Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwere Zeiten für das Geschäft mit der Schönheit / Neue Zielgruppen sollen Umsätze beleben

20.07.2006
* Werbe- Rekordjahr für Haar- und Gesichtspflege
* SevenOneMedia veröffentlicht MediaReport "Haarpflege & Kosmetik"

Der deutsche Markt für Körperpflege ist mit einem Umsatz von über elf Milliarden Euro nach wie vor der größte in Westeuropa. Allerdings kämpft das Beauty-Business seit Jahren mit stagnierenden, teilweise sogar sinkenden Umsätzen. Wie der MediaReport "Haarpflege und Kosmetik" des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media zeigt, investiert die Körperpflege-Industrie nun verstärkt in Innovationen, um neue Zielgruppen zu gewinnen. Deshalb fließen Werbegelder immer mehr in Nischenmärkte mit Potenzial.

So stehen unter anderem ältere Zielgruppen im Fokus der Branche. Der Markt für Anti-Aging-Produkte wächst massiv und entwickelt sich damit zu einem Umsatztreiber der Branche. Nach wie vor birgt der Markt der Männerkosmetik ein Riesenpotenzial. Allerdings führten sinkende Erlöse bei den klassischen Segmenten After Shaves und Rasiermitteln zu Umsatzeinbrüchen. Denn das Sparverhalten der Verbraucher hat nach dem Boomjahr 2001 auch vor der Männer-Kosmetik nicht Halt gemacht.

Aber die Hersteller sehen Licht am Horizont: Auf Gesichtspflege legen gerade Männer mehr Wert. Sie wollen sich nicht mehr nur auf ihre natürliche Ausstrahlung verlassen und setzen zunehmend auf kosmetische Unterstützung. Selbst Puder, Kajal und Lipgloss haben mittlerweile die Badezimmer der Männer erreicht. Das Wachstumspotenzial ist hier noch lange nicht ausgeschöpft.

Ein weiterer Nischenmarkt mit Zukunft ist die Naturkosmetik. Immer mehr Verbraucher setzen auf Bio und Wellness und interessieren sich für Kosmetik ohne chemische Zusätze. In der Folge haben Naturkosmetika im vergangenen Jahr rund 550 Millionen Euro Umsatz gemacht. Neue Absatzwege sorgen für Wachstum: Auch Discounter wie Aldi oder Plus bieten in ihren Filialen mittlerweile Naturkosmetik an.

Der Verdrängungswettbewerb im Körperpflegemarkt nimmt, wie in vielen anderen Branchen auch, immer mehr zu. Um den Markt zu beleben und sich zu behaupten, investieren die Hersteller verstärkt in Werbung. So erhöht das Beauty-Business seit Jahren die Werbegelder und zählt aktuell zu den fünf werbeintensivsten Wirtschaftszweigen in Deutschland. Die Werbeinvestitionen für Haarpflege und pflegende Kosmetik erreichten 2005 sogar Rekordwerte. Dabei setzen die Hersteller primär auf das reichweitenstarke Fernsehen.

Auf 72 Seiten analysiert der MediaReport "Haarpflege und Kosmetik" wichtige Entwicklungen in der Branche. Er bietet außerdem umfangreiche Informationen und Beispiele für die Mediaplanung. Untersucht werden zum Beispiel Werbedruck und Flightingstrategien von Werbekampagnen. Die Studie kann gegen eine Schutzgebühr von 40 Euro per Mail (andreas.baehren@sevenonemedia.de) bestellt werden. Für Journalisten ist sie kostenlos.

Andreas Kühner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.sevenonemedia.de

Weitere Berichte zu: MediaReport Naturkosmetik Zielgruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik