Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlechte Bildung gefährdet Standort Deutschland - Forschungsvorhaben verspricht Abhilfe

03.07.2006
Etwa ein Viertel der Schulabgänger gilt als nicht ausbildungsfähig, weil u. a. die deutsche Sprache nur mangelhaft beherrscht wird. Hier setzt ein Forschungsvorhaben eines Konsortiums aus der Universität Magdeburg, dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) und der Meditech Electronic GmbH an. Die Cornelsen-Stiftung stellt für diese Interventionsstudie einen fünfstelligen Betrag bereit.
Gut einen Monat vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres präsentierte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) eine Studie des Institutes der deutschen Wirtschaft. Danach verlassen 10% der deutschen Schüler die Schule ohne jeden Abschluss; 20% scheitern zudem in der Berufsschule. Etwa ein Viertel der Schulabgänger gilt als nicht ausbildungsfähig. Dabei ist eine wichtige Ursache die mangelnde Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift.

Das sind natürlich keine so überraschend neuen Erkenntnisse. Schon vor einiger Zeit hatte sich deshalb ein Konsortium aus der Universität Magdeburg, dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) und der MediTECH Electronic an die Cornelsen-Stiftung gewandt, um ein Forschungsvorhaben genau für diese Zielgruppe gefördert zu bekommen. Es handelt sich um eine ausgedehnte Interventionsstudie, mit der die Effizienz des Warnke®-Verfahrens auch bei schwer vermittelbaren Jugendlichen untersucht werden soll. Aus dem Förderantrag der Universität Magdeburg:
"Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Lese- und Rechtschreibfähigkeiten von Jugendlichen mit beson-derem Förderbedarf im sprachlichen Bereich, die an Fördermaßnahmen des Bildungswerkes der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) teilnehmen. Dadurch soll eine nachhaltige Verbesserung ihrer Ausbildungs- und Arbeitsmarktchancen erreicht werden. Das beantragte Projekt dient der Evaluation des beim BNW durchgeführten Programms. Das eingesetzte Trainingsprogramm ist eines der wenigen verfügbaren kommerziellen Programme zum wissenschaftlich fundierten Training von Leseproblemen."
Die Effizienz dieses Trainingsprogramm bei Grundschülern war zuvor im Bundesland Thüringen durch eine Interventionstudie von U. Tewes von der Medizinischen Hochschule Hannover nachgewiesen worden. Die Ergebnisse auf der Lese-Rechtschreib-Ebene: Die Kontrollgruppe verbesserte sich während der viermonatigen Studie mit dem herkömmlichen Unterricht in ihrer Rechtschreibleistung nur um 6,3%, während sich die Untersuchungsgruppe mit dem vollständigen Warnke®-Training um 42,6 % steigerte. Diese in nur vier Trai-ningsmonaten erreichten Verbesserungen stehen somit in erfreulichem Gegensatz zu herkömmlichen lerntheoretisch begründeten Fördermethoden: So beispielsweise wurde noch im Deutschen Ärzteblatt 7/2003 betont, dass diese Verfahren erst nach zwei Jahren nennenswerte Verbesserungen erwarten lassen.

Unter diesen Voraussetzungen hat die Cornelsen-Stiftung soeben einen fünfstelligen Eurobetrag für das Projekt der Universität Magdeburg freigegeben. Teilnehmer des Vorhabens sind Jugendliche mit Lernschwierigkeiten, mit sozialen Integrationsproblemen und Marktbenachteiligte, die dem BNW durch die lokale Agentur für Arbeit zugewiesen werden. Es handelt sich um rund 3.000 Jugendliche pro Jahr, die Weiterbildungsdauer beträgt sieben Monate. Die Teilnehmerzahl könnte im Fall einer Kooperation mit anderen Bildungswerken der Wirtschaft in anderen Bundesländern zukünftig auf wenigstens 10.000 ausgeweitet werden.

Kerstin Smith | idw
Weitere Informationen:
http://www.meditech.de/frames.php?naviid=information

Weitere Berichte zu: BNW Bildungswerk Cornelsen-Stiftung Effizienz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik