Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktuelle Studie zur Büro-Qualität in Deutschland

06.11.2006
Um Qualität und Effizienz im Büro mess- und vergleichbar zu machen, entwickelte das Fraunhofer IAO den "Office-Excellence-Check", ein webbasiertes Selbstbewertungs-System. Erste Zwischenergebnisse der Erhebung wurden nun der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Einschätzung darüber, auf welchem Qualitätsniveau sich unsere Büros befinden und unter welchen Rahmenbedingungen dort wie effizient gearbeitet wird, ist meist sehr vage, unvollständig und schwierig zu messen. Das Fraunhofer IAO hat daher in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und der Initiative "Neue Qualität der Büroarbeit" (INQA Büro) den "Office-Excellence-Check" entwickelt, ein frei zugängliches und internetgestütztes Selbstbewertungssystem, das sich reger Nachfrage erfreut.

Anlässlich einer Pressekonferenz am 26.10.2006 auf der Orgatec in Köln stellte Herr Dr. Kelter vom Fraunhofer IAO nun die Ergebnisse einer ersten Zwischenauswertung der Langzeit- und Trendstudie zum "Office-Excellence-Check" vor. Diese geben einen in dieser Form bislang nicht gekannten aktuellen Überblick über die Qualität der Arbeits- und Bürosituation in Deutschland. Die große Datenbasis mit den Angaben von bislang mehr als 3.000 Teilnehmern spricht für die Repräsentativität der Studie.

Die Ergebnisse zeigen, dass es in deutschen Büros noch erhebliche Verbesserungspotentiale gibt, sowohl was Produktivität und Performance angeht, als auch in Bezug auf das Office-Design. Darüber hinaus deckt die Studie interessante Zusammenhänge zwischen einzelnen Faktoren auf. So konnte nachgewiesen werden, dass sich Gestaltungsqualität im Büro signifikant positiv auf die Performance der Büroarbeiter auswirkt. Durch die Optimierung des Office-Designs im Sinne hoher Gestaltungs- und Ausstattungsqualität sind Performance-Steigerungen von bis zu 36% möglich.

Als die drei wichtigsten "Design-Faktoren" mit dem stärksten Einfluss auf die Performance im Büro haben sich folgende Aspekte erwiesen:

1) ein Büro, das jede Art von Kommunikationsarbeit bestmöglich unterstützt,
2) eine auf die Tätigkeitsanforderungen abgestimmte und bewusst geplante Büroform sowie

3) ein hohes Maß an ergonomischer Qualität des Arbeitsplatz-Mobiliars.

Eine Zusammenfassung der wesentlichen Ergebnisse mit den entsprechenden Grafiken liegt zum Download unter www.oexc.web-erhebung.de/results2006.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Dr. Jörg Kelter
Nobelstr.12, 70569 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 7 11/9 70-54 76, Fax: +49 (0) 7 11/9 70-54 61
E-Mail: joerg.kelter@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | idw
Weitere Informationen:
http://www.oexc.web-erhebung.de
http://www.oexc.web-erhebung.de/results2006
http://www.inqa-buero.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten