Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunft für Handy-Markt liegt in Entwicklungsländern

04.09.2006
Weil die Märkte in den Industrienationen inzwischen weitgehend gesättigt sind, konzentrieren sich immer mehr Handy-Anbieter in ihrem Bestreben, die Gewinnspanne zu halten, auf die Märkte der Dritten Welt. Mit dieser Strategie, so eine aktuelle Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan, lassen sich die Umsätze von Mobilfunkgeräte-Herstellern von 122,6 Milliarden US-Dollar in 2006 bis zum Jahr 2012 auf weltweit 164,3 Milliarden US-Dollar steigern.

"Obwohl Mobilfunknetze mehr als 80 Prozent der Weltbevölkerung abdecken, haben nur 25 Prozent der Bürger ein eigenes Handy," bemerkt Daniel Longfield, Analyst bei Frost & Sullivan. Tatsächlich soll der globale Mobiltelefonmarkt aufgrund der Nachfrage in Asien und Lateinamerika von 1,7 Milliarden in diesem Jahr bis Ende 2007 auf zwei Milliarden Teilnehmer anwachsen.

"Dabei ist es sinnvoll, auch die Fertigung in diese Länder zu verlagern, um so die Geräte kostengünstig anbieten zu können und trotzdem die Profitabilität zu gewährleisten," rät Longfield. "Darüber hinaus ermöglicht die Produktion vor Ort günstige Transport- und Versandkosten." Um seine Umsatzbasis zu stärken hat der Marktführer Nokia bereits ein millionenschweres Produktionszentrum in der indischen Metropole Chennai errichtet.

"Wenn es darum geht, die lokalen Märkte zu durchdringen und ein besseres Verständnis für die regionalen Kundenbedürfnisse zu bekommen, sind Kooperationen mit Mobilfunknetzbetreibern vor Ort entscheidend," erklärt Longfield. Noch besitzen einheimische Produzenten mit mehr als 35 Prozent der regionalen Märkte einen bedeutenden Marktvorteil. "Mit Joint-Venture-Verträgen können allerdings globale Handy-Anbieter der regionalen Konkurrenz entgegenwirken und bei der Neukundenwerbung auf Teilnehmerlisten kooperierender Mobilfunknetzbetreiber zurückgreifen," schließt der Analyst.

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in die Analyse "Global Mobile Handheld Device Market" (F757) in englischer Sprache per E-Mail. Kaufinteressenten können die gesamte Analyse unter Angabe von Name, Firmenname, Position, Telefonnummer, Email-Adresse, Stadt und Land zusammen mit anderen Services im Rahmen eines Abonnements beziehen. Anfragen können gerichtet werden an Anna Lay, Corporate Communications (Anna.Lay@frost.com).

Titel der Analyse: Global Mobile Handheld Device Market (F757-65)

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 26 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Weitere Informationen:

Anna Lay
Corporate Communications
Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main
Tel.: 069-77033-12
Fax: 069-234566
E-Mail: Anna.Lay@frost.com

Anna Lay | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.presse.frost.com

Weitere Berichte zu: Analyst Entwicklungsland Handheld Handy-Anbieter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics