Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Impfstoff gegen Fettleibigkeit entwickelt

01.08.2006
Antikörper gegen Ghrelin verhindern Gewichtszunahme

Wissenschaftler des Scripps Research Institute haben einen Impfstoff entwickelt, der bei Ratten eine Gewichtszunahme verhindert. Mit diesem Ansatz hofft das Team auch Hinweise auf die Behandlung von fettleibigen Menschen zu gewinnen. Der Impfstoff veranlasst den Körper dazu, Antikörper gegen Ghrelin zu produzieren. Ein Hormon, das Hunger und Gewichtszunahme anregt. Geimpfte Ratten nahmen bei der gleichen Nahrungsmenge weniger zu als nicht behandelte Tiere. Stephen Bloom vom Imperial College London erklärte laut BBC, dass die Ergebnisse der Studie interessant seien. Er bezweifelte jedoch, dass ein sicherer Einsatz beim Menschen möglich sei. Die Ergebnisse der Studie wurden in den Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht.

Die kalifornischen Wissenschaftler entwickelten drei synthetische Impfstoffe, die verschiedene Bereiche des Hormons Ghrelin erkennen. Es zeigte sich, dass zwei der Substanzen sich an die aktive Form des Hormons anbanden und so die Bildung von Antikörpern und die Blockierung seiner Aktivität einleiteten. Die geimpften Ratten nahmen weniger zu, vor allem weniger Körperfett. Die Reduktion stand in einem Zusammenhang mit der Menge der vorhandenen Antikörper. Die Verringerung der Gewichtszunahme fand statt, obwohl die Tiere normal fraßen und tranken. Damit liegt der Schluss nahe, dass die Unterdrückung von Ghrelin für die entsprechende Wirkung auf den Stoffwechsel der Ratten verantwortlich war.

Die Forscher betonten, dass diese Ergebnisse zeigten, dass eine aktive Immunisierung gegen Ghrelin dafür eingesetzt werden könnte die Gewichtszunahme und Ablagerung von Fettgewebe bei Säugetieren zu kontrollieren. Der leitende Wissenschaftler Kim Janda erklärte, dass das Team davon ausgehe, dass die aktive Form von Ghrelin blockiert werde. Man könne jedoch nicht sicher sagen, dass es sich dabei um die einzige Wirkung handle. "Ghrelin verlangsamt den Stoffwechsel. Aus diesem Grund wirkt der Impfstoff auch die Speicherung von Fett." Das ultimative Ziel ist es laut Janda einen Impfstoff zu entwickeln, der den Gewichtsverlust beim Menschen fördert. Dabei müsse es sich nicht unbedingt um einen aktiven Impfstoff handeln, da diese Substanzen schwerer zu kontrollieren seien. "Ob eine aktive Immunisierung gegen Ghrelin helfen würde, die Entstehung von Fettleibigkeit aufgrund der energiereichen, schmackhaften und fettreichen westlichen Ernährung zu verhindern oder ob ein Gewichtsverlust bei einer bestehenden Fettsucht ermöglichen könnte, ist derzeit nicht erforscht."

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.scripps.edu
http://www.ic.ac.uk
http://www.pnas.org

Weitere Berichte zu: Antikörper Gewichtszunahme Ghrelin Impfstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung