Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie zur Internationalität von Studium und Forschung in Deutschland "Wissenschaft weltoffen 2006" erschienen

29.06.2006
Mit "Wissenschaft weltoffen 2006" legt der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) in Zusammenarbeit mit der Hochschul-Informations-System GmbH (HIS) seit 2001 jährlich eine der umfassendsten Studien zur Internationalität von Studium und Forschung in Deutschland vor. Die Studie liefert der Politik, den Hochschulen und Medien solide Daten zum Studien- und Wissenschaftsstandort Deutschland. Sie bietet Entscheidungsträgern wichtige Indikatoren, die sie als Wettbewerbs- und Steuerungsinstrumente zur Internationalisierung einsetzen können.

Der Band präsentiert Daten zu ausländischen Studierenden und Absolventen an deutschen Hochschulen, deutschen Studierenden im Ausland, studienbezogener Mobilität im internationalen Vergleich, ausländischen Wissenschaftlern in Deutschland und deutschen Wissenschaftlern im Ausland.

Die Zahl aller Studierenden in Deutschland - deutschen und ausländischen - ist von 2.019.465 im Studienjahr 2004 auf 1.963.108 im Studienjahr 2005 leicht zurückgegangen.

Die Attraktivität deutscher Hochschulen für ausländische Studierende stabilisiert sich auf hohem Niveau: Die Zahl der ausländischen Studierenden in Deutschland blieb im Studienjahr 2005 mit 246.334 nahezu konstant. Damit waren im Berichtszeitraum 12,6 % aller Studierenden in Deutschland Ausländer.

Im Berichtszeitraum stieg die Zahl der Bildungsausländer um 6.000 auf 186.656 an. Der Anteil der Bildungsausländer nahm zu und liegt bei 9,5% aller Studierenden in Deutschland. Die Zahl der Bildungsausländer aus sog. Schwellenländern wächst am schnellsten. Demgegenüber stagniert die Zahl der Bildungsausländer aus Industrienationen.

Die quantitativ wichtigsten Herkunftsländer der Bildungsausländer sind China, Bulgarien, Polen und die Russische Föderation.

Vier Fünftel aller Bildungsausländer in Deutschland sind an Universitäten eingeschrieben. Überdurchschnittliche Einschreibquoten an Fachhochschulen lassen aber eine wachsende Bedeutung der Fachhochschulen für Bildungsausländer erkennen.

Die neu eingerichteten Bachelor- und Masterstudiengänge finden bei den Bildungsausländern zunehmendes Interesse. Allerdings vollziehen sich die Zuwächse sowohl an Universitäten als auch an Fachhochschulen mit bis zu 6 % noch auf niedrigem Niveau. Diese Entwicklung entspricht der bei deutschen Studierenden.

8,5 % der Absolventen deutscher Hochschulen sind Ausländer, darunter 6,3 % Bildungs-ausländer. Die Tendenz ist in diesem Bereich steigend.

Mehr als 60.000 deutsche Studierende haben im Jahr 2003 einen Studienaufenthalt an einer ausländischen Hochschule absolviert. Das Interesse am ERASMUS-Programm nimmt weiter zu.

Die Förderung von Aufenthalten ausländischer Wissenschaftler in Deutschland bleibt auf hohem Niveau. Die deutschen Wissenschaftsorganisationen haben im Jahr 2004 über 20.000 auslän-dische Wissenschaftler direkt gefördert.

Im Jahr 2002 wurden Auslandsaufenthalte von mehr als 4.000 deutschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern direkt gefördert. Auch hier liegt die tatsächliche Zahl aber weit darüber.

Vier Fünftel der geförderten Forschungsaufenthalte im Ausland dauern nicht länger als ein Jahr.

Weitere Informationen und Bestellung: www.wissenschaft-weltoffen.de (Preis: 29,90 €)

Kontakt:
Dr. Helmut Buchholt, Tel. 0228-882-434, E-mail: buchholt@daad.de

Julia Kesselburg | idw
Weitere Informationen:
http://www.daad.de/

Weitere Berichte zu: Berichtszeitraum Bildungsausländer Studienjahr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie