Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Trendumkehr im deutschen Private Equity-Markt

20.07.2006
Private Equity-Umfrage von Deloitte: Nach einem Anfangshoch normalisieren sich die Erwartungen der Branche für das Jahr 2006

Die jüngsten Kurskorrekturen an den internationalen Finanzmärkten lassen auch die Private Equity-Branche nicht unberührt. Der Private Equity-Stimmungsindikator verzeichnet einen leichten Rückgang und stabilisiert sich auf hohem Niveau. Dies ist das Ergebnis der seit 2001 von Deloitte vierteljährlich durchgeführten Studien im Private Equity- und Venture Captial-Bereich. Hierzu werden 1.800 Private Equity- und Venture Capital-Manager aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ihren Erwartungen der kommenden sechs Monate befragt.

Konjunkturerwartungen und Rahmenbedingungen dämpfen Euphorie Der Private Equity-Stimmungsindikator notiert nach einem Rückgang um 8 Punkte auf einem Stand von 122 Punkten. Dies entspricht dem Durchschnittsniveau der letzten Quartale. Unsicherheiten in der konjunkturellen Entwicklung sind für diesen Rückgang verantwortlich. Doch branchenspezifische Erwartungen können sich diesem Trend entgegenstellen.

Die Private Equity-Branche folgt, abseits der quartalsmäßigen Schwankungen, zwei großen Trends: Anstieg des durchschnittlichen Dealvolumens und konstantes Wachstum der Fund-of-Funds-Industrie.

"Die Berücksichtigung großer Zielunternehmen ist eine Reaktion auf den zunehmenden Wettbewerb, weil sich dadurch die Gruppe der potenziellen Übernahmeobjekte vergrößert. Die steigenden Dealvolumina werden durch die hohe Liquidität des Marktes ermöglicht. Dealvolumina über EUR 500 Mio. sind jedoch den großen Private Equity-Fonds vorbehalten", so Karsten Hollasch, Partner im Bereich Transaction Services bei Deloitte in Düsseldorf.

Die Bedeutung der Fund-of-Funds-Industrie wird durch die große öffentliche Aufmerksamkeit gestützt. Die Erweiterung der Kapitalgeber um die Gruppe der Kleinanleger verstärkt diesen Trend und ermöglicht einen zusätzlichen Zugang zu Eigenkapital.

Die aktuelle Umfrage befasst sich hauptsächlich mit dem steigenden Wettbewerb am Akquisitionsmarkt. Hier treten vermehrt strategische Investoren, Investmentbanken und Hedge Fonds als Konkurrenten der Beteiligungsunternehmen auf. Die Umfrage zeigt, dass insbesondere bei Dealvolumina ab EUR 250 Mio. die Konkurrenz zwischen Private Equity-Unternehmen abnimmt und andere Investorengruppen für den zunehmenden Wettbewerb verantwortlich sind.

Die Erwartungen und Reaktionen auf die aktuelle Diskussion der Gesetzesnovelle für Unternehmensbeteiligungsgesellschaften (UBGG) lieferten ein uneinheitliches Bild. Trotz der Ankündigung, den Standort Deutschland für Beteiligungsfonds zu stärken, herrscht bei der Mehrheit der Private Equity-Manager Skepsis über die Auswirkungen der Gesetzesänderung. Positive Erwartungen überwiegen, doch es wird befürchtet, dass negative Effekte die Verbesserungen kompensieren werden. Zudem steht die Intransparenz des Entscheidungsfindungsprozesses in der Kritik. Die nächste Ausgabe der Private Equity-Befragung wird die wichtigsten Punkte der Reform zusammenfassen.

Investitonsvolumen von Venture Capital sinkt kurzfristig Auch im Venture Capital-Sektor ist die Beurteilung des gesamtwirtschaftlichen Klimas nicht mehr so positiv wie im letzten Quartal. Einer der Gründe dafür könnte die kürzlich von der Bundesregierung beschlossene Steuerreform sein. Venture Capital-Investoren erwarten dadurch eine Verschlechterung der Rahmenbedingungen für die Branche. Der Anteil derer, die eine Verbesserung der Rahmenbedingungen zum Auflegen neuer Fonds erwarten, ging seit dem letzten Quartal von 39% auf 21% zurück.

Das Investitionsvolumen lag im ersten Quartal 2006 deutlich unter dem der letzten zwei Jahre, doch die Mehrheit der Marktteilnehmer sieht dieses in den kommenden sechs Monaten wieder ansteigen. Höhere Volumina sollen nach Meinung der Investoren vorwiegend in die Bereiche Medizintechnik/Life Science, Nanotechnologie und erstmals wieder in den Sektor Internet Services fließen.

Erstmals seit Beginn der Umfrage im Jahr 2001 erwartet keiner der Befragten ein Absinken seiner Beteiligungswerte unter den jeweiligen Kaufpreis. Trotz der jüngsten Rückschläge an den internationalen Kapitalmärkten rechnen über zwei Drittel der Umfrageteilnehmer mit einem Exit über einen IPO. Dies entspricht einem neuen Höchststand seit Beginn der Umfrage. Mit 7% erreicht der Anteil von Investoren, die Abschreibungen erwarten, einen neuen Tiefststand. Dem langfristig ansteigenden Trend folgend, erwarten aktuell bereits 59% ansteigende Bewertungsniveaus zukünftiger Investitionen.

Die vollständige Umfrage finden Sie unter http://www.deloitte.com/dtt/newsletter/0,1012,sid%253D6260%2526cid%25 3D124497,00.html zum Download.

Über die Umfrage

Das Private Equity- und Venture Capital-Team von Deloitte untersucht die Erwartungen und Aussichten der beiden Branchen durch zwei sektorspezifische und regelmäßig vierteljährlich durchgeführte Studien, der Private Equity-Survey und das Venture Capital-Barometer. Zu ihren Markteinschätzungen für die nächsten zwei Quartale wurden mehr als 1.800 Investmentmanager der Venture Capital- und Private Equity-Branche schriftlich befragt. Deloitte Private Equity- und Venture Capital-Umfragen erscheinen in den Ländern Australien/Neuseeland, Deutschland, Großbritannien, Hong Kong/China, Israel, Italien, Kanada, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz, Tschechische Republik, Ungarn und den USA.

Deloitte Deutschland

Deloitte ist eine der führenden Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland. Das breite Leistungsspektrum umfasst Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung. Mit 3.400 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen betreut Deloitte seit fast 100 Jahren Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Größe aus allen Wirtschaftszweigen. Über den Verbund Deloitte Touche Tohmatsu ist Deloitte mit 135.000 Mitarbeitern in nahezu 150 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu, einen Verein schweizerischen Rechts, dessen Mitgliedsunternehmen einschließlich der mit diesen verbundenen Gesellschaften. Als Verein schweizerischen Rechts haften weder Deloitte Touche Tohmatsu als Verein noch dessen Mitgliedsunternehmen für das Handeln oder Unterlassen des/der jeweils anderen. Jedes Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig, auch wenn es unter dem Namen "Deloitte", "Deloitte & Touche", "Deloitte Touche Tohmatsu" oder einem damit verbundenen Namen auftritt. Leistungen werden jeweils durch die einzelnen Mitgliedsunternehmen, nicht jedoch durch den Verein Deloitte Touche Tohmatsu erbracht. Copyright © 2006 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Alle Rechte vorbehalten.

Isabel Milojevic | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.deloitte.de

Weitere Berichte zu: Equity Mitgliedsunternehmen Venture

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten