Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie am Wissenschaftszentrum Berlin - Mitbestimmte Aufsichtsräte: Kooperatives Klima, offene Diskussion

08.11.2006
Das Arbeitsklima in mitbestimmten Aufsichtsräten ist meist kooperativ. Gleichzeitig wird in der Mehrzahl der Gremien offen und kontrovers diskutiert.

Entscheidungen fallen überwiegend im Konsens, doch auch Mehrheitsentscheidungen und der Einsatz der Doppelstimme des Aufsichtsratsvorsitzenden kommen vor. Das zeigen aktuelle Zwischenergebnisse einer von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Untersuchung am Wissenschaftszentrum Berlin (WZB).

Ein Forscherteam um Prof. Dr. Ulrich Jürgens befragt in dem Projekt Arbeitnehmervertreter aus Aufsichtsräten von Unternehmen, die dem Mitbestimmungsgesetz von 1976 unterliegen. Bisher werteten die Wissenschaftler mehr als 1100 Fragebögen aus.

Knapp die Hälfte der Befragten beschreiben die Diskussionskultur in ihrem Aufsichtsrat so, dass regelmäßig auch kontroverse Diskussionen geführt werden. Weitere 50 Prozent gaben an, dass solche Diskussionen grundsätzlich möglich seien, aber eher selten vorkämen. Bei der Konfliktlösung werden überwiegend Konsenslösungen gefunden. Trotzdem geben gut 20 Prozent der befragten Aufsichtsratsmitglieder an, der Vorsitzende mache zumindest manchmal von seiner Doppelstimme Gebrauch.

Die These, die Anteilseignerseite in zahlenmäßig paritätisch besetzten Aufsichtsräten könne sich faktisch nicht behaupten, obwohl sie den Vorsitz des Gremiums stellt, wird demzufolge nicht bestätigt. "Erfreulich ist aber, dass dennoch kooperative Wege der Konfliktlösung gesucht werden", sagt dazu Dr. Roland Köstler, Experte für Wirtschaftsrecht in der Hans-Böckler-Stiftung. Mitbestimmung führe zu konstruktiver Zusammenarbeit und stärke den sozialen Zusammenhalt in Unternehmen.

Die WZB-Untersuchung liefert auch Befunde zur Arbeitsorganisation in den Kontrollgremien. Sie widersprechen der generalisierten Annahme, deutsche Aufsichtsräte seien zu groß und deshalb arbeitsunfähig. Nur gut ein Viertel der Befragten berichtet, dass Aufgaben zunehmend aus dem Plenum in Ausschüsse verlagert würden. In der Praxis ist das Bedürfnis zur Auslagerung offensichtlich nicht so drängend, wie Kritiker es darstellen.

Rainer Jung | idw
Weitere Informationen:
http://www.boeckler.de/cps/rde/xchg/hbs/hs.xsl/320_84387.html
http://www.boeckler.de/fix/unternehmensmitbestimmung

Weitere Berichte zu: Aufsichtsrat Konfliktlösung Kooperativ Wissenschaftszentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten