Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklung von Wahrnehmung und Bewegung im Kindesalter

29.06.2006
Neuropsychologen der Uniklinik Tübingen starten Studie mit Kindern im Alter von 5 bis 8 Jahren

Am Zentrum für Neurologie des Universitätsklinikums Tübingen wird eine Studie zum Thema "Entwicklung von Wahrnehmung und Bewegung im Kindesalter" durchgeführt. Es soll untersucht werden, welchen Einfluss ein computergestütztes, spielerisches Training der visuell-räumlichen Fähigkeiten auf das Ausführen von Zeigebewegungen bei gesunden Kindern im Alter von 5 bis 8 Jahren hat.

Langfristiges Ziel der Studie der Forschungsektion für Neuropsychologie (Leitung Professor Dr. Dr. Hans-Otto Karnath) ist die Entwicklung eines visuell-räumlichen Trainings- oder Therapieprogramms, das bei Kindern mit motorischen Defiziten eingesetzt werden kann.

Die 6 jährige Julia ist ganz bei der Sache: vor ihr auf dem Papier sind zwei schwarze Punkte aufgemalt. Einer ist der Startpunkt: mit geschlossenen Augen soll sie jetzt auf den anderen deuten. Unbemerkt von ihr werden ihre Zeigebewegungen über eine Infrarot-Kamera aufgezeichnet. Ein auf den Zeigefinger aufgeklebter Marker, der sich leicht entfernen lässt, zeigt später im Videobild die Position an. Kein Problem für Julia.

Anschließend wird trainiert: Sind die zwei weißen Linien auf dem Bildschirm parallel? Wie sieht das mit dem weißen, roten und schwarzen Punkt aus? Bei jeder richtiger Antwort erscheint ein großer lachender Stern auf dem Schirm. Zum Abschluss des Trainings wird noch einmal die Zeigeübung durchgeführt. Dann darf sich jeder der kleinen Studienteilnehmer aus der Spielkiste etwas aussuchen. Die eineinhalb Stunden, die das Training mit allen Pausen benötigt, sind für Mutter und Kind wie im Flug vergangen. "Das war spannend" findet Julia, "und Forschung sei lustig", vor allem, wenn man noch eine Urkunde bekommt.

Ernst hingegen ist der Hintergrund, der die neuropsychologischen Wissenschaftler des Uniklinikums zu der Studie angeregt hat. Sie versuchen, für Kinder, die ihrem Alter entsprechend motorische Defizite haben, Trainings-Methoden zu entwickeln und die Ursachen für diese Defizite zu erforschen. Die Wissenschaftler versuchen zu verstehen, wie visuelle Wahrnehmung und Motorik zusammenhängen, wie Bewegungsstörungen bei Kindern zustande kommen und welchen Hintergrund diese haben. Erstmals werden in der renommierten Arbeitsgruppe auch motorische Fähigkeiten bei Kindern untersucht. Die Untersuchungen und Trainingsergebnisse gesunder Kinder werden benötigt, um diese dann in späteren Studien mit den Ergebnissen von Kindern mit motorischen Defiziten zu vergleichen.

Interessierte Eltern werden gebeten Kontakt mit Diplom-Psychologin Dr. Stefanie Richter, Telefon: 07071/29-8 40 80 (Mo bis Do, 9 Uhr bis 17 Uhr), E-Mail stefanie.richter@uni-tuebingen.de, aufzunehmen. Sie werden dort ausführlich über die Studie beraten.

Die Anfahrtkosten werden erstattet. Teilnehmende Kinder erhalten eine "Urkunde" und können durch das Sammeln richtiger Antworten bei den PC-Aufgaben "Geschenke-Bons" für eine kleine Überraschung erwerben.

Ansprechpartner für nähere Informationen

Universitätsklinikum Tübingen
Zentrum für Neurologie
Sektion für Neuropsychologie
Diplom-Psychologin Dr. Stefanie Richter
stefanie.richter@uni-tuebingen.de
Tel. 0 70 71 / 29-8 40 80, Fax 0 70 71 / 29-59 57

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.medizin.uni-tuebingen.de/

Weitere Berichte zu: Kindesalter Wahrnehmung Zeigebewegung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik