Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesfamilienministerin stellt 15. Shell-Jugendstudie vor

21.09.2006
Von der Leyen: "Noch mehr auf Sprache als Schlüssel zu Bildung und Integration setzen"

"Die meisten Kinder und Jugendlichen in Deutschland fühlen sich in ihrer Familie wohl und wünschen sich selbst auch, später mal eine Familie zu gründen. Aber sie wissen auch ganz genau, dass es bei uns schwieriger ist, Ausbildung, Beruf, Karriere, Partnerschaft und Kindererziehung unter einen Hut zu bringen", beschreibt Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen eine der zentralen Aussagen der 15. Shell-Jugendstudie, die sie heute gemeinsam mit dem Autor der Studie, Prof. Dr. Klaus Hurrelmann der Öffentlichkeit vorgestellt hat.

Von der Leyen sieht ihre Politik durch die Shell-Studie bestätigt. "Wir müssen jeden Tag daran arbeiten, dass junge Menschen nicht den Mut zu Kindern verlieren.

Dafür ist ein dichtes Netz aus Elterngeld, guter und flexibler Kinderbetreuung und familienbewusster Wirtschaft der Grundstock, an dem wir mit erheblichem Nachholbedarf aber mit Hochdruck arbeiten."

Bisher zu wenig wahrgenommen wurde für von der Leyen, dass laut Shell-Studie jeder fünfte Jugendliche Vorbehalte gegen eine Familie mit vielen Kindern als Nachbarn hat. "Das beunruhigt mich sehr. Denn Kinderfreundlichkeit beginnt in den Köpfen und zwar schon bei den Jugendlichen", so die Bundesministerin.

Sehr erfreulich hingegen ist für von der Leyen, dass für die meisten jungen Menschen die Öffnung Deutschlands für andere Kulturen selbstverständlich ist. Bedrückend hingegen ist für die Bundesministerin hierbei, dass die Meinung der Jugendlichen zur Zuwanderung vom erreichten Bildungsabschluss abhängt. Je geringer der Bildungsabschluss der jungen Menschen ist, desto mehr Vorbehalte haben sie gegen Zuwanderung. Zudem hat die Studie umgekehrt auch gezeigt, dass sich Migrantengruppen vor allem in den neuen Bundesländern von der deutschen Gesellschaft eher abgrenzen, wenn sie einen geringeren Bildungsabschluss haben. "Das können wir nicht hinnehmen, denn diese Vorbehalte führen zu schnell zu Konflikten", so von der Leyen. Heute ist in Deutschland jedes dritte Kind im Vorschulalter entweder zugewandert oder es ist hier geboren und seine Eltern sind zugewandert.

Von der Leyen sieht einen zentralen Integrationsansatz in der Sprachförderung und fordert bundesweit einen Sprachtest für vierjährige Kinder. "Sprache ist der Schlüssel zu Integration und Bildung", so von der Leyen. "Nur wenn die Kinder verstehen, was in der Schule gesprochen wird, können sie lesen, schreiben oder rechnen lernen. Nur dann können sie Freundschaften knüpfen und andere Kulturen kennen lernen. Deshalb müssen wir genau hinsehen, ob die Kinder unsere Sprache entsprechend ihrem Alter beherrschen. Sonst muss ein gezielter Förderunterricht bis zum Schuleintritt Pflicht sein."

Darüber hinaus wird das Bundesfamilienministerium mit dem neuen Programm "Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus" ab 2007 demokratisches Verhalten und ziviles Engagement in unserem Land künftig noch nachhaltiger stärken. Eingesetzt werden hierfür jährlich 19 Millionen Euro.

Die 15. Shell-Jugendstudie zeichnet ein aktuelles Porträt der jungen Generation in Deutschland. Befragt wurden diesmal rund 2.530 junge Menschen im Alter von 12-25 Jahren. Themen waren unter anderem die Einstellung der Jugendlichen zu Werten, die Zufriedenheit mit der Demokratie, Erwartungen an die Zukunft und der Blick der Jugend auf das Generationenverhältnis. Erstmals sollten sich die Jugendlichen auch zu Glauben und Religiosität äußern. In fünf Jahrzehnten hat sich die Shell-Erhebung als unabhängige und differenzierte Untersuchung über die Jugend in Deutschland einen Namen erworben. Die Shell-Jugendstudie 2006 wurde gemeinsam von den Bielefelder Sozialwissenschaftlern Professor Dr. Klaus Hurrelmann und Professor Dr. Mathias Albert sowie einem Expertenteam des Münchner Forschungsinstituts TNS Infratest Sozialforschung unter Leitung von Ulrich Schneekloth verfasst.

| BMFSFJ
Weitere Informationen:
http://www.shell-jugendstudie.de
http://www.bmfsfj.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik