Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Direktmarketing kommt ins Stottern

16.10.2006
Investitionen sollen 2006 wieder steigen

Deutsche Unternehmen investierten 2005 insgesamt über 67,2 Mrd. Euro in die Werbung. Gegenüber dem Vorjahr bedeutete dies ein schwaches Wachstum von 0,5 Prozent. Dies geht aus der jährlichen Studie 'Direktmarketing Deutschland 2006' hervor, die vom Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) im Auftrag der Deutschen Post AG durchgeführt wurde. Untersucht wurden rund 3.600 Firmen mit einem Mindestjahresumsatz von 250.000 Euro auf ihre Nutzung von Marketinginstrumenten. Wie die Studie zeigt, wird der größte Teil der Werbeaufwendungen nach wie vor in Direktmarketing investiert - dennoch ist in diesem Bereich zum ersten Mal ein leichter Rückgang verzeichnet worden.

Im Jahr 2003 wurden noch knapp 30,8 Mrd. Euro von deutschen Unternehmen in Direktmarketing investiert, 2004 stiegen die Ausgaben auf 32 Mrd. Euro, was einem Wachstum von vier Prozent entsprach. 2005 fielen die Aufwendungen auf etwa 31,7 Mrd. (minus ein Prozent) zurück. "Erstaunlich ist hier, dass die Investitionen im Segment Direktmarketing zurückgehen, gleichzeitig die Firmen aber mehr in Messen und Events investieren. Wir gehen davon aus, dass dieser Trend anhalten wird", erklärt Harald Kötter, Geschäftsbereichsleiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Markttransparenz bei AUMA, im Gespräch mit pressetext. Kötter bezieht sich hier auf eine Parallel-Befragung, die ergab, dass etwa 36 Prozent aller befragten Unternehmen einen verstärkten Direktmarketing-Einsatz in den nächsten zwei Jahren (2006/2007) planen. Etwa 50 Prozent gaben an, ihre Ausgaben konstant zu halten und lediglich zwölf Prozent haben vor, ihre Investitionen zu reduzieren. "Wie man sieht, will ein Drittel der Unternehmen die Ausgaben für Direktmarketing erhöhen. Wir gehen daher davon aus, dass die Bilanz für 2006 wieder ein Wachstum zeigt", erklärt Kötter.

Die Gesamtaufwendungen im Bereich Direktmarketing werden im laufenden Jahr 2006 auf 32,3 Mrd. Euro geschätzt. Die Investitionen für Internet, Telefonmarketing, E-Mail-Marketing und adressierte Werbesendungen sollen ihre Anteile weit gehend halten. Relativ unsicher hingegen ist der Einsatz von teiladressierten Werbesendungen und TV- und Funkwerbung. Die prognostizierten Zuwächse sollen vor allem von den Klein- und Mittelunternehmen generiert werden, die 2005 eingespart haben. Ebenfalls Zuwächse sollen aus dem Handel kommen: Hier wird vermutet, dass das Segment durch die Fußballweltmeisterschaft und durch die geplante Erhöhung der Mehrwertsteuer kommendes Jahr noch einmal kräftig zulegen wird.

Im Segment des Direktmarketings blieben die adressierten Werbesendungen 2005 auf stabilen 11,8 Mrd. Euro. Deutlich zugelegt haben vergangenes Jahr die Aufwendungen im Bereich der Internetpräsenz: Hier wurde ein Plus von 24 Prozent, von 4,1 Mrd. auf 5,1 Mrd. Euro im Jahr 2005 verzeichnet. Für Anzeigen und Beilagen mit Response-Elementen wurden 2005 um 400.000 Euro (4,3 Mio. Euro) weniger ausgegeben. Ebenfalls weniger ausgegeben wurde für E-Mail-Marketing: Hier wurden Investitionen von 1,2 Mio. Euro verzeichnet.

Victoria Danek | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.auma.de
http://www.deutschepost.de

Weitere Berichte zu: Direktmarketing E-Mail-Marketing Werbesendung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie