Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Afrikas Energiesektor im Aufschwung

05.07.2006
Ungeachtet der zahlreichen Risiken, die in Afrika mit dem Betrieb von Kraftwerken verbundenen sind, prognostiziert die Unternehmensberatung Frost & Sullivan dem afrikanischen Energiesektor gute Wachstumschancen.
Insbesondere Nigeria, Südafrika und einige Länder Nord-, Zentral- und Ostafrikas werden der neuen Studie zufolge von dieser Entwicklung profitieren. Frost & Sullivan Manager Harald Thaler rechnet damit, dass der Umsatz des afrikanischen Dampf- und Gasturbinen-Marktes von 982,2 Millionen US-Dollar im letzten Jahr auf 1235,2 Millionen US-Dollar in 2012 ansteigen wird.

Globalisierung und Bevölkerungswachstum kurbeln den Markt an

Ein Grund dafür liegt in der globalisierten Wirtschaft, die sich zunehmend in Afrika engagiert. Zudem deckt die derzeitige Energieversorgung den ständig steigenden Strombedarf in Afrika nicht mehr ausreichend ab. Folglich wird der afrikanische Energiesektor seine Turbinenkapazitäten nachhaltig erweitern müssen. Dabei sollen die umfangreichen fossilen Brennstoffreserven und Erdgasvorkommen den Ausbau von sowohl herkömmlichen, als auch von Dampf-und Gasturbinen-Kraftwerken vorantreiben.

In Anbetracht der enormen, sich langfristig bietenden Möglichkeiten müssen Marktteilnehmer die Wachstumsmöglichkeiten überregional betrachten. In punkto Finanzierungsmechanismen und Energiehandel werden ausländische Investitionen aufgrund der sich derzeit vollziehenden Entwicklungsphase zunehmen und so den Turbinenmarkt ankurbeln.

"Der auf zahlreiche Faktoren zurückzuführende wirtschaftliche Aufschwung und die wachsende Bevölkerung werden zu einem Boom des Energiemarktes führen," so Thaler. "Allerdings können die politische Instabilität und der Mangel an Sicherheit ausländische Investoren, vor einer Investition in den afrikanischen Markt abschrecken. Nur wer diese Herausforderung meistert, wird von den vielfältigen Möglichkeiten in dieser Region profitieren."

Auf Anfrage übersendet Frost & Sullivan allen interessierten Lesern eine kostenfreie Einführung in die stratetgische Analyse der afrikanischen Dampf- und Gasturbinen-Märkte (B922-14) in englischer Sprache per E-Mail. Anfragen unter Angabe von Name, Firmenname, Position, Telefonnummer, Email-Adresse, Stadt und Land können gerichtet werden an Anna Lay, Corporate Communications (Anna.Lay@frost.com).

Diese Studie ist Teil des Energy & Power Abonnements, das sich mit Studien zu folgenden Märkte befasst: Dampf- und Gasturbinenmärkte des Nahen Ostens und Nordafrikas; Märkte in Afrika und in Nahost für Kraftwerkbetreiber und die europäischen Dampf- und Gasturbinen-Märkte. Sämtliche Studien enthalten detaillierte Informationen über Marktlage und Wirtschaftstrends, die auf der Auswertung ausführlicher Interviews mit Marktteilnehmern basieren.

Titel der Analyse: Die afrikanischen Dampf- und Gasturbinen-Märkte (B922-14)

Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die ihre Kunden bei allen strategischen Entscheidungen zur lokalen als auch globalen Ausweitung der Geschäftsaktivitäten unterstützt. Analysten und Berater erarbeiten pragmatische Lösungen, die zu überdurchschnittlichem Unternehmenswachstum verhelfen. Seit mehr als vierzig Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über ein einzigartiges Spektrum an Dienstleistungen und einen enormen Bestand an Marktinformationen. Frost & Sullivan arbeitet mit einem Netzwerk von mehr als 1000 Industrieanalysten, Beratern und Mitarbeitern und unterhält 26 Niederlassungen in allen wichtigen Regionen der Welt.

Weitere Informationen:
Anna Lay
Corporate Communications
Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main
Tel.: 069-77033-12
Fax: 069-234566
E-Mail: Anna.Lay@frost.com

Anna Lay | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.presse.frost.com

Weitere Berichte zu: Energiesektor Gasturbinen-Markt Investition Lay@frost

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie