Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunft der Automatisierung - Studie erschienen

10.11.2006
Gemeinsam mit dem IZT - Institut für Zukunftsforschung und Technologiebewertung wurde im ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. erstmalig eine Integrierte Technologie-Roadmap für das Fachgebiet Automation erstellt.

Erstmals werden Zukunftsmärkte der elektrischen Automatisierungs­branche ausgehend von sozio-ökonomischen Trends analysiert. Daraus lassen sich Einschätzungen und Erwartungen an den Automatisierungsbedarf in den kommenden zehn Jahren und teilweise auch darüber hinaus in wichtigen Abnehmerbranchen ableiten. Auf dieser Grundlage ist es den Unternehmen der Automatisierungstechnik möglich, Fehlinvestitionen zu vermeiden und beispielsweise ihre Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen verlässlicher und differenzierter zu planen.

Die deutschen Unternehmen der Automatisierungstechnik bedienen mit 35 Mrd. Euro Jahresumsatz etwa 14 Prozent des Weltmarkts und sind damit führend. Mit ihren Querschnitts-Produkten und -Systemen sind sie darüber hinaus entscheidend für die Leistungsfähigkeit anderer Industrien, wie der Maschinenbau, die Automobilindustrie oder die Energieerzeugung und -verteilung. Der Automation kommt somit für die Industrie am Standort Deutschland prägende Bedeutung zu.

Roadmaps sind ein weit verbreitetes Instrument der Forschungs- und Entwicklungsplanung. Bis dato ist das Roadmapping aber in erster Linie auf Technologien fokussiert. Sozio-ökonomische Zusammenhänge spielen in der Regel eine untergeordnete Rolle. Die ZVEI-Roadmap rückt die Sicht der Anwender über den OEM hinaus in den Mittelpunkt und fragt nach technologischen Lösungsbeiträgen zur Bewältigung von gesellschaftlichen, ökonomischen, technologischen, politischen und ökologischen Herausforderungen, die sich aus Trendanalysen (Extrapolation) und Szenarien (Retropolation) ergeben.

Untersucht wurden die Automatisierungsbranchen Automobilproduktion, Nahrungs- und Genussmittelindustrie, Energieerzeugung und -verteilung, Wasser und Abwasser sowie Schienen-Transport-Infrastruktur. Zu jeder der untersuchten Branche wird gezeigt, wie sich nach Experteneinschätzung die jeweiligen Anwendungsfelder in Zukunft entwickeln werden, wie mögliche Automatisierungslösungen zu bewerten sind und welche Herausforderungen sich bei ihrer Erschließung ergeben. Grundlage hierfür sind Zukunftsbilder, die aus der kohärenten Bündelung von Zukunftstrends, Visionen und Leitbildern gebildet wurden. Zudem werden in der Roadmap auch Extrem-Szenarien und die Frage nach möglichen "Wild Cards (sogenannten Störereignissen) eingehend untersucht.

Das Projekt wurde vom IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung im Auftrag des ZVEI durchgeführt. Die Ergebnisse sind in der nun vorliegenden Druckschrift zusammengefasst. Neben einer Fülle von Detailinformationen zu den Automati­sierungsbedarfen und Schlüsseltechnologien der betrachteten Branchen liefert die Roadmap auch konkrete Empfehlungen für die Verbandsarbeit. Die angewandte Methodik und Vorgehensweise dieser Roadmap hat Pilotcharakter und soll zukünftig in ähnlicher Form in anderen Fachverbänden des ZVEI durchgeführt werden.

Die Broschüre "Integrierte Technologie-Roadmap Automation 2015+" kann zum Preis von 30 Euro (zuzüglich MwSt. und Versandkosten) bestellt werden unter http://www.zvei.org/automation.

Rezensionsexemplare erhalten Sie in der Pressestelle des IZT.

Kontakt IZT-Pressestelle:
Barbara Debus
E-Mail: b.debus@izt.de
Tel.: 030-803088-45
Kontakt IZT:
Siegfried Behrendt, IZT - Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin
E-Mail: s.behrendt@izt.de
Tel.: 030-803088-10

Barbara Debus | idw
Weitere Informationen:
http://www.izt.de
http://www.sustainable-ict.info
http://www.zvei.org/news

Weitere Berichte zu: Automation Automatisierungstechnik IZT Roadmap ZVEI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise