Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biokraftstoffe verringern Treibhausgase

12.07.2006
Biodiesel umweltschonender als Bioethanol

Durch die Verwendung von Biodiesel kann laut einer aktuellen Studie der University of Minnesota der Ausstoß von Treibhausgasen um 41 Prozent gegenüber normalem Diesel verringert werden, Biobenzin auf Ethanolbasis bringt eine Reduktion um 12 Prozent. Die Ergebnisse stammen aus einem Vergleich von Bio-Kraftstoffen und normalen Benzin und Diesel, bei dem die gesamten Produktionswege miteinbezogen wurden. Beide Biokraftstoffe liefern jedoch noch nicht genügend Energie, um damit einen nennenswerten Teil der Nachfrage an Erdöl am US-amerikanischen Markt zu ersetzen.

Die Ergebnisse der Studie besagen, dass sowohl Biodiesel als auch auf Ethanol basierendes Biobenzin mehr Energie produzieren, als für die Aufzucht des Getreides und die Produktion der Biotreibstoffe benötigt wird. Biodiesel wurde dabei aus Soja gewonnen, Bioethanol aus Mais. Die US-Studie bezog den gesamten Produktionszyklus von Biokraftstoffen mit ein - vom Anbau des Getreides bis zur letztlich verwertbaren Energie. Bei einem Vergleich der benötigten Energie für die Produktion und der entstehenden Energie beim Verbrauch zeigte sich, dass Biodiesel um 93 Prozent mehr Energie zurück gab, als für die Produktion verbraucht wurde. Ethanol Biobenzin gab dagegen nur um 25 Prozent mehr zurück.

Werner Körbitz, Mitbegründer des österreichischen Biodiesel Instituts, bestätigt im Gespräch mit pressetext, dass derartige Energiewerte, die durch In- und Output-Studien erstellt werden, gut vergleichbar sind und erneuerbare Energien auf jeden Fall dabei helfen, fossile Energievorräte zu sparen. "Derzeit findet ein starkes industrielles Wachstum statt. Erneuerbare Flüssigenergien sind dabei besonders für den Transportbereich interessant." Er verweist hierbei auf die Biokraftstoff-Richtlinie der EU, die bis 2010 einen 5,75 Prozent-Marktanteil von Biokraftstoffen im Transportsektor vorschreibt. Studien wie jene von der University of Minnesota solle man jedoch immer mit Abstand betrachten. Durch verschiedene Methoden und Instrumente kommen Studien zu Bio-Kraftstoffen oft zu unterschiedlichsten Ergebnisse.

Die US-Forschungsleiter sehen in Biokraftstoffen auch in Zukunft keine ausreichende Alternative für Erdöl. Selbst wenn man die gesamte US-Mais und Sojabohnen Ernte für die Produktion der beiden Biokraftstoffe aufwenden würde, könnte damit nur 12 Prozent des Benzinbedarfs und sechs Prozent des Dieselbedarfs gedeckt werden. In einem nächsten Schritt solle deshalb versucht werden, andere pflanzliche Stoffe mit höherem Cellulosegehalt zu finden, die den Ausstoß von Treibhausgasen weiter reduzieren können .Diese sollten nicht am Lebensmittelmarkt benötigt werden und gleichzeitig weniger Aufwand in der Produktion benötigen, dabei aber mehr Energie produzieren.

Werner Körbitz bezeichnet die Verwendung von alternativen und nicht-erneuerbaren Energien als Ergänzung. "Es findet eine langsame Ablöse statt. Der Grund ist vor allem, eine Sicherheit in der Versorgung herzustellen und sich von Abhängigkeiten anderer Länder zu lösen."

Victoria Schubert | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.cbs.umn.edu
http://www.biodiesel.at

Weitere Berichte zu: Biobenzin Biodiesel Biokraftstoff Diesel Treibhausgas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics