass es aber einen Einfluss der Umgebung auf den Menschen gibt, ist ein offenes Geheimnis. "In den vergangenen Jahren tendiert man dazu, bei der Planung von Krankenhäusern Parkanlagen zu berücksichtigen, da diese auf die Genesung positiv wirken. Dazu gibt es auch Studien", so Rohmberg.

Warum dieser Bereich in der medizinischen oder psychologischen Forschung wenig aufgegriffen wird, ist aber schwer zu beantworten. "Wahrscheinlich weil die Ergebnisse einen 'Ist ja klar'-Effekt mit sich bringen", meint Rohmberg gegenüber pressetext. So ist beispielsweise bekannt, dass Bewegung an der frischen Luft den Organismus anregt. Kinder, die also viel Bewegung in der Natur machen, leiden daher wahrscheinlich weniger an Fettleibigkeit. Darüber hinaus ist es in der Natur meistens still und ruhig, wodurch die Sinnesorgane entlastet werden und Stress abgebaut wird.

Obwohl der Zusammenhang zwischen Natur und menschlicher Gesundheit nicht wissenschaftlich nachgewiesen ist, wird die Thematik von verschiedenen Institutionen sehr ernst genommen. Die britische Studie wird beispielsweise unter anderem von der Regierung und der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt BBC unterstützt.

Victoria Danek | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.naturalengland.org.uk
http://news.bbc.co.uk

Weitere Berichte zu: Aufmerksamkeitsdefizite Lebensraum Organismus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tag it EASI - neue Methode zur genauen Proteinbestimmung

19.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Live-Verfolgung in der Zelle: Biologische Fussfessel für Proteine

19.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Können Reaktionen in kondensierten Biomaterialien beschleunigt werden?

19.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics