Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GDI_Studie: Airport Shopping 2025 - Konstantes Wachstum? Die einzig gewinnbringende Shoppinglocation?

01.11.2006
Teil 1 der Trilogie: Future Shopping Locations 2025

Während viele Einzelhändler über stagnierende Verkäufe klagen, legt das Airport-Shopping weiter zu. Doch hat diese Erfolgsgeschichte Bestand? Die Kenntnis von demographischen Daten und das grosse Kundenvolumen machen Flughäfen, auch unter den hoch frequentierten Einkaufslagen, einzigartig. Wachsender Flugverkehr und zunehmende Passagierzahlen generieren das exponentielle Wachstum dieses Marktes. An Flughäfen scheinen Verkäufe dazu bestimmt, in alle Ewigkeit weiter zu wachsen.

Ihre rosige Zukunft ist gleichzeitig die grösste Herausforderung dieser Industrie. Wie verwundbar sie ist, zeigt die neue Terrorbedrohung an britischen Flughäfen. Kann die Luftfahrtindustrie vor diesem Hintergrund grenzenlos weiter wachsen? Es wird angenommen, dass es überall immer mehr von allem gibt - einschliesslich Reisender aller Art. Was geschieht, wenn sich die Zukunftsprognosen nicht einlösen?

Die Studie untersucht vier alternative Zukunftsszenarien anhand einer Matrix: Eine Achse definiert ein Kontinuum, in dem sich die Passagierzahlen am einen Ende erhöhen und am anderen verringern. Die zweite Achse bildet die Anonymität der Einkaufserfahrung ab; sie bildet ein Spektrum vom "gläsernen Kunden" bis zu völlig anonymen Transaktionen und Individuen am anderen Ende.

Anhand der resultierenden vier Szenarien lassen sich die grundlegend unterschiedlichen Entwicklungs-Möglichkeiten des Airport-Shopping analysieren.

Polarisation von Passagier- und Kundenprofilen

Die Premium- und Discount-Segmente des Luftfahrtmarktes werden überproportional wachsen.

Globale Airport-Hubs werden zu den entscheidenden Shopping-Malls.

Die Einkaufsbereiche innerhalb der Flughafenstädte werden zu den wichtigsten Einkaufsstrassen der Welt.

Kleinere Flughäfen müssen sich spezialisieren.

Fokus und Spezialisierung wird für kleinere Flughäfen unabdingbar: Sich auf ein spezifisches Kundenbedürfnis konzentrieren und das entsprechende Einkaufsklima herstellen.

Wege aus der globalen Gleichheits-Falle als Schlüsselherausforderung

Airport-Shopping ist auf der ganzen Welt gleich. Vielreisenden ausserordentliche Retail-Angebote zu offerieren, ist anspruchsvoller denn je und eine bleibende Herausforderung.

Der Flughafen als Destination

Gebot ist, aus einem Flughafen ein Bestimmungsort (statt eines Durchgangsortes) zu machen und sich auf die Zeit und Erfahrung von Transit-Passagieren zu legen: Dabei steigt die Bedeutung von Dienstleistungen drastisch.

Konzepte für kleinere Destinationen der Flughafenindustrie

Kleinere Flughäfen positionieren sich in Bereichen oder mit Marken, für die ihre Region bereits bekannt ist: Deutschland (Autos), Finnland (Mobiltelefone), Schweiz (Uhren). Diesen Flughäfen wird es gelingen, auch ausserhalb der globalen Shopping-Hubs, Kunden anzuziehen.

Eine kostenlose Zusammenfassung der Studie ist online verfügbar unter: www.gdi.ch/studien.

Trilogie: Future Shopping Locations 2025

Teil 2: City-Center-Shopping (Frühling 2007)

Teil 3: Railway-Shopping (Sommer 2007)

Tobias Gremaud | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gdi.ch

Weitere Berichte zu: Airport-Shopping Future GDI_Studie Shopping Verkauf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik