Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Stress beschleunigt Wachstum und Verbreitung von Eierstocktumoren

25.07.2006
Beta-Blocker können Stresseffekt neutralisieren

Ein Forscherteam um Anil Sood vom M.D. Anderson Cancer Center der Universität Texas hat nachgewiesen, dass Stress das Wachstum und die Verbreitung von Eierstocktumoren beschleunigt. Mi einem entsprechenden Versuch an Mäusen, die mit Eierstockkrebs infiziert und stressigen Situationen ausgesetzt wurden, konnten die Wissenschaftler beweisen, dass diese Tiere 3,6-mal so viele Tumore entwickelten wie nicht gestresste Mäuse. Darüber hinaus breiteten sich die Tumore bei der Hälfte der gestressten Mäuse auf die Leber oder Milz aus. Die Studie wurde gestern, Montag, in der Fachzeitschrift Nature Medicine veröffentlicht.

Die Forscher entdeckten, dass Stresshormone direkt an die Krebszellen andocken und so das Wachstum neuer Blutgefäße anregen. Diese versorgen den Tumor mit Nährstoffen, wodurch er sich schneller ausbreiten kann. "Diese Studie bietet einen neuen Einblick, wie chronischer Stress und Stressfaktoren das Wachstum von Tumoren anregt", erklärt Sood. Diese Konzeption sei komplett neu. "Durch unsere Forschungsarbeit erschließt sich ein völlig neues Untersuchungsgebiet."

In weiteren Versuchen verabreichten die Forscher den gestressten Mäusen ein Medikament aus der Gruppe der Beta-Blocker namens Propranolol, das normalerweise zur Senkung des Pulsschlages und des Blutdrucks eingesetzt wird. Trotz Stress wuchsen die Tumoren der Mäuse nicht schneller als in der Kontrollgruppe. "Der Beta-Blocker neutralisierte den Stresseffekt vollkomen", so Sood. Eine Behandlung mit solchen Medikamenten könnte somit eine sinnvolle Begleittherapie für Krebspatienten sein, meint der Forscher.

... mehr zu:
»Beta-Blocker »Eierstocktumor »Sood »Stress

Klaus Rensing, Oberarzt in der Universitätsfrauenklinik Münster, zeigt sich den Studienergebnissen gegenüber ziemlich zurückhaltend. "Ich halte einen Zusammenhang zwischen Eierstocktumoren und Stress für relativ unwahrscheinlich", erklärt Rensing auf Nachfrage von pressetext. Dieser Zusammenhang sei ihm nicht bekannt und er habe keine derartigen Erfahrungen gemacht, so Rensing abschließend.

Reanne Leuning | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mdanderson.org
http://www.nature.com/nm
http://frauenklinik.klinikum.uni-muenster.de

Weitere Berichte zu: Beta-Blocker Eierstocktumor Sood Stress

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik